.: SUCHE
    Erweiterte Suche
News zu Mortillery
Reviews von Mortillery
CD Review: Mortillery - Origin Of Extinction

Mortillery
Origin Of Extinction


Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Thrash Marke Kanada"
CD Review: Mortillery - Murder Death Kill

Mortillery
Murder Death Kill


Crossover, Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Zwiespältiger Schädelspalter"
Live-Berichte über Mortillery
Mehr aus den Genres
CD Review: Ektomorf - Destroy

Ektomorf
Destroy


Neo-Thrash, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Ugarn – Here we go! Der bislang 5. Longplayer des Vierers wird in wenigen Tagen das Licht ... [mehr]"
CD Review: Sideblast - Cocoon

Sideblast
Cocoon


Black/Death Metal, Industrial, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Noch extremer und wahnsinniger als zuvor!"
CD Review: Velvet Revolver - Contraband

Velvet Revolver
Contraband


Alternative, Crossover, Hard Rock, Punk, Speed Rock
6 von 7 Punkten
"Da ist sie nun endlich: die Band mit den wohl meisten V’s im Namen und alle finden’s geil ... [mehr]"
CD Review: The Absence - Enemy Unbound

The Absence
Enemy Unbound


Melodic Death Metal, Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Gutklassig, aber immer noch zweite Garde"
CD Review: Thanatos - Justified Genocide

Thanatos
Justified Genocide


Death Metal, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Kein Rumgesülze!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von Mortillery -- Shapeshifter
Band: Mortillery Homepage Mortillery bei Facebook Metalnews nach 'Mortillery' durchsuchenMortillery
Album:Shapeshifter
Genre:Thrash Metal
Label:Napalm Records
Bewertung:5.5 von 7
Releasedatum:27.05.16
CD kaufen:'Mortillery - Shapeshifter' bei amazon.de kaufen
Share:

"Mächtig zugelegt"

Die kanadische Ausgabe von HOLY MOSES ist wieder da. Der Vergleich kann hinken, muss aber eigentlich nicht. Schließlich hat man hier ebenfalls eine Dame mit kräftiger Stimme am Mikrofon und außerdem lassen MORTILLERY in Sachen Geschwindigkeits-Thrash ebenso wenig anbrennen wie der heilige Moses.

„Shapeshifter“ nennt sich das dritte Album des Fünfers aus Edmonton also. Was soviel heißt wie Gestaltenwandler. Was es damit auf sich hat, kann man nur erahnen. So richtig entscheidende Dinge haben sich nämlich bei MORTILLERY seit dem letzten Album „Origin Of Extinction“ eigentlich nicht geändert, weder im stilistischen, noch im optischen Bereich. Überhaupt stellt sich die Frage, kann man denn beim altehrwürdigen Thrash Metal generell noch für Überraschungen jedweder Art sorgen? Wo doch altgediente Bands derzeit starke Platten zuhauf auf den Markt werfen [genannt seien hier DESTRUCTION oder DEATH ANGEL] oder Jungspunde wie LOST SOCIETY mit ihrem frischen Sound ganz vorn mitmischen. Die Antwort ist simpel: Ja! Und zwar in Form von hier vorliegendem Scheibchen. MORTILLERY orientieren sich natürlich an Thrash, den es bereits gibt, man mischt aber eine fette Prise US-Metal dabei. Es wird, wenn man das einfach herunterbrechen möchte, eine Schnittmenge aus DESTRUCTION und OMEN bedient. Funktioniert wunderbar, „Radiation Sickness“ zu Beginn demonstriert das eindrucksvoll. Hier und dort mal ein wenig Punk eingestreut und „Mantis“ wird mit einem Black/Death Anstrich versehen. Ansonsten aber prügeln die Jungs um Frontfrau Cara McCutchen das Teil hübsch gnadenlos durch. Die Produktion ist, bewusst oder unbewusst, nicht zu steril, dafür aber ziemlich differenziert. Die Songs an sich bleiben vielleicht nicht bis in alle Ewigkeit im Gedächtnis kleben wie die Klassiker der großen Vorbilder, aber was die beiden Gitarristen hier an spannenden Ideen abliefern, kann man erst nach mehreren Durchläufen erkennen.

Dazu kommt noch die unbändige Spielfreude, die man sogar auf dieser Konserve zu spüren glaubt. Sicher ist der Gesang von Miss McCutchen nicht jedermanns Sache und im einen oder anderen Moment auf dieser Platte rutscht mir mal ein gekniffenes „Autsch“ heraus, aber als Gesamtpaket überzeugt „Shapeshifter“ auf ganzer Linie. Das Album macht einfach Spaß, sorgt für gute Laune und das Gefühl, wie schön es doch damals in den knalligen Achtzigern war, kehrt für eine Weile zurück. Um ehrlich zu sein, ich hätte nicht damit gerechnet, dass MORTILLERY sich dermaßen gegenüber dem Vorgänger steigern würden. So kann man sich irren, zum Glück in diesem Falle. Für mich eine der positivsten Überraschungen in diesem Jahr.

Trackliste:
01.Radiation Sickness
02.Age Of Stone
03.Bullet
04.Mantis
05.Black Friday
06.Wendigo
07.At The Gates
08.Torture
09.Shapeshifter
Spielzeit: 00:42:52

Line-Up:
Cara McCutchen - Lead Vocals
Kent Quinlan - Lead Guitar
Alex Gutierrez – Guitar
Kevin Gaudet – Drums
Miranda Wolfe - Bass
Frank Wilkens [Fränky]
26.05.2016 | 22:11
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin