.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Krisiun
CD Review: Krisiun - Forged In Fury

Krisiun
Forged In Fury


Death Metal
6 von 7 Punkten
"Einmal rasieren, bitte!"
CD Review: Krisiun - Arise From Blackness

Krisiun
Arise From Blackness


Death Metal
Keine Wertung
"Da rappelt's im Karton.."
CD Review: Krisiun - The Great Execution

Krisiun
The Great Execution


Death Metal
4.5 von 7 Punkten
"Todesblei und Experimentierfreude"
CD Review: Krisiun - Southern Storm

Krisiun
Southern Storm


Death Metal
5 von 7 Punkten
"Küppel to the Donnergott"
CD Review: Krisiun - Bloodshed

Krisiun
Bloodshed


Death Metal
5 von 7 Punkten
"Das neue Werk der Brasilianer haben wir bereits ein Jahr nach dem letzten vollwertingen St... [mehr]"
Mehr aus den Genres
CD Review: Lay Down Rotten - Reconquering The Pit

Lay Down Rotten
Reconquering The Pit


Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Verrotten, die Vierte!"
CD Review: Zonaria - The Cancer Empire

Zonaria
The Cancer Empire


Black/Death Metal, Death Metal, Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Willkommen im Krebsreich"
CD Review: Dark Disciple - Kill Everything - Worship Nothing

Dark Disciple
Kill Everything - Worship Nothing


Death Metal
4.5 von 7 Punkten
"Worship me or die"
CD Review: Bloodbath - The Wacken Carnage [Live]

Bloodbath
The Wacken Carnage [Live]


Death Metal
Keine Wertung
"Feasting On The Blood Of The Insane"
CD Review: Belphegor - Conjuring The Dead

Belphegor
Conjuring The Dead


Black/Death Metal, Death Metal
6 von 7 Punkten
"Roh und stark"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
Cover von Krisiun -- Assassination
Band: Krisiun Homepage  Metalnews nach 'Krisiun' durchsuchenKrisiun
Album:Assassination
Genre:Death Metal
Label:Century Media
Bewertung:5.5 von 7
Releasedatum:24.02.06
CD kaufen:'Krisiun - Assassination' bei amazon.de kaufen
Share:

"Brasilianische Härtner auf neuem Kreuzzug"

Wir schreiben das Jahr 2006, Brasiliens Brutalos KRISIUN melden sich mit einem neuen Langeisen namens „Assassination“ (welch ein Wortspiel!) zurück und nichts hat sich geändert. Nunja, fast nichts.
Die drei musizierenden Brüder haben immer noch keinen Gang zurückgeschaltet, 12 Songs lang wird auf dieser Scheibe gemetzelt und geprügelt was die Instrumente hergeben: Das Niveau ist dabei hoch wie selten – technischer, hyperschneller, blastiger Death Metal der Extraklasse. Doch halt, auch im Hause KRISIUN hat sich mittlerweile Abwechslung eingeschlichen – die Songs des aktuellen Opus sind definitiv die Reifsten und Ausgetüftelsten, die das Trio bislang auf seine Zuhörerschaft losließ. Dazu kommt noch mal eine Extraprise Groove und dann ruft Mama Kolesne zum Futterfassen. Killernummern wie der Opener „Bloodcraft“, das wuchtige „Vicious Wrath“ oder „Suicidal Savagery“ schrauben einem schier den Kopf von den Schultern, nicht aber ohne dem Rezensenten den Eindruck zu vermitteln, dass die schnellen Parts einfach noch schneller geworden sind und die langsameren Parts moshiger und moshiger geworden sind. KRISIUN sind spätestens mit dieser Scheibe in der Premier League des technischen und brutalen Death Metals angekommen und sind drauf und dran, sich ganz nach oben aufzuschwingen – präziser und kraftvoller können nur wenige Bands meucheln. Als Rausschmeisser hat man mit „Sweet Revenge“ obendrein ein sehr cooles MOTöRHEAD-Cover auf CD gebannt, das dem Trio mehr als gut zu Gesicht steht.
Die größe Änderung 2006 heißt bei KRISIUN aber definitiv Produktion: Endlich können die Brasilianer durch Andy Classens Arbeit eine Scheibe mit dem ihnen zustehenden Sound vorweisen – brutal, brutal und brutal!

Trackliste:
01. Bloodcraft
02. Natural Genocide
03. Vicious Wrath
04. Refusal
05. H.O.G. (House Of God)
06. Father's Perversion
07. Suicidal Savagery
08. Doomed
09. United In Deception
10. Decimated
11. Summon
12. Sweet Revenge


Thomas Gschwendner [theburningdarkness]
30.05.2006 | 00:22
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin