.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit Odd Dimension
Mehr aus den Genres
CD Review: Scale The Summit - The Migration

Scale The Summit
The Migration


Instrumental, Progressive
6 von 7 Punkten
"Natürliche Progression"
CD Review: Revocation - Revocation

Revocation
Revocation


Death/Thrash Metal, Modern Metal, Progressive
6 von 7 Punkten
"Guter Ruf dank Widerruf!"
CD Review: Pallas - The Dreams Of Men

Pallas
The Dreams Of Men


Progressive, Rock
4 von 7 Punkten
"Neo-Prog für Fans erster Stunde"
CD Review: Amorphis - The Beginning of Times

Amorphis
The Beginning of Times


Folk Metal, Pagan Metal, Progressive
6.5 von 7 Punkten
"Volle Befriedigung"
CD Review: Derek Sherinian - Blood Of The Snake

Derek Sherinian
Blood Of The Snake


Heavy Metal, Progressive, Rock
4 von 7 Punkten
"Eines Keyboarders Gelüste"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
Cover von Odd Dimension -- Symmetrical
Band: Odd Dimension Homepage Odd Dimension bei Facebook Metalnews nach 'Odd Dimension' durchsuchenOdd Dimension
Album:Symmetrical
Genre:Melodic Metal, Power Metal, Progressive
Label:Scarlet Records
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:25.03.11
CD kaufen:'Odd Dimension - Symmetrical' bei amazon.de kaufen
Share:

"Kitschbombastbombe!"

ODD DIMENSION stammen aus Italien, genauer gesagt, aus Alessandria und wurden 2001 gegründet. Warum also das Debüt "Symmetrical" erst jetzt erscheint, ist eine durchaus berechtigte Frage. Statt hier aber Kommentare von Merkel'scher chauvinistischer Dämlichkeit auszupacken werde ich mich an einer etwas anderen Erklärung versuchen.

"Symmetrical" zeugt nämlich nicht von Faulheit, sondern im Gegenteil von detailbesessener, perfektionistischer Arbeitswut. ODD DIMENSION spielen ebenso eingängig-melodischen wie hochkomplexen Power/Prog Metal, den man mit Sicherheit nicht während eines halben Jahres im Proberaum zusammenjammen kann. In den 50 Minuten von "Symmetrical" steckt richtig Arbeit, das kann man hören. Die wird auch bitter nötig gewesen sein, denn wenn man ODD DIMENSION eines vorwerfen kann, dann einen Hang zum Überfrachten ihrer Songs mit verschiedensten Einfällen und Sounds, die erst einmal unter einen Hut gebracht sein wollen. Unter sechs Minuten Spielzeit machen es die Italiener auf ihrem Erstling nicht. Ungeduldige Menschen mit kurzer Aufmerksamkeitsspanne haben dennoch eine Chance, sich mit ODD DIMENSION anzufreunden. Je nach Geschmack allerdings, denn die Klammer, die auf "Symmetrical" Einflüsse von PINK FLOYD, GENESIS, 70er Diskomucke und WATCHTOWER zusammenhält, ist Breitwand-Bombast der kitschigsten Sorte gepaart mit schwelgerischem Gesang zwischen Joacim Cans und Ronnie James Dio.

Das dies tatsächlich ganz gut funktioniert ist womöglich ODD DIMENSIONs größtes Kunststück auf "Symmetrical". An Bombast und speziell den gewählten Keyboardsounds werden sich natürlich die Geister scheiden, aber wer sich ein wenig mit den Stücken auseinandersetzt wird vor den Italienern den Hut ziehen müssen. Wen an DRAGONFORCE immer gestört hat, dass sie sich zu einseitig auf Geschwindigkeit und die Gitarren festgelegt haben, der wird bei ODD DIMENSION genau richtig liegen.

Trackliste:
01. Farewell To The Stars
02. Rising Through Light
03. The Ecstasy Of Hopes
04. Another Shore
05. The Day Meets The Night
06. Light Speed Journey
07. I'll Be Back Once More
Spielzeit: 00:49:30

Line-Up:
Manuel Candiotto - Gesang
Gianmaria Saddi - Gitarre
Gigi Andreone - Bass
Gabriele Ciaccia - Keyboard
Federico Pennazzato - Schlagzeug
Lennart Riepenhusen [Grim_Rieper]
24.05.2011 | 14:22
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin