.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: Black Label Society - Mafia

Black Label Society
Mafia


Alternative, Crossover, Hard Rock, Punk, Speed Rock
5.5 von 7 Punkten
"Schwanzrock der Extraklasse? Wieder zuviele Lückenfüller?"
CD Review: Ephemera´s Party - Lamento Ostinato

Ephemera´s Party
Lamento Ostinato


Alternative, Crossover, Hard Rock, Prog-Metal
5.5 von 7 Punkten
"Der helle Wahnsinn!"
CD Review: Firewind - The Premonition

Firewind
The Premonition


Hard Rock, Melodic Metal, Power Metal
6 von 7 Punkten
"Wie ein guter, alter Tropfen"
CD Review: Myrath - Tales Of The Sands

Myrath
Tales Of The Sands


Prog-Metal, Symphonic / Epic Metal
5 von 7 Punkten
"Exoten-Progger auf dem Vormarsch"
CD Review: Stone Sour - House Of Gold & Bones - Part 2

Stone Sour
House Of Gold & Bones - Part 2


Alternative, Hard Rock
5.5 von 7 Punkten
"Düsterer und ambitionierter"
CD Review: Almanac - Kingslayer

Almanac
Kingslayer


Heavy Metal, Power Metal, Symphonic / Epic Metal
6 von 7 Punkten
"Lang lebe der König"
CD Review: Iron Maiden - The Book Of Souls: Live Chapter

Iron Maiden
The Book Of Souls: Live Chapter


Heavy Metal, NwobHM
Keine Wertung
"Für jeden was dabei"
CD Review: Evanescence - Synthesis

Evanescence
Synthesis


Ambient, Atmospheric Rock
5.5 von 7 Punkten
"Alte Songs in neuen Kleidern?"
CD Review: Emil Bulls - Kill Your Demons

Emil Bulls
Kill Your Demons


Alternative, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Den Dämonen an den Kragen"
CD Review: National Suicide - Massacre Elite

National Suicide
Massacre Elite


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Neues von der Schnetzel-Elite"
Cover von Mindflow -- Mind Over Body
Band: Mindflow Homepage  Metalnews nach 'Mindflow' durchsuchenMindflow
Album:Mind Over Body
Genre:Hard Rock, Prog-Metal
Label:Unlock Your Mind
Bewertung:5.5 von 7
Releasedatum:20.07.07
CD kaufen:'Mindflow - Mind Over Body' bei amazon.de kaufen
Share:

"Unglaublicher Umfang mit grottiger Abmischung"

Die Zeiten in denen man Brasilien nur wegen Fussball, halbnackten Frauen, nackten Frauen und Fussball kannte, sind spätestens seit SEPULTURA vorbei. Nun kommt aber mit diesem sehr auffälligen CD-Release eine völlig neue Komponente ins internationale Landesverständnis hinzu. Auffällig deshalb, weil die Progressive Metaller von MINDFLOW auf dem mir völlig unbekannten Label 'Unlock Your Mind Productions' es offensichtlich direkt wissen wollten, und für die CD einen finanziellen Aufwand bekamen, von dem selbst SYMPHONY X nur träumen können. Nicht nur dass die Scheibe im protzigen Digipack mit Schuber und unglaublich dickem Booklet erscheint, es liegt sogar noch ein zweites unglaublich dickes Booklet bei, welches einen Comic zum Song "Follow Your Instinct" enthält. Und das war immer noch nicht alles! Auf einem unscheinbaren beigelegten Flyer, wird wie selbstverständlich erwähnt, dass man jeden einzelnen Song auch kostenlos auf der (unglaublich gut gemachten) Bandhomepage runterladen kann. Wahnsinn.

Und gerade wenn man sich das alles vor Augen führt, wird mir unbegreiflich warum man dann ausgerechnet bei der Produktion übel geschlampt hat. Unfassbarerweise ist die Platte in normaler Einstellung nämlich aufgrund viel zu lauter Höhen (die schon fast in den Ohren weh tun) im Prinzip nicht zu hören. Erst wenn man dieses Detail manuell bei der Stereoanlage nachjustiert, kann man die Scheibe so hören, wie es die Verantwortlichen vermutlich geplant hatten. Und dann wirkt die Abmischung dank kraftvoller Gitarren und ordentlich Druck richtig gut.

Aber der nächste Schock folgt schon auf dem Fuße. Im Nachhinein ist mir zwar klar, was die Band mit dem Opener "Crossing Enemy's Line" bezwecken wollte, aber wenn dem Hörer direkt ein hochkomplizierter 13 minütiger Song vorgesetzt wird, der offensichtlich nur aus Breaks zu bestehen scheint und keinerlei griffige Substanz bietet, dann will man gar nicht wissen was da noch auf einen zukommt. Glücklicherweise stellt sich dieser Song aber als Ausnahme heraus, weswegen ich die Idee mittlerweile ziemlich cool finde. Die anderen Songs wirken nämlich (für Progverhältnisse) relativ eingängig und hauen auch schonmal das eine oder andere Hardrockriff aus den Boxen. Aber auch atmosphärisch lassen sich die Brasilianer von niemandem etwas vormachen und zelebrieren teilweise dramatische und spannende Stimmungen wie aus den Handgelenk. Und bei Songs wie "Chair Designer" oder "Hide And Seek" finde ich auch genau das, was eine Progplatte bei mir braucht um wirklich vergöttert zu werden, nämlich die eine oder andere Melodie, die sofort die ganze Aufmerksamkeit fesselt und in der man schlichtweg verloren gehen will. Sowas schaffen selbst DREAM THEATER nicht auf jedem Album.
Apropos. So ein bisschen Traumtheater steckt schon in der Musik drin, aber MINDFLOW gehen weniger klinisch und jazzlastig an die Sache ran, sondern bleiben mit atmosphärischer und druckvoller Musik sofort auf persönlichem Kontakt. Das sieht man auch schon im Booklet, wo gleich auf der ersten Seite das Konzept erläutert wird, die Band über persönliche Erfahrung mit diesem Album spricht, und man versucht deutlich zu machen, inwiefern das Bewusstsein über dem Körper steht, obwohl beides doch ein und dasselbe ist (was mir als alten Monisten natürlich wunderbar gefällt).

Ich denke spätestens hier wird klar, dass "Mind Over Body" in seiner Gesamtheit für jede Menge Gesprächsstoff sorgt. Für jemanden der sich mal wieder mit nem richtig protzigen Progwerk auseinander setzen will, ist jene Platte wohl mit der zuletzt erschienenen "Systematic Chaos" die bisher beste der letzten Zeit. Wer allerdings schon drei neue Progplatten im Regal hat und eine vierte sucht, sollte hiermit aufpassen. Die 80 Minuten die auf eine CD passen wurden nämlich komplett ausgenutzt und teilweise mit einem derart komplexen Material gefüllt, dass einem bald die Ohren überquellen. Auch zum 'nebenbei hören' sollte man sich aus den neun großartigen Songs am Anfang vielleicht besser eine persönliche einstündige Setlist zusammenstellen, um nicht daran zu verzweifeln.

Trackliste:
01. Crossing Enemy's Line
02. Upload - Spirit
03. Thousand Miles From You
04. Just Water, You Navigate
05. Chair Designer
06. A Gift To You
07. Hellbitat
08. Follow Your Instinct
09. Hide And Seek


Frederik Pankalla [Fell]
20.07.2007 | 16:13
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin