.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Oomph!
DVD: Review: Oomph! - Rohstoff

Oomph!
Rohstoff


4.5 von 7 Punkten
DVD "20 Jahre ohne die ersten 10"
Mehr aus den Genres
CD Review: Pain - Coming Home

Pain
Coming Home


Electro, Industrial, Industrial Metal
5.5 von 7 Punkten
"Peterchens Mondfahrt"
CD Review: Funeral Revolt - The Perfact Sin

Funeral Revolt
The Perfact Sin


Avantgarde/Electronica, Death Metal, Industrial
4.5 von 7 Punkten
"Elektronica à la meditérana"
CD Review: Killing Joke - Pylon

Killing Joke
Pylon


Industrial, Rock
6 von 7 Punkten
"Gewalt durch Wiederholung"
CD Review: Babymetal - Babymetal

Babymetal
Babymetal


Death Metal, Euro Dance, Experimental, Groove Metal, Industrial, J-Rock, Visual Kei
3.5 von 7 Punkten
"Der Unterschied zwischen Kunst und Marketing"
CD Review: The Monolith Deathcult - The White Crematorium 2.0 [Reissue]

The Monolith Deathcult
The White Crematorium 2.0 [Reissue]


Brutal Death, Death Metal, Industrial
Keine Wertung
"Blick zurück mit neuem Gewand"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von Oomph! -- Delikatessen
Band: Oomph! Homepage  Metalnews nach 'Oomph!' durchsuchenOomph!
Album:Delikatessen
Genre:Industrial
Label:Gun Records
Bewertung:Keine Wertung
Releasedatum:01.12.06
CD kaufen:'Oomph! - Delikatessen' bei amazon.de kaufen
Share:

"Eine delikate Sache"

Jüngst machten die Jungs erst Schlagzeilen wegen dem angeblich blasphemischen Song "Gott Ist Ein Popstar"; sie wurden aus dem Fernsehen verbannt und im Radio wollte keiner ihre Songs spielen. Die Rede ist natürlich von den Industrial-Rock-Pionieren OOMPH!. Nun biegen die Jungs endlich mit einer, meiner Meinung nach längst überfällig, Best-Of-CD um die Ecke. 80 Minuten pures OOMPH!-Material.

Auch anno 2006 zählen sie immer noch zu den einflussreichsten Industrial-Bands aus Deutschland, sie haben hohe Albenabsätze und füllen die großen Konzerthallen. Die Konzerte sind für mich immer die großen Highlights im Jahr und die Alben bieten stets beste Qualität. Früher mussten OOMPH mit dem Vorurteil leben, dass sie nur billige Nachahmer von Rammstein seien, doch mit dieser Veröffentlichung wird auch dem letzten Nörgler vor Augen geführt, dass die Karriere von den Jungs um Dero schon um einiges länger andauert.

Die Band hat ganze Arbeit geleistet und eine sehr umfassende Best-Of zusammengestellt. Übersongs, wie "Augen Auf", "Supernova", "Niemand" und "Ice Coffin" dürfen natürlich nicht fehlen, aber auch besondere Songs wie "Fieber" mit NINA HAGEN, "Brennende Liebe" mit L'AME IMMORTELLE und "Die Schlinge" mit APOCALYPTICA präsentieren die etwas andere Seite der Band.

Da Quantität auch ein Kaufgrund ist, haben sich OOMPH! nicht lumpen lassen und die CD mit 19 Songs bis zum Rand gefüllt. Für Leute, die nichts von der Band besitzen, ist diese delikate Zusammenstellung sicher ein treffendes Weihnachtsgeschenk!

Trackliste:
01. Gekreuzigt 2006
02. Augen Auf!
03. Träumst Du
04. Fieber - Single Version
05. Supernova
06. Brennende Liebe
07. Das letzte Streichholz
08. Das weiße Licht
09. Gott ist ein Popstar
10. Sex hat keine Macht - Single Edit
11. The Power Of Love
12. Man With The Harmonica
13. Unsere Rettung
14. Ich Bin Du
15. Der Neue Gott
16. Niemand
17. Sex
18. Wunschkind
19. Ice Coffin


Bastian Diez [DarkApostle]
08.12.2006 | 13:30
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin