.: SUCHE
    Erweiterte Suche
News zu Mothra
Mehr aus den Genres
CD Review: Voivod - Target Earth

Voivod
Target Earth


Progressive, Thrash Metal
7 von 7 Punkten
"Das Wunder"
CD Review: Bury Your Dead - Bury Your Dead

Bury Your Dead
Bury Your Dead


Hardcore, Metalcore
4 von 7 Punkten
"Bitte noch nicht begraben!"
CD Review: I Am Giant - Science & Survival

I Am Giant
Science & Survival


Alternative, Progressive, Rock
5.5 von 7 Punkten
"Auf den Spuren der Klassiker"
CD Review: Madder Mortem - Desiderata

Madder Mortem
Desiderata


Dark Metal, Doom Metal, Progressive
6 von 7 Punkten
"absolut unzugänglich und dabei atemberaubend schön"
CD Review: Lavotchkin - Widow Country [EP]

Lavotchkin
Widow Country [EP]


Hardcore, Noisecore, Post Hardcore
4 von 7 Punkten
"Kein Fledermausland!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von Mothra -- Dyes
Band: Mothra Homepage Mothra bei Facebook Metalnews nach 'Mothra' durchsuchenMothra
Album:Dyes
Genre:Hardcore, Progressive
Label:Selfmadegod Records
Bewertung:3.5 von 7
Releasedatum:06.03.09
Share:

"Nicht essenziell"

Die Polen von MOTHRA präsentieren hier auf ihrem zweiten Album "Dyes" progressiven Hardcore, der an Bands wie COALESCE oder BURNT BY THE SUN angelehnt ist. Die seit 2000 aktive Band gibt sich wirklich alle Mühe, aber leider erreichen MOTHRA nicht die Qualität ihrer Vorbilder, sondern dümpeln irgendwo im Mittelfeld herum.

Der mit 27 Minuten recht kurze Langspieler hat definitiv seine Momente, wie z.b. die postigen Parts in "Hooloovoo" oder "Fullgin/A" oder das fast schon doomige "Octarine", aber leider überwiegt auch nach dem öchzigsten Durchgang eher Langeweile als Euphorie. Schade. Insofern kann man nicht einmal die magere Spielzeit kritisieren, da sie in diesem Fall vielleicht sogar eher zum Vorteil gereicht. Da können das schöne Artwork und der DISCHARGE meets Grindcore-artige Hidden Track auch nicht mehr wirklich viel retten.

"Dyes" ist definitiv nicht schlecht, handwerklich gut gemacht und auch gut produziert, aber um wirklich in der ersten Liga mitspielen zu können, müssen MOTHRA unbedingt noch ein paar Schippen drauflegen.

Trackliste:
01. Squant
02. Hooloovoo
03. Octarine
04. Grue
05. Bleen
06. Fullgin/A
07. Fullgin/B
Spielzeit: 00:27:03

Line-Up:
Egon Warynski – Vocals
Daniel Szwed – Drums
Andrzej Burzynski – Bass
Pawel Stefan Rosiak – Guitar
Michael Siegl [nnnon]
17.03.2009 | 15:28
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin