.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: Mother Misery - Standing Alone

Mother Misery
Standing Alone


AOR, Hard Rock, Rock
4 von 7 Punkten
"Solider Mama-Rock!"
CD Review: [die!] - Still

[die!]
Still


Industrial
3.5 von 7 Punkten
"Halb emanzipiert"
CD Review: Ayscobe - Beside Yourself

Ayscobe
Beside Yourself


Prog Rock, Rock
3 von 7 Punkten
"Gute Ideen im Soundmatsch versteckt"
CD Review: Main Line Riders - Worldshaker

Main Line Riders
Worldshaker


Hard Rock, Rock
3 von 7 Punkten
"Durchschnittlicher AC/DC-Klonversuch"
CD Review: The Roxx - Unleash Your Demon

The Roxx
Unleash Your Demon


Rock
5 von 7 Punkten
"Komische Tracklist, aber starke Songs"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von L'Âme Immortelle -- 10 Jahre [Best Of]
Band: L'Âme Immortelle Homepage  Metalnews nach 'L'Âme Immortelle' durchsuchenL'Âme Immortelle
Album:10 Jahre [Best Of]
Genre:Avantgarde/Electronica, Industrial, Rock
Label:Gun Records
Bewertung:Keine Wertung
Releasedatum:22.06.07
CD kaufen:'L'Âme Immortelle - 10 Jahre [Best Of]' bei amazon.de kaufen
Share:

"Gelungener Überblick"

Die Österreicher L’ÂME IMMORTELLE veröffentlichen mit “10 Jahre”, wie der Titel schon besagt, einen Überblick über die letzten zehn Jahre ihres Schaffensprozesses. Natürlich halten hier die Klassiker von sieben Alben Einzug, aber auch für langjährige Fans dürfte mit zwei neuen Songs und einer Single-B-Seite interessantes Material am Start sein.

Die Geister scheiden sich sicherlich, was die Entwicklung und den Schaffensprozess von L’ÂME IMMORTELLE betrifft. In erster Linie die Anhänger der Anfangszeit des Projektes werden vermutlich die Entwicklung hin zu eher massentauglicheren Elektro-Rock/Pop-Songs mit viel Pathos irgendwo zwischen, dies mag nur als grobe Orientierung dienen, sowohl SILBERMOND, ROSENSTOLZ und OOMPH! als auch ASSEMBLAGE 23 und :WUMPSCUT: mit Argwohn beäugen, aber unabhängig davon muss auch gesagt werden, dass sich die beiden Österreicher natürlich trotzdem zu ihrer Vergangenheit bekennen und auch einige ältere Songs auf „10 Jahre“ zu finden sind. Somit wird ein einigermaßen ausgewogener Überblick ermöglicht, der die alten Hits „Bitterkeit“ und „Life Will Never Be The Same Again“, aber ebenso neuere Hits wie „Stern“ oder „5 Jahre“ beinhaltet und auch den ruhigeren und von klassischer Musik geprägten Zwischentönen Freiraum gewährt. Zudem lässt sich somit, halbwegs chronologisch rückwärts gehend, sehr gut die Entwicklung der Band aufzeigen und nachvollziehen. Das geniale „Will You?“ von „In einer Zukunft aus Tränen und Stahl“ wurde zwar leider vernachlässigt, aber prinzipiell gibt es an der Zusammenstellung nichts auszusetzen, zumal Sonja Kraushofer, deren unverkennbarer Gesang zweifellos das Aushängeschild der „unsterblichen Seele“ sein dürfte, und Thomas Rainer mit „Lass mich fallen“, „Come Closer“ und „No Tomorrow“ sowohl eine eher seltene B-Seite der „5 Jahre“-Single als auch zwei komplett neue Nummern offerieren.

„10 Jahre“ stellt demnach ein gelungenes Produkt mit 75 Minuten Spielzeit dar, das sämtliche Schaffensphasen des Projektes L’ÂME IMMORTELLE ansprechend widerspiegelt und das besonders für komplette Neueinsteiger oder jene, die nur die letzten paar Alben kennen, von den rein elektronischen Anfängen vielleicht sogar abgeschreckt werden könnten, interessant sein dürfte. Für Sammler dürften neben den oben erwähnten zwei neuen Songs lediglich noch die ausführlichen Liner-Notes der jeweils beteiligten Musiker von Interesse sein. Beide Gruppen können ihre Entscheidung übrigens mit Hilfe eines Pre-Listenings beschleunigen, indem sie diesem Link folgen.

Trackliste:
01. 5 Jahre
02. Phönix
03. Nur du
04. Tiefster Winter
05. Aus den Ruinen
06. Fallen Angel
07. Stumme Schreie [Single Version]
08. Judgement
09. Lass mich fallen
10. Du siehst mich nicht
11. Gefallen
12. Stern
13. Bitterkeit
14. Figure In The Mirror
15. Life Will Never Be The Same Again
16. Come Closer [Bonus]
17. No Tomorrow [Bonus]


Alexander Eitner [soulsatzero]
24.06.2007 | 19:21
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin