.: SUCHE
Interviews mit Obscura
Reviews von Obscura
CD Review: Obscura - Akróasis

Obscura
Akróasis


Technischer Death Metal
6.5 von 7 Punkten
"Formvollendeter Tech-Death 4.0"
CD Review: Obscura - Omnivium

Obscura
Omnivium


Death Metal, Progressive
6 von 7 Punkten
"Obergeiles Gefrickel: Episode III"
CD Review: Obscura - Retribution [Re-Release]

Obscura
Retribution [Re-Release]


Death Metal, Progressive
Keine Wertung
"Der Einstand"
CD Review: Obscura - Cosmogenesis

Obscura
Cosmogenesis


Death Metal, Progressive
6 von 7 Punkten
"Schwereloses Gefrickel"
Live-Berichte über Obscura
Mehr aus den Genres
CD Review: No Quarter Given - The Embodiment Begins

No Quarter Given
The Embodiment Begins


Death Metal, Hardcore, Thrash Metal
3 von 7 Punkten
"Härtnermix ohne Feuer"
CD Review: Aeon - Aeons Black

Aeon
Aeons Black


Brutal Death, Death Metal
4.5 von 7 Punkten
"Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der Satanischste im ganzen Land?"
CD Review: Kamikabe - Aberration Of Man

Kamikabe
Aberration Of Man


Death Metal, Technischer Death Metal
5 von 7 Punkten
"Gelungener Einstieg"
CD Review: Ritual - The Hemulic Voluntary Band

Ritual
The Hemulic Voluntary Band


Folk, Progressive, Rock
5.5 von 7 Punkten
"Mumins gefährliche Reise"
CD Review: Bolt Thrower - Those Once Loyal

Bolt Thrower
Those Once Loyal


Death Metal
5 von 7 Punkten
"Bolt Thrower."
CD Review: Audrey Horne - Blackout

Audrey Horne
Blackout


Classic Rock
6 von 7 Punkten
"Zur ursprünglichen Klasse zurückgefunden "
CD Review: Mystic Prophecy - Monuments Uncovered

Mystic Prophecy
Monuments Uncovered


Heavy Metal, Power Metal
Keine Wertung
"Party-Häppchen"
CD Review: Cavalera Conspiracy - Psychosis

Cavalera Conspiracy
Psychosis


Thrash Metal
4 von 7 Punkten
"Wenn der Zuckerhut abflacht"
CD Review: Dr. Living Dead! - Cosmic Conqueror

Dr. Living Dead!
Cosmic Conqueror


Crossover, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Spaßig wie eh und je"
CD Review: Stälker - Shadow Of The Sword

Stälker
Shadow Of The Sword


Melodic Speed Metal
3.5 von 7 Punkten
"Durchschnittliches Low-Fi-Geschrammel"
Cover von Obscura -- Retribution
Band: Obscura Homepage Obscura bei Facebook Metalnews nach 'Obscura' durchsuchenObscura
Album:Retribution
Genre:Death Metal
Label:Eigenproduktion
Bewertung:6.5 von 7
Releasedatum:13.08.06
Share:

"Kaufen und auf Nachfolger warten!"

Zwar schon etwas älter aber dennoch besprechenswert, ist die Scheibe "Retribution" von den Deutschen OBSCURA. Atmosphärischer, technischer Todesstahl, gespickt mit oldschool-Stilistik, sowie neueren Errungenschaften des Genre.

Wichtig hierbei auch der Sound, der der Scheibe ein tiefschwarzes und beängstigendes Charisma verleiht. Verantwortlich hierfür zeigt sich ATROCITY Frontsau Alex Krull persönlich. Kein Wunder, dass die Scheibe sofort an "Todessehnsucht", das geniale zweite Output von ATROCITY, erinnert. Stimmungsvolles Dunkel sowie brachiale Riffs lassen die Platte zu einer ganz besonderen Veröffentlichung werden. Dabei geht man sehr versiert und eingespielt mit Instrumenten, Vocals und Songwriting um, macht brachialem Death Metal alle Ehre, erinnert hier und da auch an Glanztaten von CANCER, die mit "Death Shall Rise" oder aber auch "Sins Of Mankind", trotz höherem Thrashfaktor, streckenweise in eine ähnliche Kerbe geschlagen haben. Schade, dass die Scheibe größtenteils untergegangen ist, sucht man doch in Deutschland vergeblich so hochkarätiges und zugleich feinfühliges Brutalgut.

Mittlerweile gab es bei OBSCURA, deren Name, wie viell. schon erahnt, von dem gleichnamigen Werk GORGUTS' inspiriert ist, einige Besetzungswechsel und man konnte Zuwachs von Jeroen Paul Thesseling [PESTILENCE], Christian Muenzner und Hannes Grossmann [beide ex-NECROPHAGIST] verzeichnen. Angesichts dieser hochkarätigen Namen sollte das bald erscheinende Zweitwerk für mehr als nur Furore sorgen. Kaufen und auf Nachfolger warten! [Als Bonustrack gibt es noch ein feines Cover der DEATH - Human, "Lack of Comprehension"!]

Trackliste:
01. Humankind
02. Nothing
03. Unhinged
04. None Shall Be Spared
05. Alone
06. Hymn to A Nocturnal V
07. Intoxicated
08. Exit Life
09. Sentiment
10. Sweet Silence
11. Lack of Comprehension
Spielzeit: 00:45:50

Line-Up:
Steffen Kummerer - Vocals/Guitars
Christian Muenzner - guitars
Hannes Grossmann - Drums
Jeroen Paul Thesseling - Bass
Thomas Kleinertz [shub]
04.03.2008 | 11:02
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin