.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit Lock Up
Reviews von Lock Up
CD Review: Lock Up - Necropolis Transparent

Lock Up
Necropolis Transparent


Death Metal, Grindcore
6 von 7 Punkten
"So muss moderner Grindcore aussehen!"
Mehr aus den Genres
CD Review: Neuraxis - The Thin Line Between

Neuraxis
The Thin Line Between


Death Metal, Melodic Death Metal, Progressive
5 von 7 Punkten
"Vertonte Apokalypse"
CD Review: Spread The Plague - Pangaea [EP]

Spread The Plague
Pangaea [EP]


Death Metal, Deathcore, Hardcore
5 von 7 Punkten
"Deathcore EP mit Würze"
CD Review: The Grotesquery - Curse Of The Skinless Bride

The Grotesquery
Curse Of The Skinless Bride


Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Die Braut trug nichts..."
CD Review: The Resistance - Coup de Grâce

The Resistance
Coup de Grâce


Death Metal
4 von 7 Punkten
"Beule dank Keule"
CD Review: Mythological Cold Towers - Immemorial

Mythological Cold Towers
Immemorial


Death Metal, Doom Metal
5.5 von 7 Punkten
"Düstere Oden aus uralten Zeiten..."
CD Review: Mantar - The Spell

Mantar
The Spell


Black Metal, Doom Metal, Punk
Keine Wertung
"Pflichtprogramm"
CD Review: Goath - Luciferian Goath Ritual

Goath
Luciferian Goath Ritual


Black/Death Metal
6 von 7 Punkten
"Dreckig, räudig, gut!"
CD Review: Warbringer - Woe To The Vanquished

Warbringer
Woe To The Vanquished


Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Krieg ist die Hölle"
CD Review: Sinner - Tequila Suicide

Sinner
Tequila Suicide


Hard Rock, Heavy Metal
5.5 von 7 Punkten
"Der Tod trinkt Tequila"
CD Review: Bonfire - Byte The Bullet

Bonfire
Byte The Bullet


Hard Rock, Heavy Metal
5 von 7 Punkten
"Gewohnte Qualität mit neuer Mannschaft"
Cover von Lock Up -- Demonization
Band: Lock Up bei Facebook Metalnews nach 'Lock Up' durchsuchenLock Up
Album:Demonization
Genre:Death Metal, Grindcore
Label:Listenable Records
Bewertung:5.5 von 7
Releasedatum:10.03.17
CD kaufen:'Lock Up - Demonization' bei amazon.de kaufen
Share:

"Verteufelt gut"

Liegt „Necropolis Transparent“ tatsächlich schon wieder satte sechs Jahre zurück? Unglaublich, aber wahr, doch die Grind/Death-„Supergroup“ LOCK UP legt nun mit Studioalbum Nummer 4, kurz und bündig „Demonization“ betitelt, ganz gehörig nach.

Der Hauptunterschied zu den beiden Vorgängern dürfte natürlich darin bestehen, dass Tomas „Tompa“ Lindberg zwischenzeitlich in aller Freundschaft LOCK UP verlassen hat, um sich verständlicherweise wieder voll und ganz den reformierten AT THE GATES widmen zu können [für Komplettisten: Auf dem Debüt „Pleasures Pave Sewers“ war natürlich Peter Tägtgren am Mikro zu hören]. Als Ersatz für Tompa konnte jedoch kein Geringerer als Kevin Sharp [Ex-BRUTAL TRUTH, VENOMOUS CONCEPT, PRIMATE] gewonnen werden, der die großen Fußstapfen zwar anders, aber dennoch sehr gut ausfüllt. So hat Sharps Gesangsstil deutlich mehr von Punk/Hardcore und altem Grindcore, während Lindberg viel giftiger, schriller und angepisster [und vielleicht etwas eintöniger] klang. Musikalisch hat sich natürlich nicht viel geändert, was auch gar nicht nötig war, denn LOCK UP stehen weiterhin für rasenden Oldschool-Grind/Death, der überaus souverän runtergezockt wird und irgendwo in der Schnittmenge der Hauptbands der Beteiligten liegt [NAPALM DEATH, TERRORIZER etc.]. Erfreulicherweise sind die vertretenen Musiker insofern alte Hasen, dass der nötige Wert auf gutes Songwriting sowie Abwechslung gelegt wurde und daher einige Verschnaufpausen und groovende Mid-Tempo-Parts eingebaut wurden, die auch schön im Ohr hängen bleiben. Somit weiß z.B. das unkonventionelle, Sludge/Doom-beeinflusste Titelstück zu überzeugen, während solche Überschallnummern wie „The Plague That Stalks The Darkness“ natürlich das A und O bei einer Band wie LOCK UP sind.

Insgesamt ist „Demonization“ ein sehr gelungenes und kurzweiliges Album von LOCK UP geworden, auch wenn das Death/Grind-Rad natürlich nicht mehr neu erfunden werden kann. Death/Grind-Fans werden sich über „Demonization“ aber zurecht freuen und sich vermutlich schon die Finger nach den Auftritten von LOCK UP im Vorprogramm von NAPALM DEATH und BRUJERIA lecken.

Trackliste:
01. Blood And Emptiness
02. The Decay Within The Abyss
03. Locust
04. Demonization
05. Demons Raging
06. Desolation Architect
07. Instruments Of Armageddon
08. Sunk
09. The Plague That Stalks The Darkness
10. Foul From The Pure
11. Mind Fight
12. Void
13. Secret Parallel World
14. We Challenge Death
Spielzeit: 00:41:54

Line-Up:
Kevin Sharp – Vocals
Anton Reisenegger – Guitars
Shane Embury – Bass
Nicholas Barker – Drums
Alexander Eitner [soulsatzero]
10.03.2017 | 21:06
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin