.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit Nachts
Mehr aus den Genres
CD Review: Arckanum - Kampen [Re-Release]

Arckanum
Kampen [Re-Release]


Black Metal
Keine Wertung
"III - Der Gipfel des Chaos"
CD Review: God Seed - I Begin

God Seed
I Begin


Black Metal
6 von 7 Punkten
"Was lange währt..."
CD Review: Black Autumn - Rivers Of Dead Leaves

Black Autumn
Rivers Of Dead Leaves


Ambient, Black Metal, Experimental
6 von 7 Punkten
"Musik für die melancholischen Stunden"
CD Review: Angantyr - Haevn

Angantyr
Haevn


Black Metal
7 von 7 Punkten
"Rache ist süß"
CD Review: Manheim - Nihil

Manheim
Nihil


Black Metal
5.5 von 7 Punkten
"Traditioneller Black Metal mit einer Prise Rock N' Roll"
CD Review: Shrapnel - Raised On Decay

Shrapnel
Raised On Decay


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Ein Schritt nach vorne"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
Cover von Nachts -- Invokation
Band: Nachts bei Facebook Metalnews nach 'Nachts' durchsuchenNachts
Album:Invokation
Genre:Black Metal
Label:Karge Welten Kunstverlag
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:07.04.11
Share:

"Bilderbuch-Anfall"

Auf dem Gebiet der schwarzmetallischen Solo-Unternehmungen reiht sich bundesweit Name an Name, doch die Meisten taugen nichts und verschwinden wieder rasch vom Radar. Nur unbedeutend seltener sind Künstler mit mehr als nur einer Baustelle, wovon viele zu echten Bands, leider aber kaum mehr Inhalt oder Feuer heranwachsen. Das, was Wiedergänger hier veranstaltet, gehört jedoch zu der Ausnahme, die den eigentlichen Punkt dieses Absatzes darstellt. Neben den ordentlichen Früchten, die TOTAL NEGATION die letzte Saison über zum Vorschein brachte, steht nun die Ernte einer neuen EP von NACHTS, dem quantitativ komprimierten, auf andere Art und Weise intensiv tönenden "Nebenableger" an.

Und was für ein Sinnesfeuerwerk hier aufgefahren wird! Stilistisch bewegt sich "Invokation" in wahrnehmbar anderen Sphären als noch das Vorgänger-Demo, wobei man hier allerdings zwecks erster Orientierung auf recht unbekannte Haufen zurückgreifen muss: ETHER, NFEASTUS DIES und DIAPSIQUIR kommen einem vor allem hinsichtlich des sehr konzentrierten Hochgehens vieler Riff-Bomben in den Sinn. Sonderlich französisch oder franko-kanadisch klingen NACHTS anno 2011 jedoch nicht, denn dafür versprüht "Invokation" eine von Zeit und Raum losgelöste Atmosphäre des Wahnsinns. Allein das Zusammenspiel zwischen den kalt pochenden Schlagzeugattacken sowie dem mit zu den zerstörerischsten zählenden Saitenstürmen sucht seinesgleichen vergebens. Ein unheimlich aus dem Hintergrund strahlender, extrem verzerrter Stimmenchor rundet diesen herrlich inszenierten Terroranschlag auf die Synapsen ab.

Kaum verliert man sich jedoch in der Arbeit, ist sie schon wieder vorbei: Gut elf Minuten Spielzeit kalkulierte man für den konzeptionellen Psychenausbau ein, angesichts der enormen Qualität des Materials hier hätte man auch ruhig ein oder zwei Songs dazulegen können. Nichtsdestotrotz [oder gerade wegen der würzigen Kürze] bleibt "Invokation" Pflichtprogramm für Schwarzheimer mit dem Gespür für's Außerordentliche und dürfte zu den Ernst zu nehmenderen EPs diesen Jahres gehören.

Trackliste:
01 - Flut
02 - Filter
03 - Fokus
04 - Fund
Spielzeit: 00:11:22

Line-Up:
Wiedergänger - Gesang, Gitarre, Bass, Schlagzeug
Michael Bambas [Micha]
31.03.2011 | 19:46
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin