.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: Severe Torture - Sworn Vengeance

Severe Torture
Sworn Vengeance


Brutal Death, Death Metal
5 von 7 Punkten
"Rache ist süß"
CD Review: Vile - Metamorphosis

Vile
Metamorphosis


Brutal Death, Death Metal
3.5 von 7 Punkten
"Durchschnittskost"
CD Review: Benighted - Necrobreed

Benighted
Necrobreed


Brutal Death, Death Metal, Grindcore
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: The Last Felony - Too Many Humans

The Last Felony
Too Many Humans


Brutal Death, Death Metal, Deathcore
4.5 von 7 Punkten
"Zu viele Menschen - zu viel Deathcore!"
CD Review: Wormed - Exodromos

Wormed
Exodromos


Brutal Death, Technischer Death Metal
6 von 7 Punkten
"Eine neue [Brutal-Death-]Dimension!"
CD Review: Shrapnel - Raised On Decay

Shrapnel
Raised On Decay


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Ein Schritt nach vorne"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
Cover von Murder Therapy -- Symmetry Of Delirium
Band: Murder Therapy Homepage Murder Therapy bei Facebook Metalnews nach 'Murder Therapy' durchsuchenMurder Therapy
Album:Symmetry Of Delirium
Genre:Brutal Death
Label:Deitydown Records
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:04.09.09
Share:

"Urteil: Kaufen"

Man, was für ein Brett! Die blutjungen Italiener von MURDER THERAPY machen auf ihrem Debüt-Full Length wirklich so ziemlich alles richtig.

Wo andere neue Bands sich mangels Ideen und Trendanbiederungen den Wolf coren und breakdownen, setzen sich MURDER THERAPY einfach hin und zeigen allen kommerziellen Überlegungen den 6-Inches-Mittelfinger. Nicht, dass man jetzt ausschließlich Oldschool-Elemente verwursten würde – weit gefehlt. Nein, das Quintett fährt ein ultrabrutales, technisches Brett, das sich ansatzweise durchaus bei modernen Deathcore-Kapellen bedient, diese Einflüsse aber so geschickt in ihren stark von IMMOLATION und MORBID ANGEL beeinflussten, aber etwas kühler klingenden Sound einbindet, dass die Aufmerksamkeit des Hörers nie durch stoisches Kampfturnen unterbrochen wird. Und hat man die krummen Beats von Drumtier Marco Bolognini erstmal verinnerlicht, lässt sich zu den Tracks dieses von Soundtüftler Stefano Morabino hervorragend in Szene gesetzten Albums auch trefflich abschädeln. Songs wie „The Scourge“, Staring At The Zodiac“ oder „Hidden In Lies“ treiben einfach jedem Anhänger modernen technischen Death Metals, der trotz Frickel-Arien nie den Song aus den Augen verliert, Freudentränen in die Augen. Und das ist auch gut so, denn auf die teils doch sehr holprigen Texten sollte man keine zu genauen Blicke werfen. Hieran darf man in Zukunft ein wenig arbeiten, um das Paket noch runder zu machen.

Mit MURDER THERAPY wird aufregend und eindrucksvoll aufgezeigt, wie sich der Death Metal in Zukunft entwickeln könnte, ohne belanglos oder totgenudelt zu wirken. Daumen hoch für diese blutjunge Truppe, die gehypten Kram wie beispielsweise HACKNEYED zehn Mal in den Sack steckt.

Trackliste:
01 The Scourge
02 Extra-Ordinary Perfect Machine
03 Staring At The Zodiac
04 Tales Of The Bizarre
05 Equilibrium
06 Two Shots In Colebrook
07 Hidden In Lies
08 Asymmetry
09 Delirium
Spielzeit: 00:32:20

Line-Up:
Riccardo Meschiari - Vocals
Francesco D'Adamo - Guitar
Sean Worrell - Guitar
Simone Esperti - Bass
Marco "Samu" Bolognini - Drums
Marcus Italiani [Mattaru]
28.08.2009 | 10:25
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin