.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Motorjesus
CD Review: Motorjesus - Electric Revelation

Motorjesus
Electric Revelation


Hard Rock, Heavy Metal
6.5 von 7 Punkten
"Wieder einmal Auferstehung vor dem Herrn"
CD Review: Motorjesus - Deathrider

Motorjesus
Deathrider


Hard Rock, Heavy Metal
5.5 von 7 Punkten
"''Load'' Teil zwei?"
Live-Berichte über Motorjesus
Mehr aus den Genres
CD Review: Paragon - Force Of Destruction

Paragon
Force Of Destruction


Heavy Metal, Power Metal
6 von 7 Punkten
"Rückkehr mit Rumms"
CD Review: Ram - Svbversvm

Ram
Svbversvm


Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Zurück, um zu bleiben"
CD Review: Lost Society - Terror Hungry

Lost Society
Terror Hungry


Heavy Metal, Thrash Metal
7 von 7 Punkten
"Hungrig auf mehr"
CD Review: Unisonic - Light Of Dawn

Unisonic
Light Of Dawn


Hard Rock, Heavy Metal, Melodic Metal
5 von 7 Punkten
"Feiner Melodic Metal von den Profis"
CD Review: Mustasch - Latest Version Of The Truth

Mustasch
Latest Version Of The Truth


Hard Rock, Rock'n'Roll, Stoner Rock
5.5 von 7 Punkten
"Staubiger Chartverdacht!"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Motorjesus -- Wheels Of Purgatory
Band: Motorjesus Homepage Motorjesus bei Facebook Metalnews nach 'Motorjesus' durchsuchenMotorjesus
Album:Wheels Of Purgatory
Genre:Heavy Metal, Rock'n'Roll
Label:Drakkar
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:10.12.10
CD kaufen:'Motorjesus - Wheels Of Purgatory' bei amazon.de kaufen
Share:

"Cooles Teil"

MOTORJESUS aus Mönchengladbach ist nur eine Aliteration, sondern auch eine ziemlich dufte Band. Die Jungs veröffentlichen diese Tage mit „Wheels Of Purgatory” ihr drittes Album [wobei das Debüt noch unter dem Namen THE SHITHEADZ erschien] und haben mit Drakkar inzwischen eine große Plattenfirma im Rücken, die „Wheels Of Purgatory” den Erfolg verschaffen kann, den dieses Album verdient.

Die Band spielt energischen, rotzigen Metal, der mit Rock'n'Roll, Stoner Rock-Elementen und großen Melodien liebaugelt, die Durchschlagskraft des Schwermetalls allerdings niemals missen lässt. Ein wenig PANTERA, viel BLACK LABEL SOCIETY und eine kleine Prise SOUNDGARDEN machen „Wheels Of Purgatory” zu einem echt coolen Album, das vor allem Fans der Kollegen von THE NEW BLACK reinlaufen müsste. Songs wie „Hammer Of The Lord”, der Titeltrack, „King Of The Dead End Road” und „Down To Zero” sind kleine Hits, die man nach einigen Durchläufen nicht mehr so schnell aus dem Kopf bekommt. Die Röhre von Sänger Chris Birx gibt den Songs das gewisse Etwas, das wiederrum dafür sorgt, dass „Wheels Of Purgatory” einige Ehrenrunden im Player drehen darf. Dazu kommt die druckvolle Produktion von Achim Kaiser, die zwar ziemlich sauber ist, aber nicht den nötigen Dreck vermissen lässt. Das NEIL YOUNG-Cover „Old Man” bildet den balladesken Schlusspunkt des Albums, der zwar gelungen ist, aber vor allem atmosphärisch nicht wirklich gegen das Original anstinken kann.

Mit ihrem Drittwerk haben MOTORJESUS so ziemlich alles richtig gemacht und können hoffentlich ein wenig [oder auch mehr] Staub in der Szene aufwirbeln.

Trackliste:
01. Ignition
02. Motor Discipline
03. Fist Of The Dragon
04. King Of The Dead End Road
05. Fuel The Warmachine
06. Hammer Of The Lord
07. West Of Hell
08. Down To Zero
09. Wheels Of Purgatory
10. The Church [Of Booze And Kerosene]
11. The Shadowman
12. Fire 99
13. Electric Rise [Bonustrack]
14. Old Man [Bonustrack]
Spielzeit: 00:53:06

Line-Up:
Christoph Birx – Vocals
Guido Reuss – Guitar
Andreas Peters – Guitar
Roman Jasiczak – Bass
Oliver Beck – Drums
Michael Siegl [nnnon]
08.12.2010 | 11:14
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin