.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: Cephalic Carnage - Conforming To Abnormality [RE-ISSUE]

Cephalic Carnage
Conforming To Abnormality [RE-ISSUE]


Death Metal, Grindcore, Progressive
Keine Wertung
"Abnormale Anfänge"
CD Review: Vorum - Grim Death Awaits [Ep]

Vorum
Grim Death Awaits [Ep]


Death Metal
6 von 7 Punkten
"Grimmer Tod macht Laune!"
CD Review: Jason Netherton - Extremity Retained - Notes From The Death Metal Underground [Buch]

Jason Netherton
Extremity Retained - Notes From The Death Metal Underground [Buch]


Brutal Death, Death Metal
6 von 7 Punkten
"Vielschichtig, detailliert, kurzweilig!"
CD Review: Drown My Day - Confessions

Drown My Day
Confessions


Death Metal, Deathcore, Metalcore
4.5 von 7 Punkten
"Polens neue Core-Death-Walze"
CD Review: Killer Be Killed - Killer Be Killed

Killer Be Killed
Killer Be Killed


Alternative, Hardcore, Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Originelles All-Star-Gerödel"
CD Review: Shrapnel - Raised On Decay

Shrapnel
Raised On Decay


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Ein Schritt nach vorne"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
Cover von No Quarter Given -- The Embodiment Begins
Band: No Quarter Given bei Facebook Metalnews nach 'No Quarter Given' durchsuchenNo Quarter Given
Album:The Embodiment Begins
Genre:Death Metal, Hardcore, Thrash Metal
Label:Rising Records
Bewertung:3 von 7
Releasedatum:15.08.08
CD kaufen:'No Quarter Given - The Embodiment Begins' bei amazon.de kaufen
Share:

"Härtnermix ohne Feuer"

NO QUARTER GIVEN aus England präsentieren uns auf ihrem Debütalbum "The Embodiment Begins" einen Mischmasch aus Death Metal, Thrash Metal und Hardcore. Leider klingt die Scheibe genauso unspektakulär wie die Stilbeschreibung vermuten lässt. Die Jungs riffen und prügeln sich durch neun Songs [der Titeltrack ist lediglich ein Intro], die wunderbar am Ohr vorbeirauschen. Keine Höhepunkt, keine Ausbrüche in die ein oder andere Richtung [sprich: keine Extreme in Richtung Geprügel oder Melodie] und Riffs, die man in ähnlicher Form schon oft genug gehört hat.

Außerdem tut die matschige Produktion von Rising Records-Labelchef Mark Daghorn [u.a. FISH] dem Material nicht wirklich gut. Es ist mir sowieso ein Rätsel, warum Herr Daghorn seine Bands selbst produziert, da er schon oft genug bewiesen hat, dass das Produzieren nicht unbedingt zu Stärken gehört, wie z.B. auch schon die Rising Records-Version von MENDEEDs Debütalbum "This War Will Last Forever" zeigte.

Letztlich ist das im Falle von NO QUARTER GIVEN allerdings auch nicht so tragisch, da die Songs auch mit richtig amtlichem Sound nicht weniger langweilen würden. Die Jungs geben sich zwar Mühe, aber falls der Band irgendwann der große Wurf gelingen sollte, liegt er wohl in weiter Zukunft. Stumpf ist nun mal nicht immer Trumpf...

Trackliste:
01. The Embodiment Begins
02. Program Divinity
03. Dystopia
04. Rusted Knives
05. Dead In Your Wake
06. Shifiting Ground
07. Ascension Level
08. The Sedition
09. Fallen Paradigm
10. Endgame
Spielzeit: 00:42:39

Line-Up:
Hawk – Vocals
Big Ad – Guitar
Rob - Guitar
Small Ad – Bass
Sween – Drums
Michael Siegl [nnnon]
22.09.2008 | 15:57
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin