.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Lay Down Rotten
CD Review: Lay Down Rotten - Reconquering The Pit

Lay Down Rotten
Reconquering The Pit


Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Verrotten, die Vierte!"
CD Review: Lay Down Rotten - Breeding Insanity

Lay Down Rotten
Breeding Insanity


Death Metal, Melodic Death Metal
6 von 7 Punkten
"Prüfung wieder einmal bestanden!"
CD Review: Lay Down Rotten - Cold Constructed

Lay Down Rotten
Cold Constructed


Melodic Death Metal
6 von 7 Punkten
"Willkommen in der Oberliga des Death aus deutschen Landen"
Live-Berichte über Lay Down Rotten
Mehr aus den Genres
CD Review: Sargatanas Reign - Bloodwork

Sargatanas Reign
Bloodwork


Death Metal
5 von 7 Punkten
"Polnischer Florida Death aus Schweden"
CD Review: Marionette - Enemies

Marionette
Enemies


Melodic Death Metal, Modern Metal
4 von 7 Punkten
"Angesagte Kost"
CD Review: Soulgate's Dawn - Messiah

Soulgate's Dawn
Messiah


Melodic Death Metal, Metalcore
3.5 von 7 Punkten
"Falscher Messias"
CD Review: Serpentine Path -  Serpentine Path

Serpentine Path
Serpentine Path


Death Metal, Doom Metal, Sludge
5.5 von 7 Punkten
"Vollkommen verkommen..."
CD Review: Skeletal Remains - Condemned To Misery

Skeletal Remains
Condemned To Misery


Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Wie in guten alten Zeiten"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von Lay Down Rotten -- Gospel Of The Wretched
Band: Lay Down Rotten Homepage Lay Down Rotten bei Facebook Metalnews nach 'Lay Down Rotten' durchsuchenLay Down Rotten
Album:Gospel Of The Wretched
Genre:Death Metal
Label:Metal Blade Records
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:08.05.09
CD kaufen:'Lay Down Rotten - Gospel Of The Wretched' bei amazon.de kaufen
Share:

"Jawoll!"

Die Hessen kommen! Nach "Reconquering The Pit" dachte ich ehrlich gesagt, LAY DOWN ROTTEN könnten das Niveau nicht halten und würden mit dem nächsten Album in der Versenkung verschwinden. Im Grunde war alles gesagt, und die Langzeitwirkung des letzten Rundlings ließ dann doch etwas zu wünschen übrig, bis dann, eines schönen Tages, das fünfte Werk mit dem mächtigen Titel "Gospel Of The Wretched" auf meinem Tisch lag...

Soundtechnisch erstmalig so richtig fett, klingt eine Scheibe aus den Boxen, die mich tatsächlich überrascht. Der melodische, stilistisch vielfältige Death Metal ist gereift, klingt authentisch und erwachsen. Bandtypische Charakteristika wurden scheinbar mühelos integriert und Schwedentod sowie amerikanische Deathklatsche verschiedener Coleur perfekt zu einem stimmigen Werk gegossen - sogar vor energetischen Thrashmetalausbrüchen macht man nicht Halt. Stimmlich ist zum Glück auch alles in trockenen Tüchern. Josts Growls kommen nicht aus Deutschland. Die tiefe Emotion, das waschechte, unaufgesetzte Röcheln vermag die Grundfeste zu erschüttern. Den Stock, den die meisten deutschen Gesangsakrobaten tief im Arsch haben, hat's beim LDR-Mainvocalist nie gegeben. Wo die Schweden und Amis nie Probleme hatten, waren die Deutschen Rachenartisten - zumindest meiner Meinung nach - immer eine Spur unglaubwürdiger. Hier eben nicht! Musikalisch hat man deutlich am Songfluss gearbeitet und vermutlich auch irgendwo verstanden, warum ein Song wie "Reconquering The Pit" vom Vorgänger live so enorm gut gezündet hat. "Gospel..." jedenfalls enthält fast ausschließlich derartig große Dampfwalzen, die mit unterschiedlichem Songaufbau - mal melancholisch, mal boshaft - zünden. Da hätte es so große Namen wie Martin van Drunen, Dan Swanö und Marc Grewe noch nicht mal gebraucht, obwohl alle drei mit ihren markanten Stimmen hervorragend ins Konzept passen.

Es bleibt nur zu sagen, dass LAY DOWN ROTTEN die nächste Hürde locker genommen haben und "Gospel Of The Wretched" schlicht und ergreifend als Pflichtkauf zu werten ist. Punkt!

Trackliste:
01. Gospel Of The Wretched
02. Thy Won't Be Done
03. Hours Of Infinity
04. Altering The Whore
05. Conditioning The Weak
06. He Who Shows Hate
07. Beyond Damnation
08. When All Becomes Nothing
09. Where Spirits Lie Dead
Spielzeit: 00:44:04

Line-Up:
Jost Kleinert - Vocals
Daniel Jakobi - Vocals, Guitars
Uwe Kilian - Bass
Timo Claas - Drums
Nils Förster - Guitars
Thomas Kleinertz [shub]
15.05.2009 | 10:16
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin