.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: Snail - Blood

Snail
Blood


Doom Metal, Sludge, Stoner Rock
6.5 von 7 Punkten
"Lasst euch zur Schnecke riffen!"
CD Review: Jordan Rudess - The Road Home

Jordan Rudess
The Road Home


Progressive, Psychedelic, Rock
6 von 7 Punkten
"Das Who-is-Who des Prog"
CD Review: Viking Skull - Doom, Gloom, Heartache & Whiskey

Viking Skull
Doom, Gloom, Heartache & Whiskey


Hard Rock, Rock'n'Roll, Stoner Rock
5.5 von 7 Punkten
"Man stelle sich eine versiffte Bar vor..."
CD Review: Daniel Lioneye - Vol. II

Daniel Lioneye
Vol. II


Black Metal, Electro, Psychedelic
5.5 von 7 Punkten
"HIM Side-Project No. 2. Erneut verblüffend!"
CD Review: High On Fire - Snakes For The Divine

High On Fire
Snakes For The Divine


Hard Rock, Sludge, Stoner Rock
6 von 7 Punkten
"Der staubige Monolith"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von Lex Rhino -- Lex Rhino [EP]
Band: Lex Rhino Homepage Lex Rhino bei Facebook Metalnews nach 'Lex Rhino' durchsuchenLex Rhino
Album:Lex Rhino [EP]
Genre:Doom Rock, Psychedelic, Retro Rock, Stoner Rock
Label:Stone Stallion Rex
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:10.03.13
Share:

"Das Nashorn ist das Gesetz!"

Vorliegende Split von LEX RHINO mit den britischen Kollegen von DOPEFIGHT [als limitiertes, farbiges 12''-Vinyl via Stone Stallion Rex erhältlich, hier allerdings als Vier-Song-EP ausschließlich von LEX RHINO vorliegend] passt bestens ins derzeit immer noch grassierende Retro Rock-Fieber, denn schon allein die pachydermen Würzburger Rockjuristen liefern auf dieser EP zweifelsfrei Qualität.

Der Opener, „Venus Vampyre Witches“, orgelt als Schimäre irgendwo zwischen PENTAGRAM, [abgerockten] CATHEDRAL und „Schulmädchenreport“-meets-"Vampyros Lesbos" jedenfalls schon mal anständig. Noch verderbter gerieren sich die „Sisters Of Doom“, nicht zuletzt weil hier ein gerüttelt' Maß SMOKE BLOW-vs.-CAPTAIN DUFF hörbar zu werden scheint.
„Bride Of Lu'“ mixt klassisches Crooning Marke DANZIG, Düsterrock und sinistre Schweineorgel mit ordentlich psychedelischem Pathos, bevor sich „Materialized“ als gut abgehangener Doomrock-Stomper mit Black Metal-Einspritzung materialisiert.

Um einen hochprozentigen/hochwertig speckigen, solide produzierten und abwechslungsreich gespielten Seventies-Stoner-Space-Doomrock-Cocktail serviert zu bekommen, muss man also nicht länger in die Ferne schweifen...

Trackliste:
01. Venus Vampyre Witches
02. Sisters Of Doom
03. Bride Of Lu'
04. Materialized
Spielzeit: 00:21:00

Line-Up:
Varren Nightbyrd - Bass
Ian Stone - Drums
Johnny Blade – Lead Guitar
Jim Grant - Vocals
Rock Rhino – Guitar

Gastmusiker:

Nadia Omar Pacha – Organ, Piano
Tobias Anderko – Organ Solo auf „Venus Vampyre Witches“
Dirk Konz [dkay]
16.04.2013 | 22:01
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin