.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: Pathology - Legacy Of The Ancients

Pathology
Legacy Of The Ancients


Death Metal
4 von 7 Punkten
"Gefällige Stangenware"
CD Review: Viral Load | Putrid Pile - Viral Load | Putrid Pile [Split-EP]

Viral Load | Putrid Pile
Viral Load | Putrid Pile [Split-EP]


Brutal Death, Death Metal
5 von 7 Punkten
"Brutaler Schlagabtausch"
CD Review: Defloration - Necrotic Nightmares

Defloration
Necrotic Nightmares


Brutal Death, Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Schlag auf Schlag"
CD Review: My Darkest Hate - Combat Area

My Darkest Hate
Combat Area


Death Metal
6 von 7 Punkten
"Wo die Florida-Keule zuschlägt, gibt's Beulen!"
CD Review: And Then They Run - The Core And The Shell

And Then They Run
The Core And The Shell


Death Metal, Hardcore
7 von 7 Punkten
"DIY statt Einheitsbrei"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von L’Estard -- Baptized In Blood
Band: L’Estard Homepage  Metalnews nach 'L’Estard' durchsuchenL’Estard
Album:Baptized In Blood
Genre:Death Metal
Label:Eigenproduktion
Bewertung:3 von 7
Releasedatum:13.06.05
Share:

"Valium gibt's jetzt auch in rund"

Den Bodensee teilen wir uns ja bekanntlich mit den Ö-Streichern und den Freunden aus dem Land der Toblerone. Dass L’ESTARD aus dem schönen Friedrichshafen auf der deutschen Seite besagten Sees kommen und – gewisse Vorurteile zugrunde legend - nicht etwa aus der Schweiz, ist musikalisch betrachtet bei ihrer fast durchgehend im unteren Mid- bis totalen Lowtempo-Bereich angesiedelten Deathmetal-Debutscheibe „Baptized In Blood“ allerdings wirklich erstaunlich....

...und schade ist es noch dazu. Wenn die Songs sich anschicken, das Tempo zwischendurch etwas anzuziehen (wie beispielsweise während „Melody Of Withering“ oder „Call From The Graves“), bekommt das Ganze wirklich mal den Anstrich, als hätte man seine CANNIBAL CORPSE-Platten ausführlich gehört und zum Teil auch verstanden. Unterstrichen wird dieser Eindruck noch durch die wirklich sehr gutturalen Growls, die mich stark an RESURRECTED oder INIQUITY erinnern, allerdings leider nicht ganz so gut aufgenommen sind, wie die Würge-Brülllaute genannter Referenzen. So wirkt die komplette Aufnahme an der einen oder anderen Stelle doch bisweilen etwas „unfertig“ und übersteuert und auch die Übergänge zwischen einzelnen Parts sind mitunter etwas holprig gelungen - was ich ihnen aber alles noch verzeihen würde, wenn die Songs bis auf wenige kurze Einlagen zwischendurch nicht alle so laaaaaaaangsaaaaaaaaaam wären, dass man spätestens zur Mitte des Albums schon nichtmal mehr Lust hat, überhaupt noch mitzunicken (abgesehen von dem dann doch nochmal mehr auf Midtempo bedachten „Trail Of Blood“ kurz vor Schluss). Auf diese Weise erzeugt man einfach keine mitreißenden Tracks, auch wenn die auf fettem Deathmetal-Groove basierenden Anteile schon sehr gut rüberkommen.

Da Meister bekanntlich nicht von Himmel fallen und es sich hier ja auch wie erwähnt erst um das Debut dieser jungen Band handelt, ist da zukünftig also sicher noch einiges drin, wenn man mehr am Sound der Aufnahme, den Feinheiten (wie Übergänge etc.) feilt und sich um Himmels Willen davon löst die Tracks so langsam einzuspielen, dass das selbst meine Oma (und die ist immerhin schon sehr sehr alt) schneller hinbekommen würde. Aber als kleines Goodie zum Schluss: die beiden rasantesten (!) Tracks des Albums, „The Demon Awakes“ und „Call From The Graves“, stehen auf der Homepage vorab schonmal zum Download für euch bereit.


Trackliste:
01. The Demon Awakes
02. Enshrining Insipidity
03. Melody Of Withering
04. Call From The Graves
05. Baptized In Blood
06. Heretic
07. Warmageddon
08. Trail Of Blood
09. Embraced By Death
10. Infected


Nadja Lemke [Sherry]
19.09.2005 | 00:13
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin