.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: Symphony X - Underworld

Symphony X
Underworld


Power Metal, Prog-Metal
5.5 von 7 Punkten
"Gewohnt stark ohne Überraschungen"
CD Review: Spires - Spiral Of Ascension

Spires
Spiral Of Ascension


Death Metal, Prog-Metal
6 von 7 Punkten
"Jenseits erster Gehversuche"
CD Review: Kinetic - The Chains That Bind Us

Kinetic
The Chains That Bind Us


Death Metal, Death/Thrash Metal, Melodic Death Metal, Power Metal, Prog-Metal, Thrash Metal, US-Metal
6 von 7 Punkten
"Rustikales Knabberstück sucht flotten Nostalgiker"
CD Review: Ansur - Warring Factions

Ansur
Warring Factions


Prog-Metal
6 von 7 Punkten
"Kurzweilig, wunderbar gewöhnungsbedürftig!"
CD Review: Infinite Horizon - Dominion

Infinite Horizon
Dominion


Power Metal, Prog-Metal
4.5 von 7 Punkten
"Warum so wütend?"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von O.S.I. -- Free
Band: O.S.I. Homepage  Metalnews nach 'O.S.I.' durchsuchenO.S.I.
Album:Free
Genre:Avantgarde/Electronica, Prog-Metal
Label:InsideOut
Bewertung:5.5 von 7
Releasedatum:21.04.06
CD kaufen:'O.S.I. - Free' bei amazon.de kaufen
Share:

"Let There Be Prog"

Ursprünglich als Solo-Projekt des FATES WARNING Gitarristen Jim Matheos gedacht, entwickelte sich sein OFFICE OF STRATEGIC INFLUENCE (O.S.I.) zu einem Klangmonster ungeahnter Ausmaßen. Co-Songwriter und Bruder im Geiste Kevin Moore (ex-DREAM THEATER Keyboarder, nun bei CHROMA KEY) ist bei der zweiten Scheibe „Free“ wieder genauso dabei wie auch Schlagzeuger Mike Portnoy (DREAM THEATER) und Bassist Joey Vera (FATES WARNING) und veredeln mit deren spielerischer Klasse das Song-Material der Ton-Visionäre. „Free“ klingt über weite Strecken genauso wie sein Vorgänger „O.S.I.“, nur um ein vielfaches ausgereifter und zugleich komplexer. Prog Metal war ja noch nie konventionelle Musik und genauso gestaltet sich auch das Gefühlte, wenn man den Klang-Experimenten dieser Combo lauscht.

Die Kollaboration kann man gut als „Extrovertierter Gitarrist mit leichtem Hang zur Manie sucht introvertierten Keyboarder mit akustischen Wahnvorstellungen“ bezeichnen. Die Strukturen ihrer beiden Hauptbands sind natürlich deutlich rauszuhören (was den extrovertierten Teil der Musik ausmacht), dennoch wurde durch die richtige Dosierung der Geräusche und Samples und durch die dezent eingestreuten Synthies ein wahres Akustik-Erlebnis kreiert. Getragen durch die harten Gitarrenwände von Matheos, gepaart mit dem nötigen Druck der Rhythmus-Abteilung und der samtig-rauchigen Stimme von Moore, verwandelt sich „Free“ in eine nie langweilig werdende Fahrt durch die wilden Gedanken zweier Prog-Pioniere. Der Eröffner des Albums „Sure You Will“ drückt mit seinem groovigen Bass-Riff schön die Eingeweide auseinander und dürfte auf keiner Rock-Party der nächsten Zeit fehlen. „Bigger Wave“ ist ein sehr elektrolastiges, ja fast schon an PORTISHEAD erinnerndes Stück, bis dieser im Mittelteil förmlich zu explodieren scheint und sich ein heißer Lava-Regen auf den Hörer ergießt. Das Album deckt die ganze Bandbreite von harten Metal-Klängen, über softere Rock-Nummern bis hin zu wave-igen Sounds ab und dürfte auch in den Augen der gothischen Tanzgemeinde für den einen oder anderen Ausfallschritt sorgen.

Wer harte bis softe, experimentelle und melancholische Musik sucht, der ist mit „Free“ für viele Stunden und Durchläufe mehr als nur gut aufgehoben. Bevor man jede Facette der einzelnen Songs rausgehört und studiert hat, vergehen schon ein paar Abende unter dem Kopfhörer. Der interessierte Prog-Fan sollte unbedingt nach der Special Edition dieser CD Ausschau halten, verbergen sich auf einem zweiten Silberling noch mal sechs weitere Songs.

Trackliste:
CD 1

01. Sure You Will
02. Free
03. Go
04. All Gone Now
05. Home Was Good
06. Bigger Wave
07. Kicking
08. Better
09. Simple Life
10. Once
11. Our Town

CD 2

01. OSIdea 9
02. Set It On Fire
03. Communicant
04. When You're Ready (demo)
05. Remain Calm
06. Old War


Lorenz von König [LvK]
26.05.2006 | 12:29
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin