.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Mirror Queen
CD Review: Mirror Queen - Scaffolds Of The Sky

Mirror Queen
Scaffolds Of The Sky


Hard Rock, Heavy Metal, Psychedelic, Retro Rock
4 von 7 Punkten
"Spieglein, Spieglein..."
Live-Berichte über Mirror Queen
Mehr aus den Genres
CD Review: Circle Of Silence - The Rise Of Resistance

Circle Of Silence
The Rise Of Resistance


Heavy Metal, Power Metal
5 von 7 Punkten
"Entwicklung geglückt"
CD Review: Bonfire - Byte The Bullet

Bonfire
Byte The Bullet


Hard Rock, Heavy Metal
5 von 7 Punkten
"Gewohnte Qualität mit neuer Mannschaft"
CD Review: Black City - Fire

Black City
Fire


Hard Rock, Rock
4 von 7 Punkten
"Das wäre doch nicht nötig gewesen!"
CD Review: Holy Grove - Holy Grove

Holy Grove
Holy Grove


Doom Metal, Psychedelic, Retro Rock
2.5 von 7 Punkten
"Nix für ungut"
CD Review: Jeff Angell's Staticland - Jeff Angell's Staticland

Jeff Angell's Staticland
Jeff Angell's Staticland


Blues / Bluesrock, Classic Rock, Retro Rock
5 von 7 Punkten
"Ein vielversprechender Verfechter des Classic Rock"
CD Review: Shrapnel - Raised On Decay

Shrapnel
Raised On Decay


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Ein Schritt nach vorne"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
Cover von Mirror Queen -- From Earth Below
Band: Mirror Queen Homepage Mirror Queen bei Facebook Metalnews nach 'Mirror Queen' durchsuchenMirror Queen
Album:From Earth Below
Genre:Blues / Bluesrock, Psychedelic, Stoner Rock
Label:Tee Pee Records
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:08.04.11
CD kaufen:'Mirror Queen - From Earth Below' bei amazon.de kaufen
Share:

"Es war einmal ein Fuzzpedal!"

MIRROR QUEEN enstanden aus der Asche von KREISOR. Denen wird zwar offenbar ein gewisser Kultstatus anzudichten versucht – allein, was nützt es, wenn der hoffnungslos reizüberflutete Musikliebhaber durch das Wort Kult nicht stärker zu beeindrucken ist, als es Generationen von Päpsten durch wissenschaftlich fundierte Berichte über Ursachen/Verbreitung vonnGeschlechtskrankheiten und sinnvolle Familienplanung waren?

Richtig, es nützt nichts. Das macht aber gar nichts, denn MIRROR QUEEN arbeiten mit "From Earth Below" fleißig am neuen Kult. Und wie viele andere Bands ziehen sie ihre Inspiration dabei vor allem aus den 70er Jahren und verschneiden sie mit etwas Wüstenrock. So weit, so bekannt. Auch MIRROR QUEEN erfinden die Gitarre nicht neu, den Rock schon gar nicht. Aber nichtsdestotrotz macht es jede Menge Spaß, sich anzuhören, wie MIRROR QUEEN den Bluesrock von TIN HOUSE und die filigran-verschwebten Melodien von NEKTAR in einem wahren Fass von Fuzz ertränken, ohne sich im Geringsten aus der Ruhe bringen zu lassen. Dabei spielen sie ihre Riffs gerne auch prägnant und auf den Punkt, lassen es sich jedoch nicht nehmen, sie gelegentlich genüsslich zu zerdehnen und in mäandernde Soli auszufransen.

So entstehen die Momente, die mir persönlich auf "From Earth Below" am meisten zusagen, und die man schön in "Dark Ships Arrive", "The Mirrored Queen", "Into The Nebula" und "Mesmerization Eclipse" nachhören kann. Was jetzt nicht bedeutet, dass etwa der Rest zu verachten wäre. Fans der Referenztruppen sowie von MASTERS OF REALITY, EARTHLINGS? und CROOKED HOOK sollten sich MIRROR QUEEN ruhig einmal näher ansehen – obwohl "From Earth Below" nun nicht gerade ein neues Kultobjekt, sondern einfach eine gute Stoner/Psychedelic Rock Scheibe geworden ist.

Trackliste:
01. From Earth Below
02. The Mirror Queen
03. Dark Ships Arrive
04. On Dark Ships
05. The Mirrored Queen part 2
06. Mindworm
07. Black Finger Sattelite
08. Into The Nebula
09. Lazarus
10. Mesmerization Eclipse
Spielzeit: 00:53:36

Line-Up:
Kenny Kreisor - Gitarre, Gesang
Jeremy O'Brien - Schlagzeug
Dave McGauley - Bass
Steve Austin - Gitarre
Lennart Riepenhusen [Grim_Rieper]
01.04.2011 | 00:16
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin