.: SUCHE
    Erweiterte Suche
News zu Mothra
Mehr aus den Genres
CD Review: Soziedad Alkoholika - Mala Sangre

Soziedad Alkoholika
Mala Sangre


Hardcore, Thrash Metal
2.5 von 7 Punkten
"Ein Rätsel!"
CD Review: Inkarna - Helios

Inkarna
Helios


Deathcore, Djent, Progressive
4 von 7 Punkten
"Newcomer aus deutschen Landen"
CD Review: Poison My Blood - The Great Northern

Poison My Blood
The Great Northern


Hardcore, Noisecore, Post Hardcore, Progressive
6 von 7 Punkten
"Hardcore mal anders"
CD Review: Disfear - Live The Storm

Disfear
Live The Storm


Grindcore, Hardcore, Punk
6 von 7 Punkten
"Guter, freundlicher, gewalttätiger Spaß!"
CD Review: Close Your Eyes - We Will Overcome

Close Your Eyes
We Will Overcome


Hardcore, Punkrock
4 von 7 Punkten
"Melodisch, melodramatisch und konzentrisch!"
CD Review: Shrapnel - Raised On Decay

Shrapnel
Raised On Decay


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Ein Schritt nach vorne"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
Cover von Mothra -- Dyes
Band: Mothra Homepage Mothra bei Facebook Metalnews nach 'Mothra' durchsuchenMothra
Album:Dyes
Genre:Hardcore, Progressive
Label:Selfmadegod Records
Bewertung:3.5 von 7
Releasedatum:06.03.09
Share:

"Nicht essenziell"

Die Polen von MOTHRA präsentieren hier auf ihrem zweiten Album "Dyes" progressiven Hardcore, der an Bands wie COALESCE oder BURNT BY THE SUN angelehnt ist. Die seit 2000 aktive Band gibt sich wirklich alle Mühe, aber leider erreichen MOTHRA nicht die Qualität ihrer Vorbilder, sondern dümpeln irgendwo im Mittelfeld herum.

Der mit 27 Minuten recht kurze Langspieler hat definitiv seine Momente, wie z.b. die postigen Parts in "Hooloovoo" oder "Fullgin/A" oder das fast schon doomige "Octarine", aber leider überwiegt auch nach dem öchzigsten Durchgang eher Langeweile als Euphorie. Schade. Insofern kann man nicht einmal die magere Spielzeit kritisieren, da sie in diesem Fall vielleicht sogar eher zum Vorteil gereicht. Da können das schöne Artwork und der DISCHARGE meets Grindcore-artige Hidden Track auch nicht mehr wirklich viel retten.

"Dyes" ist definitiv nicht schlecht, handwerklich gut gemacht und auch gut produziert, aber um wirklich in der ersten Liga mitspielen zu können, müssen MOTHRA unbedingt noch ein paar Schippen drauflegen.

Trackliste:
01. Squant
02. Hooloovoo
03. Octarine
04. Grue
05. Bleen
06. Fullgin/A
07. Fullgin/B
Spielzeit: 00:27:03

Line-Up:
Egon Warynski – Vocals
Daniel Szwed – Drums
Andrzej Burzynski – Bass
Pawel Stefan Rosiak – Guitar
Michael Siegl [nnnon]
17.03.2009 | 15:28
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin