.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Motörhead
CD Review: Motörhead - Bad Magic

Motörhead
Bad Magic


Hard Rock, Heavy Metal
5 von 7 Punkten
"Lemmy macht mir Mut"
DVD: Review: Motörhead - The Wörld Is Ours Vol. 1 - Everywhere Further...

Motörhead
The Wörld Is Ours Vol. 1 - Everywhere Further...


6 von 7 Punkten
DVD "35 Jahre live und laut!"
CD Review: Motörhead - The Wörld Is Yours

Motörhead
The Wörld Is Yours


Heavy Metal, Rock'n'Roll
5 von 7 Punkten
"Motörhead. Nicht mehr und nicht weniger."
CD Review: Motörhead - White Line Fever - Audio Book

Motörhead
White Line Fever - Audio Book


Hörbuch
3.5 von 7 Punkten
"Chance vergeben"
CD Review: Motörhead - Inferno

Motörhead
Inferno


Melodic Speed Metal, NwobHM, Teutonic Metal, US-Metal
6 von 7 Punkten
"Nachdem die letzten beiden Scheiben etwas schwächer waren und einige eher belanglose Stück... [mehr]"
Mehr aus den Genres
CD Review: Grave Digger - The Last Supper

Grave Digger
The Last Supper


Melodic Speed Metal, NwobHM, Teutonic Metal, US-Metal
4 von 7 Punkten
"Nach über 20 Jahren sind GRAVE DIGGER immer noch dick im Geschäft. Dabei hat das Quartett ... [mehr]"
CD Review: Kobra And The Lotus - Kobra And The Lotus

Kobra And The Lotus
Kobra And The Lotus


Heavy Metal, Melodic Metal, Power Metal
5 von 7 Punkten
"Der Kuss der kanadischen Kobra"
CD Review: Level 10 - Chapter One

Level 10
Chapter One


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Rockstar-Level: 10."
CD Review: PTSD - Burepolom

PTSD
Burepolom


Crossover, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Mächtiger Crossover mit Metal-Einschlag"
CD Review: Domine - Emperor Of The Black Runes

Domine
Emperor Of The Black Runes


Melodic Speed Metal, NwobHM, Teutonic Metal, US-Metal
4 von 7 Punkten
"Kennt irgend jemand Arioch, den Gott des Chaos? Oder Prinz Elric? Corum of Vadagh, oder Aq... [mehr]"
CD Review: Shrapnel - Raised On Decay

Shrapnel
Raised On Decay


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Ein Schritt nach vorne"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
Cover von Motörhead -- Better Motörhead Than Dead - Live At Hammersmith [2 CD]
Band: Motörhead Homepage  Metalnews nach 'Motörhead' durchsuchenMotörhead
Album:Better Motörhead Than Dead - Live At Hammersmith [2 CD]
Genre:Heavy Metal, Rock'n'Roll
Label:SPV
Bewertung:Keine Wertung
Releasedatum:13.07.07
CD kaufen:'Motörhead - Better Motörhead Than Dead - Live At Hammersmith [2 CD]' bei amazon.de kaufen
Share:

"Nö Sleep Since Hammersmith"

MOTÖRHEAD sind eine der ganz wenigen Bands, die es schon zu Lebzeiten geschafft haben, sich einen Legendenstatus zu erspielen. Nicht nur durch hochwertige Alben und gute Live-Shows am laufenden Band, sondern auch durch einen der wohl coolsten Frontmänner der Metalszene. Und dieser macht schon länger Musik, alleine mit MOTÖRHEAD, als ein Großteil der Fans überhaupt lebt. Um genau zu sein existiert die Band um Mr. Kilmister seit inzwischen 32 Jahren. Mit einiger Verspätung erscheint nun das vor 2 Jahren zum 30. Bandjubiläum aufgenommene Livekonzert als Doppelalbum.

Dieses wurde, übrigens wie schon das erste Livealbum der Band, im legendären Hammersmith Odeon aufgezeichnet. Diese Halle haben auch schon IN FLAMES für ihre Live-DVD "missbraucht" und IRON MAIDEN geben dort regelmäßig Charity-Konzerte. Eine kultigere Konzerthalle ist wohl kaum irgendwo aufzutreiben.
Am 16. Juni 2005, als eben jene Show stattfand, war die Band noch mit ihrem vorletzten Album "Inferno" auf Tour. Vom aktuellen Werk gibt es also kein Material zu hören. Das ist jedoch leicht zu verkraften, wenn man sich den Backkatalog der Band anschaut, aus dem auch reichlich geschöpft wird. Neben dem unvermeidlichen Klassikerfeuerwerk am Ende der zweiten CD gibt es noch die eine oder andere Überraschung wie die Bluesballade "Whorehouse Blues". Auf MOTÖRHEAD-Alben gab es ja schon öfter auch solche Songs, aber in das Liveset fanden sie ihren Weg doch eher selten, was eigentlich unverständlich ist, weil sie für Abwechslung sorgen und der Band sehr gut stehen.
Die Band macht überhaupt das ganze Album über einen sehr spielfreudigen und motivierten Eindruck. Lemmy macht ein paar kurze Ansagen und führt auch mal kurze Dialoge mit seinen Mitmusiker. Die Pausen zwischen den Songs wurden nicht radikal herausgeschnitten, auch wenn diese mal ein paar Sekunden länger als auf einem Studioalbum ausfallen, was die Liveatmosphäre sehr unterstützt, . Generell wurde wohl kaum nachbearbeitet, alles klingt schön ungeschliffen und spontan, wie man sich eben ein Livealbum von MOTÖRHEAD vorstellt. Der Sound ist aber dennoch klar, nie geht ein Instrument, Solo oder Detail gänzlich unter. Das ganze könnte teilweise noch einen kleinen Tick mehr knallen, aber prinzipiell ist hier alles einwandfrei.

Natürlich lässt sich auch hier wieder die fundamentale Frage nach dem Sinn und Zweck vom Livealben stellen, den Fan interessiert das jedoch natürlich wenig. Aufgrund der ganz interessanten Songauswahl sollten auch Fans die nicht alles brauchen und vielleicht schon eine MOTÖRHEAD-Live-CD besitzen einen Blick riskieren. Und wer noch nichts von dieser Band besitzt, dem sei dieses Album ohnehin ans Herz gelegt, erst recht als Einstieg anstelle einer halbherzigen Best Of-CD. In diesem Sinne: Scream For Me, Hammersmith!

Trackliste:
Disc 1:
01. Dr. Rock
02. Stay Clean
03. Shoot You In The Back
04. Love Me Like A Reptile
05. Killers
06. Metropolis
07. Love For Sale
08. Over The Top
09. No Class
10. I Got Mine
11. In The Name Of Tragedy
12. Dancing On Your Grave

Disc 2:
01. R.A.M.O.N.E.S.
02. Sacrifice
03. Just 'Cos You Got The Power
04. (We Are) The Roadcrew
05. Going To Brazil
06. Killed By Death
07. Iron Fist
08. Whorehouse Blues
09. Bomber
10. Ace Of Spades
11. Overkill


Nicolas Freund [Nicki]
14.07.2007 | 01:02
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin