.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Nachtgeschrei
CD Review: Nachtgeschrei - Aus Schwärzester Nacht

Nachtgeschrei
Aus Schwärzester Nacht


Folk Metal, Mittelalter
5 von 7 Punkten
"Solides Comeback mit neuem Sänger"
CD Review: Nachtgeschrei - Ardeo

Nachtgeschrei
Ardeo


Folk, Mittelalter
4.5 von 7 Punkten
"Das Schreien wird leiser"
CD Review: Nachtgeschrei - Hoffnungsschimmer

Nachtgeschrei
Hoffnungsschimmer


Folk, Rock
6 von 7 Punkten
"Klischeefrei durch die Nacht geschrien!"
CD Review: Nachtgeschrei - Promo 2007

Nachtgeschrei
Promo 2007


Mittelalter, Rock
3.5 von 7 Punkten
"Durchwachsener Drehleierrock"
Mehr aus den Genres
CD Review: Spectral Haze - I.E.V.: Transmutated Nebula Remains

Spectral Haze
I.E.V.: Transmutated Nebula Remains


Psychedelic, Rock
4.5 von 7 Punkten
"Stoff für echte Psychedeliker"
CD Review: Gates Of Dawn - Into The White Light

Gates Of Dawn
Into The White Light


Gothic, Progressive, Rock
5 von 7 Punkten
"Deutsch-Amerikanisches Bündnis!"
CD Review: Pyogenesis - A Century In The Curse Of Time

Pyogenesis
A Century In The Curse Of Time


Alternative, Death Metal, Punk, Rock
5 von 7 Punkten
"Willkommen zurück in der Zukunft"
CD Review: Trollfest - Brumlebassen

Trollfest
Brumlebassen


Folk, Folk Metal
4.5 von 7 Punkten
"Keine Angst vor Trollen"
CD Review: Kärbholz - Rastlos

Kärbholz
Rastlos


Punkrock, Rock
4 von 7 Punkten
"Wer rast, rostet nicht!"
CD Review: Almanac - Kingslayer

Almanac
Kingslayer


Heavy Metal, Power Metal, Symphonic / Epic Metal
6 von 7 Punkten
"Lang lebe der König"
CD Review: Iron Maiden - The Book Of Souls: Live Chapter

Iron Maiden
The Book Of Souls: Live Chapter


Heavy Metal, NwobHM
Keine Wertung
"Für jeden was dabei"
CD Review: Evanescence - Synthesis

Evanescence
Synthesis


Ambient, Atmospheric Rock
5.5 von 7 Punkten
"Alte Songs in neuen Kleidern?"
CD Review: Emil Bulls - Kill Your Demons

Emil Bulls
Kill Your Demons


Alternative, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Den Dämonen an den Kragen"
CD Review: National Suicide - Massacre Elite

National Suicide
Massacre Elite


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Neues von der Schnetzel-Elite"
Cover von Nachtgeschrei -- Am Rande der Welt
Band: Nachtgeschrei Homepage Nachtgeschrei bei Facebook Metalnews nach 'Nachtgeschrei' durchsuchenNachtgeschrei
Album:Am Rande der Welt
Genre:Folk Metal, Mittelalter
Label:Massacre Records
Bewertung:4.5 von 7
Releasedatum:20.03.09
CD kaufen:'Nachtgeschrei - Am Rande der Welt' bei amazon.de kaufen
Share:

"Das Ziel noch nicht ganz erreicht"

NACHTGESCHREI sind in der seit Jahren äußerst erfolgreichen Mittelalter- oder eigentlich eher Folk Rock-Szene nun bereits mit ihrem zweiten Album "Am Rande der Welt" vertreten und zwar, na ja, noch nicht der letzte Schrei aber mit ihrer erfolgversprechenden Mischung aus Rock, deutschem Gesang und mittelalterlichen Instrumenten auf dem besten Weg dorthin. Ob in dieser Szene, die so übersättigt ist wie fast jedes Genre in diesen Zeiten, mit einem Album das sich so vehement an die Konventionen hält wie "Am Rande der Welt", viel zu holen ist, wird man abwarten müssen.

Musikalisch gibt es eben die von SUBWAY TO SALLY "erfundene" und spätestens mit SCHANDMAUL im Mainstream angekommene Mischung aus Rock mit schnörkeligen deutschen Texten und dem einen oder anderen Instrument, das an Mittelalter erinnert. Böse Zungen sprechen hin und wieder von Die TOTEN HOSEN mit Dudelsack, aber so weit wollen wir nicht gehen. Dass diese Mischung schon seit Jahren nicht mehr vor Innovation strotzt, ist keine Neuigkeit. NACHTGESCHREI zeigen aber, dass diese Formel nicht umsonst so erfolgreich geworden ist, denn ihr neues Album macht, obwohl man fast alles irgendwie doch schon kennt, einfach Spaß. Besonders die ersten Tracks sind sehr kurzweilig, ab der Albumhälfte ist dann leider etwas die Luft raus, aus den Dudelsäcken. Komplettausfälle gibt es aber keine zu beklagen.
Die Texte entsprechen dem typischen Schema dieser Bands, sind komplett auf Deutsch gehalten und handeln von der üblichen Mischung aus Fantasy, Reise, Liebe, Persönlichkeitsstörungen, Banalitäten usw. Vielleicht sollte man keinen Lyrikband veröffentlichen, aber grundsätzlich alles im grünen Bereich. Nur einige Textstelle sind leider unfreiwillig komisch geraten und nehmen dem einen oder anderen Track damit den Wind aus den Segeln.

Mit dem zweiten Album der Frankfurter NACHTGESCHREI, das den Titel "Am Rande der Welt" trägt, ist das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht, aber man ist auf dem besten Weg dorthin. Generell ist das Album ein solider Vertreter seiner Szene geworden, hat allerdings mit den einen oder anderen Schwächen zu kämpfen und kann Qualitativ noch nicht an die Genre-Größen anknüpfen.

Trackliste:
01. Fiur
02. Muspilli
03. Herz aus Stein
04. Fernweh
05. Niob
06. Lauf
07. Windfahrt
08. Nur ein kleines Stück vom Himmel
09. Wahrheit
10. Der Totmacher
11. Glut in euren Augen
Spielzeit: 00:46:37

Line-Up:
Hotti - Gesang, Akustikgitarre
Joe - Akkordeon Drehleier
Nik - Dudelsack, Flöte
Oli - Bass
Sane - E-Gitarre, Akustikgitarre
Stefan - Schlagzeug
Tilman - E-Gitarre
Nicolas Freund [Nicki]
30.05.2009 | 12:12
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin