.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit Narziss
Reviews von Narziss
CD Review: Narziss - Echo

Narziss
Echo


Melodic Death Metal, Metalcore
6 von 7 Punkten
"Lieder über Tod, Anpassung & Tränen"
Mehr aus den Genres
CD Review: Martriden - The Unsettling Dark

Martriden
The Unsettling Dark


Dark Metal, Melodic Black Metal, Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Moderne Düsternis"
CD Review: Fallen Yggdrasil - In No Sense Innocence

Fallen Yggdrasil
In No Sense Innocence


Melodic Death Metal
2 von 7 Punkten
"Der Underground boomt in Deutschland und so bekommt man immer öfters eine CD einer deutsch... [mehr]"
CD Review: The Black Dahlia Murder - Abysmal

The Black Dahlia Murder
Abysmal


Melodic Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Abgrundtief gute Musik"
CD Review: Be'Lakor - Vessels

Be'Lakor
Vessels


Melodic Death Metal
6.5 von 7 Punkten
"Aussie-MeloDeath in Perfektion"
CD Review: Dawn Of Disease - Worship The Grave

Dawn Of Disease
Worship The Grave


Death Metal, Melodic Death Metal
6 von 7 Punkten
"Episch, brutal, mächtig"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
Cover von Narziss -- Solang das Herz schlägt
Band: Narziss Homepage  Metalnews nach 'Narziss' durchsuchenNarziss
Album:Solang das Herz schlägt
Genre:Emocore, Metalcore
Label:Alveran Records
Bewertung:3.5 von 7
Releasedatum:25.08.06
CD kaufen:'Narziss - Solang das Herz schlägt' bei amazon.de kaufen
Share:

"Weniger heulen bitte..."

Es hat ja wirklich lang genug gedauert, bis sich einem der letzten „Urgesteine“ der deutschen Metalcore-Szene auch mal ein etwas namhafteres Label angenommen hat. In diesem Fall sind Narziss bei Alveran untergekommen. Ob das nun so gut ist, steht wieder auf einem anderen Blatt.

Die Band steht schon seit Ihrer Gründung für ihre deutschen Texte in Verbindung mit gängigem, melancholischem, metallischen Hardcore und führt dies nach drei Outputs immer noch gnadenlos weiter. Wie jeder weiß, ist a] schwer in einem englischsprachigen Business mit einer solchen Geste zu bestehen und b] schier unmöglich, das ganze auch noch gut klingen zu lassen. Was die normalen Schreivocals angeht ist wenigstens dies einigermaßen gelungen – die cleanen Gesänge hingegen gehen gar nicht. Diese einzubauen, ist ohnehin schon schwer genug, aber das ganze noch auf Deutsch und zu allem Überfluss mit Lyrics wie „meine kleine Seele weint im Stillen“ toppen auch Caliban’s „Where Is The Love...“-Geplänkel... Sorry, dafür gibt’s massiven Punkteabzug. Bei DevilInside, Zero Mentality und Callejon haben Texte in der Muttersprache bislang geklappt, Narziss sollten sich da noch was überlegen.

Auf der musikalischen Ebene hingegen, gibt es nicht viel zu meckern – die Standards werden erfüllt. Saubere, klare und druckvolle Produktion featuring gutes Songwriting, mit einprägsamen Melodien und feinem Moshfaktor. Narziss können auch ganz schön rummsen, wenn sie wollen! Alles in allem also cool – warum dann also mit Heulereien verwässern?! Melancholie geht auch böse! Beim nächsten mal dann, ja? Das wär klasse!

Trackliste:
01. Und du verblasst
02. Morgen nicht geboren
03. Verloren
04. Laxamentum
05. Meine kleine Seele
06. Erlösung
07. Der Puppenspieler
08. Der Puppenspieler Classic Fade
09. Nur Leben
10. Keine Grenzen
11. Das Tier


Markus Jakob [shilrak]
05.09.2006 | 01:17
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin