.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Mindgrinder
CD Review: Mindgrinder - Mindtech

Mindgrinder
Mindtech


Death Metal
5 von 7 Punkten
"Hailz nach Norwegen! MINDGRINDER bestehen aus ehemaligen Mitgliedern bekannterer Bands wie... [mehr]"
Mehr aus den Genres
CD Review: Vader - The Art Of War

Vader
The Art Of War


Death Metal
6.5 von 7 Punkten
"Das bedeutet Krieg"
CD Review: Amorphis - Silent Waters

Amorphis
Silent Waters


Death Metal, Folk, Melodic Metal
6.5 von 7 Punkten
"Die stillen Wasser sind nicht nur tief sondern nahezu perfekt!"
CD Review: Hate Eternal - Phoenix Amongst The Ashes

Hate Eternal
Phoenix Amongst The Ashes


Brutal Death, Death Metal
6 von 7 Punkten
"König Erich greift wieder nach dem Brutal Death Thron"
CD Review: Decapitated - Organic Hallucinosis

Decapitated
Organic Hallucinosis


Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Arschkalt und etwas tot"
CD Review: Tribulation - The Horror

Tribulation
The Horror


Death Metal, Death/Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Horror mit Methode"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Mindgrinder -- Riot Detonator
Band: Mindgrinder Homepage  Metalnews nach 'Mindgrinder' durchsuchenMindgrinder
Album:Riot Detonator
Genre:Death Metal
Bewertung:3 von 7
Releasedatum:19.05.05
CD kaufen:'Mindgrinder - Riot Detonator' bei amazon.de kaufen
Share:

"Mindgrinding? Eher Mindboring..."

Death und Thrash aus Norwegen mit Black Metal-Anleihen scheint immer mehr in Mode zu kommen. Man denke nur an die genialen BLOOD RED THRONE oder SUSPERIA. Auch MINDGRINDER gehören zu diesem kleinen, aber feinen Kreis und konnten mit ihrem Debüt „MindTech“ mehr als überzeugen. Vor allem die technische, kalte Atmosphäre und die Verknüpfung von Death, Black und Industrial ließ einen aufhorchen.

Nun liegt mir der Zweitling „Riot Detonator“ vor und überzeugt mich leider überhaupt nicht. Die kalte Atmosphäre und die Black Metal-Einflüsse gehören der Vergangenheit an. Lediglich diverse elektronische Spielereien versuchen den lupenreinen Death Metal ein wenig aufzulockern. Leider gibt es gerade in der Sparte massenweise göttliche Bands. Es sind zwar einige nette Songs eingespielt worden, aus der Masse kann man aber nicht heraus treten, geschweige denn an die neuesten Veröffentlichungen von DIVINE EMPIRE oder BLOOD RED THRONE heran reichen. Lediglich "Hellfire" kann durch starke Melodieführung und einen leicht thrashigen Touch überzeugen. Der Rest der Scheibe ist Stangenware.

Schade, schade. Statt einen neuen Stern am Death-Firmament zu bekommen, erlebt man nur das Verglühen einer Sternschnuppe. Das war nix. Wenn die Band nicht aufpasst und sich bei der nächsten CD wieder gehörig steigert, wird man schneller wieder in der Versenkung verschwinden als der Schlagzeuger ein Uffta spielen konnte.

Trackliste:
01. Warhead
02. Pathetic Submission
03. The Rebellion
04. Transition
05. Epilogue
06. Hellfire
07. Concept Of Honesty
08. Death´s Disciples
09. Obligation To Prevail


Frank Zschäbitz [Azriel]
26.05.2005 | 16:24
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin