.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Life Of Agony
CD Review: Life Of Agony - A Place Where There's No More Pain

Life Of Agony
A Place Where There's No More Pain


Alternative, Groove Metal, Hardcore
6 von 7 Punkten
"Ein musikalischer und düsterer Befreiungsschlag."
CD Review: Life Of Agony - 20 Years Strong - River Runs Red: Live In Brussels [Live]

Life Of Agony
20 Years Strong - River Runs Red: Live In Brussels [Live]


Alternative, Hardcore, Rock
Keine Wertung
"Cooles Jubiläumspackage"
DVD: Review: Life Of Agony - Life Of Agony – River Runs Again Live 2003 DVD

Life Of Agony
Life Of Agony – River Runs Again Live 2003 DVD


5 von 7 Punkten
DVD "Wie schon im Review zur gleichnamigen ... [mehr]"
Live-Berichte über Life Of Agony
Mehr aus den Genres
CD Review: Coheed and Cambria - Good Apollo, I'm Burning Star 4 Vol. : From Fear Through The Eyes Of Madness

Coheed and Cambria
Good Apollo, I'm Burning Star 4 Vol. : From Fear Through The Eyes Of Madness


Alternative, Emocore, Hard Rock, Progressive
6.5 von 7 Punkten
"Agressiv progressives Kunstück"
CD Review: Def Leppard - Def Leppard

Def Leppard
Def Leppard


Hard Rock, Rock
5.5 von 7 Punkten
"Stadionrock gefällig?"
CD Review: Mucc - Kyutai

Mucc
Kyutai


Alternative, Nu Metal, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Weniger wirr, mehr relaxt"
CD Review: Filter - The Trouble With Angels

Filter
The Trouble With Angels


Alternative, Industrial, Rock
6 von 7 Punkten
"Vorausschauend rückblickend"
CD Review: Opposite Sides - Lost Inside

Opposite Sides
Lost Inside


Alternative, Modern Metal, Prog-Metal
3.5 von 7 Punkten
"Zwischen den Stilen und den Stühlen"
CD Review: Almanac - Kingslayer

Almanac
Kingslayer


Heavy Metal, Power Metal, Symphonic / Epic Metal
6 von 7 Punkten
"Lang lebe der König"
CD Review: Iron Maiden - The Book Of Souls: Live Chapter

Iron Maiden
The Book Of Souls: Live Chapter


Heavy Metal, NwobHM
Keine Wertung
"Für jeden was dabei"
CD Review: Evanescence - Synthesis

Evanescence
Synthesis


Ambient, Atmospheric Rock
5.5 von 7 Punkten
"Alte Songs in neuen Kleidern?"
CD Review: Emil Bulls - Kill Your Demons

Emil Bulls
Kill Your Demons


Alternative, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Den Dämonen an den Kragen"
CD Review: National Suicide - Massacre Elite

National Suicide
Massacre Elite


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Neues von der Schnetzel-Elite"
Cover von Life Of Agony -- River Runs Again Live 2003
Band: Life Of Agony Homepage  Metalnews nach 'Life Of Agony' durchsuchenLife Of Agony
Album:River Runs Again Live 2003
Genre:Metalcore / Neo-Thrash / Nu-Metal / Hardcore
Bewertung:Keine Wertung
Releasedatum:20.10.03
Share:



Nach den langen Jahren für alle LIVE OF AGONY-Fans war es natürlich um so erfreulicher, daß sich ihre Faves doch noch wieder zusammengeschlossen haben. Den Zerfall der Truppe konnte man bereits mit dem Ausstieg von Original Drummer Sal Abruscato [ebenso Ex-TYPE O NEGATIVE] im Jahre 1995 und dem 2 Jahre später folgenden und wesentlich negativer auswirkenden Alleingang von Ausnahmesänger Keith Caputo verfolgen und so war es 1999 auch nicht verwunderlich, daß die restlichen L.O.A.´s die Band ad acta legten.
Am 3. und 4. Januar 2003 wollte man aber noch 2 einmalige Reunionkonzerte in New York geben; da das Event innerhalb von nur 20 Minuten ausverkauft war, konnte sich die Band auch einer weiteren gemeinsamen Zukunft nicht verweigern. Das Ergebnis dieser ersten öffentlichen Zusammenkunft der langjährigen Freunden wird uns nun in Form einer Doppel Live CD und der dazu gehörigen DVD präsentiert.

Da ich diese Geschichte der Reunion etwas mitverfolgt habe und damals schon Fan dieser Ausnahmeband war, freute ich mich umso mehr als ich dann auch das Review bekam und riss den Umschlag sofort auf und schmiss die Scheibe sofort in den Player. Und ich muss euch sagen, ich wurde nicht enttäuscht!
Mit dem Titelsong der ersten furiosen Scheibe „River Runs Red“ fingen die 4 an dem euphorischen Publikum einen Querschnitt aus ihren 3 überragenden Alben zu schenken, den die schwitzende Masse das gesamte Konzert durchfeiert als würden Ostern und Weihnachten zusammenfallen. Das äussert sich in wildem Herumkreischens und späteren „L.O.A.“-Rufen, die sich mit dem Mitsingen der Refrains und unglaublich wunderschönen Melodien, die ihre Songs schon aufzuweisen vermochten, abwechseln. Man könnte direkt meinen, daß die Band nie wirklich weg war und für viele unter uns war sie es sicherlich nicht.
Ein Blick auf die Tracklist lässt einen L.O.A.-Fan die Augen zu kleinen Glitzersteinen werden, wird doch so einiges geboten, die lange Wartenden nicht zu enttäuschen. Soundmässig geht auch alles in Ordnung. Keine trügerischen Nachbearbeitungen, einfach so wie es war und das ist gut so!
Als Bonustracks gibt es jeweils einen Song von Keith [„Were What I Say“], Alan Robert [AMONG THIEVES - „Consequence“] und Sal Abruscato [SUPERMASSIV - “Fake”] für diejenigen, die meinen würden, daß die Jungs auch ohne die Band erfolgreich Musik machen könnten. Meiner Meinung nach sollten das aber wirklich nur Nebenprojekte bleiben, da sie in keinster Weise an die Stärke der so leidenschaftlich gespielten und voller Traurigkeit und Aggressivität sprühenden Ohrwürmer mithalten können. Als Bonustracks am Ende aber gehen sie in Ordnung, mehr aber auch nicht.

Bleibt einem eigentlich nur noch zu sagen/wünschen, daß man diese Band hoffentlich nächstes Jahr auf dem WFF sehen wird, wobei ich mir fast sicher bin. ;)
Und ein neues Baby hat uns die Familie L.O.A. auch schon versprochen, seien wir also gespannt und harren der Dinge, bzw. begnügen uns vorläufig mit diesen nie langweilig wirkenden Livesongs.

Trackliste:
CD1:
01. River Runs Red
02. This Time
03. Other Side Of The River
04. I Regret
05. Weeds
06. Seasons
07. Hope
08. Method Of Groove
09. How It Would Be
10. Bad Seed
11. Heroin Dreams

CD2:
01. Tangerine
02. Lost At 22
03. My Mind Is Dangerous
04. Let`s Pretend
05. Underground
06. My Eyes
07. Through And Through
08. Consequence [Bonus]
09. Were What I Say [Bonus]
10. Fake [Bonus]


Danny Jakesch [Trabi]
20.10.2003 | 00:08
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin