.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit Mors Principium est
Reviews von Mors Principium est
CD Review: Mors Principium Est - The Unborn

Mors Principium Est
The Unborn


Melodic Death Metal
6.5 von 7 Punkten
"Ungeboren, aber höchst lebendig"
Mehr aus den Genres
CD Review: Sphear - I

Sphear
I


Alternative, Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Ein echtes Erlebnis"
CD Review: Soilwork - Sworn To A Great Divide

Soilwork
Sworn To A Great Divide


Melodic Death Metal, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Test bestanden!"
CD Review: Amon Amarth - Versus The World [Re-Issue 2CD]

Amon Amarth
Versus The World [Re-Issue 2CD]


Melodic Death Metal
Keine Wertung
"Der Kreis schließt sich!"
CD Review: Kambrium - The Elders' Realm

Kambrium
The Elders' Realm


Melodic Death Metal, Symphonic / Epic Metal
6 von 7 Punkten
"Das Grauen aus der Tiefe"
CD Review: System Shock - Escape

System Shock
Escape


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Im Weltraum hört dein Solo niemand"
CD Review: Shrapnel - Raised On Decay

Shrapnel
Raised On Decay


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Ein Schritt nach vorne"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
Cover von Mors Principium est -- Liberation = Termination
Band: Mors Principium est Homepage  Metalnews nach 'Mors Principium est' durchsuchenMors Principium est
Album:Liberation = Termination
Genre:Melodic Death Metal
Label:Listenable Records
Bewertung:6.5 von 7
Releasedatum:26.02.07
CD kaufen:'Mors Principium est - Liberation = Termination' bei amazon.de kaufen
Share:

"Sperrfeuer aus allen Rohren"

Der Extrem-Metal crossovert sich zurzeit den Wolf. Oft kommt das bemüht, amateurhaft oder schlicht identitätslos rüber. Dann gibt es wiederum Bands wie MORS PRINCIPIUM EST, die warnende Stimmen vor allzu großem Experimentierdrang in den Wind schießen und höchst wundervolle Dinge verbrechen, wie beispielsweise das Einflechten eines Trance-Loops [„The Animal Within], die dauerhafte Verwendung eines klinischen Sounds trotz des teils durchaus warm-organischen Songmaterials oder das Verzieren der meist am Highspeed-Limit zuckenden Bassdrum mit den schönsten Twin-Guitar-Licks.

Als NORTHER on speed würde ich die Musik auf dem Drittwerk dieser Kapelle bezeichnen. Und Herrschaften – hier wird RICHTIG losgeholzt. Die Blastbeats, die Fellgerber Mikko Sipola z.B. in „Cleansing Rain“ oder „It Is Done“ aus seinem Drumkit prügelt, will ich live sehen, um zu glauben, dass hier niemand an irgendwelchen Knöpfen gedreht hat. Einfach unglaublich, mit welcher Intensität einen dieses megabrachiale, aber dennoch zuckersüße Album überrollt. Da kommen klassisch inspirierte Flitzefingerübungen am Stück genauso zum Einsatz wie Sequenzer-Einschübe, Keyboardteppiche und moderne Breaks. Trotzdem wirkt alles natürlich und wie aus einem Guss.

Okay, einen kleinen Schönheitsfehler findet der Erbsenzähler im Instrumental „Forgotten“, das verdächtig an ARCH ENEMIEs „Enter The Machine“ erinnert. Ansonsten haben wir es hier mit einer dramatischen, brutalen und auf allerhöchstem technischen Niveau agierenden Jukebox voller zukünftiger Klassiker zu tun.

Trackliste:
01. Orsus
02. The Oppressed Will Rise
03. The Animal Within
04. Finality
05. Cleansing Rain
06. Forgotten
07. Sinners Defeat
08. The Distance Between
09. It Is Done
10. Terminal Liberation
11. Lost Beyond Retrieval


Marcus Italiani [Mattaru]
16.04.2007 | 23:45
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin