.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Pain Of Salvation
CD Review: Pain Of Salvation - In The Passing Light Of Day

Pain Of Salvation
In The Passing Light Of Day


Prog Rock, Prog-Metal
6 von 7 Punkten
"Arbeitstitel: Remedy Lane 2"
CD Review: Pain Of Salvation - Falling Home

Pain Of Salvation
Falling Home


Atmospheric Rock, Prog Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn man eine ruhige Kugel schiebt..."
CD Review: Pain Of Salvation - Road Salt Two

Pain Of Salvation
Road Salt Two


Classic Rock, Prog Rock
5.5 von 7 Punkten
"Alles ist möglich!"
CD Review: Pain Of Salvation - Road Salt One

Pain Of Salvation
Road Salt One


Prog Rock, Prog-Metal
7 von 7 Punkten
"Von A - Z genial!"
CD Review: Pain Of Salvation - Linoleum [EP]

Pain Of Salvation
Linoleum [EP]


Prog-Metal
6 von 7 Punkten
"Die hohe Kunst des Bonus-Tracks"
Live-Berichte über Pain Of Salvation
Mehr aus den Genres
CD Review: Arsis - We Are The Nightmare

Arsis
We Are The Nightmare


Death/Thrash Metal, Melodic Death Metal, Progressive
6 von 7 Punkten
"So machen Alpträume Spaß!"
CD Review: Nightfall - Astron Black And The Thirty Tyrants

Nightfall
Astron Black And The Thirty Tyrants


Dark Metal, Melodic Death Metal, Progressive
5.5 von 7 Punkten
"Auf zu neuen Ufern...!"
CD Review: ...And You Will Know Us By The Trail Of Dead - Tao Of The Dead

...And You Will Know Us By The Trail Of Dead
Tao Of The Dead


Alternative, Progressive, Rock
5 von 7 Punkten
"Im Kreis auf der Stelle getanzt"
CD Review: Pain Of Salvation - In The Passing Light Of Day

Pain Of Salvation
In The Passing Light Of Day


Prog Rock, Prog-Metal
6 von 7 Punkten
"Arbeitstitel: Remedy Lane 2"
CD Review: Baroness - The Red Album

Baroness
The Red Album


Progressive, Psychedelic, Rock
7 von 7 Punkten
"Adel verpflichtet!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von Pain Of Salvation -- Scarsick
Band: Pain Of Salvation Homepage  Metalnews nach 'Pain Of Salvation' durchsuchenPain Of Salvation
Album:Scarsick
Genre:Prog-Metal, Progressive
Label:InsideOut
Bewertung:4 von 7
Releasedatum:19.01.07
CD kaufen:'Pain Of Salvation - Scarsick' bei amazon.de kaufen
Share:

"Was ist passiert?"

Was PAIN OF SALVATION hier abliefern ist wie ein Schlag ins Gesicht. Die starke persönliche Nähe zu den Gedanken des Hauptimpulsgebers Daniel Gildenlöw, die unvergleichlichen und perfekt arrangierten Songs, die tiefgründigen, wohl dosierten Emotionen - wo sind sie geblieben? Dies alles war natürlich nicht nur mir ans Herz gewachsen, sondern hat viele Menschen zutiefst berührt und die Band in kürzester Zeit in die Königsklasse des Progmetal empor gehoben.

Das gesamte Paket PAIN OF SALVATION beinhaltet Leidenschaft und technische Perfektion seit der ersten Stunde. Was mit "Scarsick" hier auf die liebende Hörerschaft losgelassen wird, ist allerdings mindestens eine Enttäuschung, wenn nicht sogar viel Schlimmeres. Zu direkt und platt werden einem Kompositionen geboten, die zwar wie auch in der Vergangenheit weit über den Tellerrand hinausgehen, auch technisch einwandfrei sind, eben das übliche Überraschungsmoment heraufbeschwören, auf der anderen Seite aber zu stark an dem vorbeigehen, was PAIN OF SALVATION abliefern könnten. Schliesslich erschlägt Daniel mit seinem Sprechgesang und seiner Erzählstimme zunächst einige Songs zu stark, und auf der anderen Seite fehlen die emotionalen, ehrlichen Vocals in fast allen Stücken. Man läßt sich herab ein RAMMSTEINartiges Riff in den Opener zu packen, ergießt sich in lückenfüllerhaften Passagen und schreckt sogar nicht davor zurück, billigsten Discopop anklingen zu lassen, welcher leider nicht so feinfühlig und hörbar verbaut ist, wie in etwa die Gospelanleihen auf "BE" o.ä.. Natürlich hat auch dieses Album seine Momente in Balladen oder technische ausgereifte Momente sowie tiefgründige Emotionen in einzelnen Songs, jedoch wirkt das Ganze als wäre man nicht so recht bei der Sache gewesen und hätte PAIN OF SALVATION-light vertont. Auch wenn man technisch durchgehend und kompositorisch größtenteils hochwertig arbeitet, ist doch die vergleichsweise belanglose emotionale und durchdringende Kraft, die man sich gewünscht hätte - was immer die Jungs auch angepackt hätten, nicht in dem Maße vorhanden. Zudem wirken die Lyrics ungewohnt oberflächlich und fast populistisch, allerdings bin ich mit dieser Aussage etwas vorsichtig, da mir leider die Texte nicht vorlagen und ich darauf angewiesen war, diese heraus zu hören. So bleibt zumindest bei mir genug Enttäuschung zurück, um mich "geschlagen" zu fühlen, auch wenn ich die Scheibe noch einige Male hören werde.

Trackliste:
01. Scarsick
02. Spitfall
03. Cribcaged
04. America
05. Disco Queen
06. Kingdom Of Loss
07. Mrs. Modern Mother Mary
08. Idiocracy
09. Flame To The Moth
10. Enter Rain


Thomas Kleinertz [shub]
13.02.2007 | 08:47
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin