.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Lento
CD Review: Lento - Anxiety Despair Languish

Lento
Anxiety Despair Languish


Instrumental, Post Hardcore, Sludge
5 von 7 Punkten
"Spaziergang durch Ruinen"
CD Review: Lento - Icon

Lento
Icon


Instrumental, Post Hardcore, Sludge
5 von 7 Punkten
"Einstürzende Altbauten!"
Mehr aus den Genres
CD Review: Ritual - Paper Skin

Ritual
Paper Skin


Hardcore, Post Hardcore
4 von 7 Punkten
"Annehmbare teutsche Kopie, die rockt"
CD Review: Dark Buddha Rising - Inversum

Dark Buddha Rising
Inversum


Doom Metal, Psychedelic, Sludge
5 von 7 Punkten
"Keine leichte Kost"
CD Review: Anderwelt - Schattenlichter

Anderwelt
Schattenlichter


Ambient, Doom Metal, Sludge
5 von 7 Punkten
"Harmonisch, bestialische Schönheit"
CD Review: Sky Architects - The Promise Of Tomorrow

Sky Architects
The Promise Of Tomorrow


Alternative, Post Hardcore, Post Rock
5.5 von 7 Punkten
"Wohlklangsarchitekten am Werk!"
CD Review: Armed For Apocalypse - The Road Will End

Armed For Apocalypse
The Road Will End


Groove Metal, Sludge
4 von 7 Punkten
"Eyehategod-esquer Tritt ins Gesicht"
CD Review: Iron Maiden - The Book Of Souls: Live Chapter

Iron Maiden
The Book Of Souls: Live Chapter


Heavy Metal, NwobHM
Keine Wertung
"Für jeden was dabei"
CD Review: Evanescence - Synthesis

Evanescence
Synthesis


Ambient, Atmospheric Rock
5.5 von 7 Punkten
"Alte Songs in neuen Kleidern?"
CD Review: Emil Bulls - Kill Your Demons

Emil Bulls
Kill Your Demons


Alternative, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Den Dämonen an den Kragen"
CD Review: National Suicide - Massacre Elite

National Suicide
Massacre Elite


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Neues von der Schnetzel-Elite"
CD Review: Cripper - Follow Me: Kill!

Cripper
Follow Me: Kill!


Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Mir nach, ich folge euch!"
Cover von Lento -- Live Recording 08.10.2011 [Live]
Band: Lento bei Facebook Metalnews nach 'Lento' durchsuchenLento
Album:Live Recording 08.10.2011 [Live]
Genre:Instrumental, Post Hardcore, Sludge
Label:Denovali Records
Bewertung:Keine Wertung
Releasedatum:23.03.12
CD kaufen:'Lento - Live Recording 08.10.2011 [Live]' bei amazon.de kaufen
Share:

"Momentaufnahme"

Nach „Earthen“ [2007] sowie „Icon“ [2011] präsentieren die italienischen Instrumental-Sludger LENTO bereits ihre erste Live-Scheibe – schlicht und einfach „Live Recording 08.10.2011“ betitelt.

Selbiges Konzert fand an diesem Tag in Perugia statt [mit dabei waren übrigens noch CELESTE und THE SECRET] und stellte somit eine Art Heimspiel für die fünf Musiker im Rahmen der letzten Tour dar. Dabei kommen Songs von beiden Studioalben sowie das bislang unbekannte, wuchtige „Vault“ zum Einsatz und ergeben allein schon deshalb ein schlüssiges Ganzes, da fast alle Stücke nahezu nahtlos ineinander übergehen und somit kaum Raum für Verschnaufpausen bieten bzw. auch keine Langatmigkeit aufkommen lassen. Der Sound der Live-Aufnahme ist ziemlich rau und teils etwas ungeschliffen, fängt aber die zelebrierte Wucht und Energie von LENTO sehr gut ein, zumal sich aufgrund des nicht vorhandenen Gesangs dafür gleich drei Gitarristen austoben dürfen. Und bei solchen Songs wie „Hymen“, „Hadrons“ oder „Still“ kann man eigentlich nicht viel verkehrt machen. Gleichzeitig ist das Publikum nur selten zu vernehmen bzw. eher leise abgemischt, sodass nicht immer ein richtiges „Live-Feeling“ aufkommen will – wirklich schlimm ist dies aber nicht.

LENTO zeigen mit „Live Recording 08.10.2011“ eindrucksvoll, wo der Live-Hammer bei den Italienern hängt und wie sich die instrumentalen Doomcore/Sludge-Songs der jeweiligen Alben gut kombinieren lassen. Wer auf MARE, frühe CULT OF LUNA und vor allem OMEGA MASSIF [zu denen es grundsätzlich Parallelen gibt, während die Ausführung dann doch etwas anders ausfällt] steht, sollte auf jeden Fall in LENTO reinhören [„Icon“ gibt es z.B. als kostenlosen Download auf der Denovali-Seite]. Wer LENTO sowieso mag, die Studioscheiben besitzt und es vielleicht auf keines der Konzerte geschafft hat, kann sich dafür ohne Bedenken „Live Recording 08.10.2011“ zulegen.

Trackliste:
01. Icon
02. Earth
03. Hymen
04. Hymn
05. Still
06. Need
07. Vault
08. Hadrons
09. Least
Spielzeit: 00:39:57

Line-Up:
Giuseppe Caputo – Guitars
Lorenzo Stecconi – Guitars
Donato Loia – Guitars
Emanuele Massa – Bass
Federico Colella – Drums, Samples
Alexander Eitner [soulsatzero]
16.03.2012 | 21:44
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin