.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: Satyricon - Volcano

Satyricon
Volcano


Black Metal
6 von 7 Punkten
"„Volcano“, ein schwermütiger, explosiver Titel für ein Album! Und genau das legen die Ausn... [mehr]"
CD Review: Angantyr - Sejr

Angantyr
Sejr


Black Metal
6.5 von 7 Punkten
"Black Metal wie aus den frühen 90ern"
CD Review: Unlight - The Katalyst Of The Katharsis

Unlight
The Katalyst Of The Katharsis


Black Metal, Black/Death Metal
4.5 von 7 Punkten
"Staub und Asche"
CD Review: Thormesis - Von Leere und Tod

Thormesis
Von Leere und Tod


Black Metal, Pagan Metal
6 von 7 Punkten
"Heidnische Kampfeslust!"
CD Review: Occultus - Inthial

Occultus
Inthial


Black Metal
5.5 von 7 Punkten
"...und jetzt zu etwas Umwerfendem!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
CD Review: Marty Friedman - Wall Of Sound

Marty Friedman
Wall Of Sound


Heavy Metal, Instrumental
5.5 von 7 Punkten
"Saitenhexerei auf die angenehme Art"
Cover von Nebunam -- Nebunam [EP]
Band: Nebunam Homepage Nebunam bei Facebook Metalnews nach 'Nebunam' durchsuchenNebunam
Album:Nebunam [EP]
Genre:Black Metal
Label:Karge Welten Kunstverlag
Bewertung:3.5 von 7
Releasedatum:07.05.08
Share:

"OK, ich geh' ja schon!"

Binnen mittlerweile acht Jahren Band-Laufzeit sind zwei längere Stücke herausgebracht worden, wovon das Erste namens "A Winter's Tale" schon 2003 auf einem Ein-Track-Demo Platz fand und hier kompositorisch quasi unverändert wiederverwurstet wurde. Dazu noch ein weiterer Langino, den man "Sturm" schimpft und fertig ist die vorliegende EP! Soviel behutsame Produktivität lobe ich mir; stellt sich eben nur noch die Frage, ob man sich das auch hier zwingend anhören muss.

Vorausgesetzt, dass die Hörgewohnheiten vorwiegend in zahnlosem, irgendwo [für eine Weile zumindest] ganz atmosphärisch gehaltenem, an DRAUTRAN und LUNAR AURORA erinnerndem Black Metal liegen, kann "Nebunam" ohne größere Schäden mehrmals konsumiert werden. Mir persönlich taugt der besonders in "Sturm" nervtötend tickende Schlagzeuger aus dem Land der Bits und Bytes sowie das Fehlen von wirklich greifenden Einfällen weniger, aber was soll's. Die beiden Jungs haben zum Glück verstanden, wie man Spannungsbögen aufbaut und kompetent in andere Arrangements fließen lassen kann, ohne dass das Ganze dilletantisch rüberkommt. Den ein oder anderen brauchbaren Synthie-Akzent setzt man auch und ehe mir nach einer kurzen Pause ist, fällt der letzte Ton dem schnellen Fadeout zum Opfer.

Also nein, "Nebunam" braucht in Wahrheit kaum jemand, es sei denn, man will die Zeit zwischen zwei besseren Platten mit weniger gutem Zeug überbrücken.

Trackliste:
01 - A Winter's Tale
02 - Sturm
Spielzeit: 00:25:21

Line-Up:
Ben - Gitarren, Schlagzeug-Programmierung
Manuel - Gesang
Michael Bambas [Micha]
09.03.2010 | 17:25
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin