.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Mob Rules
CD Review: Mob Rules - Tales From Beyond

Mob Rules
Tales From Beyond


Heavy Metal, Melodic Metal, Power Metal
6 von 7 Punkten
"Frischzellenkur geglückt!"
CD Review: Mob Rules - Cannibal Nation

Mob Rules
Cannibal Nation


Melodic Metal, Power Metal
5.5 von 7 Punkten
"Kuschelige Kannibalen"
CD Review: Mob Rules - Radical Peace

Mob Rules
Radical Peace


Melodic Metal, Power Metal
5 von 7 Punkten
"Wahre Größe."
CD Review: Mob Rules - Astral Hand [EP]

Mob Rules
Astral Hand [EP]


Melodic Metal
4.5 von 7 Punkten
"Etwas maues Abtropfgewicht..."
CD Review: Mob Rules - Ethnolution A.D.

Mob Rules
Ethnolution A.D.


Power Metal
6.5 von 7 Punkten
"Meister der Musik"
Mehr aus den Genres
CD Review: Nightmare - Insurrection

Nightmare
Insurrection


Heavy Metal
4 von 7 Punkten
"Ganz nette Riffsammlung"
CD Review: Tad Morose - Modus Vivendi

Tad Morose
Modus Vivendi


Melodic Speed Metal, NwobHM, Teutonic Metal, US-Metal
5 von 7 Punkten
"Ein weiteres Jahr ist vergangen, und TAD MOROSE beehren uns mit einem neuen Album. Obwohl ... [mehr]"
CD Review: Christian Krumm [Autor] - Century Media. Do It Yourself – die Geschichte eines Labels [Buch]

Christian Krumm [Autor]
Century Media. Do It Yourself – die Geschichte eines Labels [Buch]


Death Metal, Gothic Metal, Power Metal
Keine Wertung
"Gelungener Blick hinter die Kulissen"
CD Review: Iced Earth - Framing Armageddon - Something Wicked Part I

Iced Earth
Framing Armageddon - Something Wicked Part I


Heavy Metal, Power Metal
5 von 7 Punkten
"Wer ist Matt Barlow?"
CD Review: Battle Beast - Unholy Savior

Battle Beast
Unholy Savior


Female Fronted, Heavy Metal, Power Metal
4 von 7 Punkten
"Das gezähmte Biest"
CD Review: Evanescence - Synthesis

Evanescence
Synthesis


Ambient, Atmospheric Rock
5.5 von 7 Punkten
"Alte Songs in neuen Kleidern?"
CD Review: Emil Bulls - Kill Your Demons

Emil Bulls
Kill Your Demons


Alternative, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Den Dämonen an den Kragen"
CD Review: National Suicide - Massacre Elite

National Suicide
Massacre Elite


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Neues von der Schnetzel-Elite"
CD Review: Cripper - Follow Me: Kill!

Cripper
Follow Me: Kill!


Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Mir nach, ich folge euch!"
CD Review: Ram - Rod

Ram
Rod


Heavy Metal
5 von 7 Punkten
"Ramrod, der Zerstäuber"
Cover von Mob Rules -- Among The Gods
Band: Mob Rules Homepage  Metalnews nach 'Mob Rules' durchsuchenMob Rules
Album:Among The Gods
Genre:Melodic Speed Metal, NwobHM, Teutonic Metal, US-Metal
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:17.05.04
CD kaufen:'Mob Rules - Among The Gods' bei amazon.de kaufen
Share:



Das mittlerweile vierte Album der Hamburger Melodic-Powermetaller MOB RULES trägt den Titel „Among The Gods“ und verhilft der Band vielleicht, sich aus dem Fahrwasser von Konkurrenten wie FREEDOM CALL zu lösen. Vielleicht gar, den übermächtigen EDGUY ein kleines Stück des Ruhmes abzuluchsen. Verdient hätten sie es, denn was „Among The Gods“ bietet, ist beinahe großes Kino. Auch wenn das Songwriting zu diesem Zeitpunkt noch nicht völlig außergewöhnlich ist, die zehn Tracks des Albums überzeugen!

Die voluminöse Produktion stammt von der Band selbst, Gastmusiker wie Roland Grapow geben sich bei den Soli die Klinke in die Hand. Die Songs selbst bieten eingängige Melodien mit leichtem Prog-Touch, Sänger Klaus Dirks verfällt zu keinem Zeitpunkt in genretypischen Kastratengesang, sondern trifft mittlere bis hohe Noten mit Präzision und wohlfeilem Timbre. Die Keyboards sind dezent und gleichsam wohltuend in die Gitarrenarbeit integriert und folgen der Melodie. Neben den typischen 80er Einflüssen aus dem klassischen Metal geht die Scheibe auch stark in die 70er Prog-Richtung; ein Trend, der sich in den Gefilden des anspruchsvolleren Melodicmetal immer mehr durchzusetzen scheint. Man findet Elemente von HAWKWIND und KING CRIMSON ebenso wie RAINBOW und DEEP PURPLE.

Die Songs liegen allesamt über dem Mittelmaß, und sind durchweg zu empfehlen. Mein persönliches Lieblingsstück jedoch ist die Hymne „New World Symphony“, die zwar eingängig sein mag, aber dennoch das Zeug zu einem Klassiker hat. Ich will hier zwar nicht die Höchstnote zücken, aber solide fünf Punkte sind allemal drin!

Trackliste:
01. Black Rain
02. Hydrophobia
03. Invitation Time
04. The Miracle Dancer
05. Among The Gods
06. New World Symphony
07. Ship Of Fools
08. Seven Seas
09. Meet You In Heaven
10. Arabia


Michael Quien [AirRaids]
04.11.2004 | 21:05
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin