.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: Infinite Horizon - Soul Reducer

Infinite Horizon
Soul Reducer


Power Metal, Progressive
5.5 von 7 Punkten
"Progressive Gesellschaftskritik"
CD Review: Breed - Another War

Breed
Another War


Power Metal, Thrash Metal
3.5 von 7 Punkten
"Etwas zu abgestanden"
CD Review: Cain's Dinasty - Legacy Of Blood

Cain's Dinasty
Legacy Of Blood


Power Metal
4.5 von 7 Punkten
"Warum so böse, die Herren?"
CD Review: Hangar - The Reason Of Your Conviction

Hangar
The Reason Of Your Conviction


Melodic Metal, Power Metal
6 von 7 Punkten
"Schlichtweg mitreißend"
CD Review: Helloween - My God-Given Right

Helloween
My God-Given Right


Heavy Metal, Power Metal
5.5 von 7 Punkten
"Kürbisse mit neuer Frische"
CD Review: Evanescence - Synthesis

Evanescence
Synthesis


Ambient, Atmospheric Rock
5.5 von 7 Punkten
"Alte Songs in neuen Kleidern?"
CD Review: Emil Bulls - Kill Your Demons

Emil Bulls
Kill Your Demons


Alternative, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Den Dämonen an den Kragen"
CD Review: National Suicide - Massacre Elite

National Suicide
Massacre Elite


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Neues von der Schnetzel-Elite"
CD Review: Cripper - Follow Me: Kill!

Cripper
Follow Me: Kill!


Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Mir nach, ich folge euch!"
CD Review: Ram - Rod

Ram
Rod


Heavy Metal
5 von 7 Punkten
"Ramrod, der Zerstäuber"
Cover von Lion's Share -- Dark Hours
Band: Lion's Share Homepage Lion's Share bei Facebook Metalnews nach 'Lion's Share' durchsuchenLion's Share
Album:Dark Hours
Genre:Power Metal
Label:Blistering Records
Bewertung:4.5 von 7
Releasedatum:27.03.09
CD kaufen:'Lion's Share - Dark Hours' bei amazon.de kaufen
Share:

"Metal ohne Schnickschnack"

LION’S SHARE sind zurück! 2009, nur zwei Jahre nach dem letzten Album „Emotional Coma“, blasen die drei Schweden erneut zum Angriff auf die heimischen Plattenregale. Wie genau dieser Angriff aussieht und womit sich die Band bewaffnet hat, lösen wir in kleinen Schritten auf.

LION’S SHARE spielen auch auf dem neuen Album „Dark Hours“ knackigen Power Metal der traditionellen Art, angehaucht mit leichten Melodic-Parts, die aber nicht zu sehr im Vordergrund stehen. Mit dem Opener „Judas Must Die“ nimmt man prompt auch sofort an Fahrt auf und lässt sich auf leichte Nackenbewegungen ein. Sänger Patrik Johansson erinnert dabei oft an Jorn Lande, jedoch ohne dabei annähernd das technische Können von Jorn zu haben. Jedenfalls stößt mir persönlich die Stimme eher negativ bei den Songs auf. Mit dem zweiten Track „Phantom Rider“ geht es tempomäßig einen Schritt zurück, jedoch muss ich sagen, dass dieses Lied ein guter Anspieltipp für alle ist, die Gefallen an einer Metalband finden, die ohne großen Schnickschnack arbeitet. Allgemein ist dieses Album ziemlich abwechslungsreich gestaltet und bietet eine gute Abwechslung aus Power und Mittempo. Trotz dieser schönen Eigenschaften erschließt sich mir nach mehreren Durchgängen folgendes: LION’S SHARE schaffen es einfach nicht [bis auf wenige Ausnahmen – wie das angesprochene „Phantom Rider“] heraus stechende Songs zu schreiben. Eine 4-5-Minuten Nummer reiht sich an die nächste und irgendwann ist das Album ohne wirkliches Highlight auch zu Ende.

Fazit: Wirklich schlechte Musik bieten LION’S SHARE auf „Dark Hours“ wahrlich nicht, trotzdem muss man sagen, dass diese Band ein Album geschaffen hat, das weder aus der breiten Masse hervorsticht noch Akzente setzten kann. Für Power/Heavy-Metaller, die auf Metal ohne großen Schnickschnack stehen, und jede Band zum Hören in Betracht ziehen, ist LION’S SHARE mit „Dark Hours“ zum Probehören auf jeden Fall zu empfehlen.

Trackliste:
01. Judas Must Die
02. Phantom Rider
03. Demon In Your Mind
04. Heavy Cross To Bear
05. The Bottomless Pit
06. Full Metal Jacket
07. The Presidio 2
08. Barker Ranch
09. Napalm Nights
10. Space Scam
11. Behind The Curtain
Spielzeit: 00:48:32

Line-Up:
Lars Chriss - Guitar
Sampo Axelsson - Bass
Patrik Johansson - Vocals
Frank-Christian Mehlmann [Ashes Of Eden]
31.03.2009 | 11:01
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin