.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Mindgrinder
CD Review: Mindgrinder - Riot Detonator

Mindgrinder
Riot Detonator


Death Metal
3 von 7 Punkten
"Mindgrinding? Eher Mindboring..."
Mehr aus den Genres
CD Review: Sacrificium - Escaping The Stupor

Sacrificium
Escaping The Stupor


Death Metal, Death/Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Heilig's Blechle"
CD Review: Hypocrisy - Catch 22 V.2.0.08

Hypocrisy
Catch 22 V.2.0.08


Death Metal
Keine Wertung
"Reloaded"
CD Review: The Crown - Possessed 13

The Crown
Possessed 13


Death Metal
6 von 7 Punkten
"„Possessed 13” – Album 6 von THE CROWN. Dabei scheint die als vermeintliche Unglückszahl v... [mehr]"
CD Review: Lunar Eclipse - Morbid Visions

Lunar Eclipse
Morbid Visions


Death Metal, Melodic Death Metal
4.5 von 7 Punkten
"Solide Death Metal-Visionen"
CD Review: Debauchery - Torture Pit

Debauchery
Torture Pit


Death Metal
6 von 7 Punkten
"Willkommen im Pit"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Mindgrinder -- Mindtech
Band: Mindgrinder Homepage  Metalnews nach 'Mindgrinder' durchsuchenMindgrinder
Album:Mindtech
Genre:Death Metal
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:12.04.04
CD kaufen:'Mindgrinder - Mindtech' bei amazon.de kaufen
Share:



Hailz nach Norwegen! MINDGRINDER bestehen aus ehemaligen Mitgliedern bekannterer Bands wie z.B. WINDIR, ZYKLON und SOURE OF TIDE.
Als ich die CD zum ersten mal in den Player geschoben habe, habe ich sofort bemerkt, daß die Jungs sehr viele Industrial-Elemente verwenden, was in den letzten Jahren in der norwegischen Szene wohl eine Art Trend geworden ist (was jetzt nicht grundsätzlich heißen soll, daß mir das nicht gefällt). Auf jeden Fall erinnert mich das ganze ein wenig an die letzte Scheibe ihrer Landsmänner von TIDFALL, insbesondere, was die Drums anbelangt - vor allem der Double-Bass-Sound.
Was die Gitarren betrifft, so höre ich defintiv einen großen MORBID ANGEL-Einfluss in den Soli sowie den groovigen, äußerst eingängigen Riffs. Die Vocals erinnern mich ein wenig an MYRKSKOG.
Wenn ich die Scheibe mit irgendwelchen anderen Bands vergleichen müßte, fallen mir spontan neben den eben schon erwähnten Tidfall und Morbid Angel auch ZYKLON ein, abgesehen davon, daß Mindgrinder in einigen Refrains cleane Vocals verwenden.
Aufgenommen wurde Mindtech im Akkerhaugen Studio (EMPEROR, ZYKLON, WINDIR u.a.), und ich würde die Produktion abgesehen davon, daß meines Erachtens die Double Bass zu sehr aus dem gesamten Mix herauszuhören ist, als sehr gut bezeichnen.
Übrigens ist auf der CD als kleiner Bonus das Video zum Song Soul Inferno im Mpg2-Format enthalten.
Fazit: Insgesamt würde ich sagen, daß auf Mindtech zwar nichts spektakuläres und Neues zu hören ist, dieses Album jedoch um einiges besser als der Durchschnitt ist. Und die Industrial-Elemente machen das ganze eben doch origineller und weniger langweilig als viele dieser "3rd-Generation-Death Metal Bands". Ich kann also ruhigen Gewissens 5 von 7 Punkten vergeben.

Trackliste:
1. Repulsive Evolution
2. Regeneration
3. War Solution
4. Deception
5. Starspawned Vision
6. Human Error
7. Fire & Equanimity
8. Sadistic Images
9. Surviving Gadzooks
10. Soul Inferno (Bonus Track)


Stina Eeltink [Stina]
20.06.2004 | 23:16
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin