.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit No Return
Mehr aus den Genres
CD Review: Divine Noise Attack - Creating The End

Divine Noise Attack
Creating The End


Death Metal, Death/Thrash Metal, Grindcore
5 von 7 Punkten
"Nicht göttlich, aber trotzdem gut"
CD Review: Soul Demise - Sindustry

Soul Demise
Sindustry


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Auch noch 2011 einen Kauf wert!"
CD Review: Dead Memories - Drowning

Dead Memories
Drowning


Death/Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"So schön ist der Tod"
CD Review: Scarpoint - The Silence We Deserve

Scarpoint
The Silence We Deserve


Melodic Death Metal, Neo-Thrash
2 von 7 Punkten
"Diese Mucke ist richtig tot"
CD Review: Dyscord - Dakota

Dyscord
Dakota


Death Metal, Metalcore, Neo-Thrash
3.5 von 7 Punkten
"Knüppel aus dem australischen Sack"
CD Review: Almanac - Kingslayer

Almanac
Kingslayer


Heavy Metal, Power Metal, Symphonic / Epic Metal
6 von 7 Punkten
"Lang lebe der König"
CD Review: Iron Maiden - The Book Of Souls: Live Chapter

Iron Maiden
The Book Of Souls: Live Chapter


Heavy Metal, NwobHM
Keine Wertung
"Für jeden was dabei"
CD Review: Evanescence - Synthesis

Evanescence
Synthesis


Ambient, Atmospheric Rock
5.5 von 7 Punkten
"Alte Songs in neuen Kleidern?"
CD Review: Emil Bulls - Kill Your Demons

Emil Bulls
Kill Your Demons


Alternative, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Den Dämonen an den Kragen"
CD Review: National Suicide - Massacre Elite

National Suicide
Massacre Elite


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Neues von der Schnetzel-Elite"
Cover von No Return -- Manipulated Mind
Band: No Return Homepage No Return bei Facebook Metalnews nach 'No Return' durchsuchenNo Return
Album:Manipulated Mind
Genre:Death/Thrash Metal, Melodic Death Metal, Neo-Thrash
Label:Dockyard1
Bewertung:5.5 von 7
Releasedatum:19.09.08
CD kaufen:'No Return - Manipulated Mind' bei amazon.de kaufen
Share:

"Aggressive Breitseite"

Gut zwei Jahre nach ihrer letzten Veröffentlichung sind die Franzosen NO RETURN mit ihrer mittlerweile achten Scheibe am Start, die mit dem Titel „Manipulated Mind“ versehen wurde.

Auch nahezu 20 Jahre seit ihrem Debüt bleiben sich die Death/Thrasher treu und bieten auf „Manipulated Mind“ ein gekonntes und aggressives Gebräu aus melodischem bzw. technischem Death Metal und wuchtigem Thrash Metal. Dabei erinnert das Quintett oft an eine Mischung aus MALEVOLENT CREATION, DEATH [„Out Of Control“] und ihre längst verblichenen Landsleute von MASSACRA. Da wird geholzt, geballert und ein wütendes Thrash-Geschoss nach dem anderen abgefeuert, während trotzdem viel Freiraum für gut eingesetzte, da songdienliche Technik sowie prägnante Melodien bleibt. Über allem thront der massiv angepisste und raue Gesang von Moreno, der zwar gut zum ziemlich kantigen Sound der CD passt, jedoch ab und an Gefahr läuft, etwas eintönig zu werden, sodass die kurzen Klargesang-Einschübe [„Carnal Violence“] eine gute Idee sind. Die Klangexperimente in Form von elektronischen Parts und Samples der früheren CDs sind definitiv Geschichte, sondern dafür wird auf „Manipulated Mind“ eine volle Breitseite verabreicht. Dass die Jungs technisch sehr versiert sind, wird mehr als schnell deutlich, wobei sich auch Neuzugang Boban am Schlagzeug prima bei NO RETURN eingefügt hat, auch wenn bei der Produktion die ziemlich bollernde Bass Drum etwas arg in den Vordergrund gerückt wurde. Das sind aber Aspekte, die nicht großartig ins Gewicht fallen, denn die Songs an sich sind durchweg gelungen, gehen gut ins Ohr und vermögen mit überraschenden Wendungen zu überzeugen.

NO RETURN haben im Jahr 2008 in musikalischer Hinsicht längst noch nicht alles gesagt und liefern mit ihrer Mischung aus Todesblei und Thrash Metal auf „Manipulated Mind“ eine prima Leistung ab. Trotz kleinerer Abzüge hinsichtlich Gesang und Sound bleibt unterm Strich eine richtig schicke Veröffentlichung, die Freunden des anspruchsvollen Death/Thrash bestens reinlaufen sollte. Anspieltipps: „Take Me Beyond“, „New Items“, „Out Of Control“, „Manipulated Mind“.

Trackliste:
01. Intro
02. Manipulated Mind
03. Puzzle Of Life
04. Rising
05. Take Me Beyond
06. New Items
07. Blackness
08. Carnal Violence
09. The Right Course
10. Out Of Control
Spielzeit: 00:37:59

Line-Up:
Alain – Guitar
Boban – Drums
Moreno – Vocals
Nico – Nico
David – Bass
Alexander Eitner [soulsatzero]
12.09.2008 | 19:34
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin