.: SUCHE
    Erweiterte Suche
News zu Palace
Reviews von Palace
CD Review: Palace - The 7th Steel

Palace
The 7th Steel


Heavy Metal, Teutonic Metal, True Metal
4.5 von 7 Punkten
"Mächtige Underground-Huldigung"
Mehr aus den Genres
CD Review: DGM - Hidden Place

DGM
Hidden Place


Melodic Speed Metal, NwobHM, Teutonic Metal, US-Metal
5 von 7 Punkten
"Italien scheint es dieses Jahr gut zu meinen mit Leuten, die auf modernen, progressiven Po... [mehr]"
CD Review: Avenged Sevenfold - Nightmare

Avenged Sevenfold
Nightmare


Heavy Metal, Modern Metal, Rock
6 von 7 Punkten
"Vermächtnis einer Tragödie"
CD Review: Vision Divine - Stream Of Consciousness

Vision Divine
Stream Of Consciousness


Melodic Speed Metal, NwobHM, Teutonic Metal, US-Metal
6 von 7 Punkten
"Nach etlichen Jahren, in denen sich Bandkopf und Mastermind Olaf Thörsen (LABYRINTH... [mehr]"
CD Review: Chris Caffery - House Of Insanity

Chris Caffery
House Of Insanity


Hard Rock, Heavy Metal
4.5 von 7 Punkten
"Zum verrückt werden..."
CD Review: Space Odyssey - Tears Of The Sun

Space Odyssey
Tears Of The Sun


Hard Rock, Heavy Metal
5.5 von 7 Punkten
"Richard Andersson traditionell"
CD Review: Almanac - Kingslayer

Almanac
Kingslayer


Heavy Metal, Power Metal, Symphonic / Epic Metal
6 von 7 Punkten
"Lang lebe der König"
CD Review: Iron Maiden - The Book Of Souls: Live Chapter

Iron Maiden
The Book Of Souls: Live Chapter


Heavy Metal, NwobHM
Keine Wertung
"Für jeden was dabei"
CD Review: Evanescence - Synthesis

Evanescence
Synthesis


Ambient, Atmospheric Rock
5.5 von 7 Punkten
"Alte Songs in neuen Kleidern?"
CD Review: Emil Bulls - Kill Your Demons

Emil Bulls
Kill Your Demons


Alternative, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Den Dämonen an den Kragen"
CD Review: National Suicide - Massacre Elite

National Suicide
Massacre Elite


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Neues von der Schnetzel-Elite"
Cover von Palace -- Dreamevilizer
Band: Palace bei Facebook Metalnews nach 'Palace' durchsuchenPalace
Album:Dreamevilizer
Genre:Heavy Metal
Label:Firefield Records
Bewertung:3.5 von 7
Releasedatum:30.09.11
CD kaufen:'Palace - Dreamevilizer' bei amazon.de kaufen
Share:

"Heavy Medley!"

Mit „Dreamevilizer“ legen die aus Speyer stammenden PALACE bereits ihr sechstes Studioalbum vor und können außerdem auf eine über zwei Dekaden währende Bandgeschichte zurückblicken. Zählt man die Vorgängertruppe SAINTS ANGER hinzu, kommt sogar noch einiges mehr zusammen.

Dabei braucht sich niemand an METALLICA erinnert fühlen. Und auch nicht an SLAYER, obwohl PALACE ebenfalls ein Album namens „Divine Intervention“ auf dem Kerbholz haben. Vermutlich sind das nicht einmal absichtliche Zitate oder dergleichen. Womit wir beim Thema wären, dem aktuellen Werk „Dreamevilizer“ nämlich. Denn schon der Eröffnungssong „Between Heaven And Hell“ ruft mit seinem treibenden Heavy Metal-Riffing und den leicht an einen leicht angerauhten Halford erinnernden Gesang eine Art metallisches Déjà-vu hervor. Nicht nur orientieren sich PALACE sehr am Sound von JUDAS PRIEST und ACCEPT – viele Riffs kommen einem schon als solche äußerst bekannt vor. Das gilt auch da, wo das obere Midtempo und der ganz klassisch Metal verlassen werden – der stampfende Sound und die Keyboards von „Dark Prophecies“ lassen beispielweise über weite Strecken sofort an neuere KILLING JOKE denken.

Nicht, dass hier tatsächlich geklaut worden wäre – zumindest nicht in einer Art und Weise, die ich PALACE nachweisen könnte oder wollte. Und nicht, dass die im Beipackzettel getroffene Aussage: „eingängige Hooklines, starke Riffs und mehrstimmige Gesänge“ nun unzutreffend wäre. Ist sie nämlich nicht. PALACE können außerdem mit ihren Instrumenten umgehen, der Sound ist mehr als ordentlich und Ausfälle im üblichen Sinne gibt es auf „Dreamevilizer“ kaum. Dennoch kann man sich des Gefühls nicht erwehren, hier eigentlich eine Art Metal-Medley aus dem Besten der 80er zu hören statt ein neues Album. Wer sich „Between Heaven And Hell“ oder „Angelblood“ anhören kann, ohne dasselbe zu denken, der darf PALACE gerne auf dem Radar behalten.

Trackliste:
01. Between Heaven And Hell
02. Sons Of War
03. Dreamevilizer
04. Dark Prophecies
05. Angelblood
06. Civilization Of Rock
07. Killing Drones
08. Planet Of Slaves
09. Lightfighter
10. Destroyer Of My World
Spielzeit: 00:43:11

Line-Up:
Harald "HP" - Piller - Gesang
Jason Mathias - Gitarre
Jeff Freudenberg - Bass
Harry Reiter - Schlagzeug
Lennart Riepenhusen [Grim_Rieper]
07.11.2011 | 13:36
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin