.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Paradise Lost
CD Review: Paradise Lost - Medusa

Paradise Lost
Medusa


Dark Metal, Doom Metal, Gothic Metal
6 von 7 Punkten
"Die Schwerfälligkeit des Seins"
CD Review: Paradise Lost - The Plague Within

Paradise Lost
The Plague Within


Dark Metal, Gothic Metal
6 von 7 Punkten
"Keine Hoffnung in Sicht? – Im Gegenteil!"
CD Review: Paradise Lost - Tragic Idol

Paradise Lost
Tragic Idol


Dark Metal, Gothic Metal, Gothic Rock
6 von 7 Punkten
"Rückblick nach vorne"
DVD: Review: Paradise Lost - Draconian Times MMXI

Paradise Lost
Draconian Times MMXI


6 von 7 Punkten
DVD "Tribut an einen Meilenstein"
CD Review: Paradise Lost - Faith Divides Us - Death Unites Us

Paradise Lost
Faith Divides Us - Death Unites Us


Death Metal, Gothic Metal
6 von 7 Punkten
"Der Tod steht ihnen wieder gut"
Mehr aus den Genres
CD Review: My Dying Bride - For Lies I Sire

My Dying Bride
For Lies I Sire


Dark Metal, Doom Metal, Gothic Metal
6 von 7 Punkten
"Vertonte Melancholie!"
CD Review: De Profundis - A Bleak Reflection

De Profundis
A Bleak Reflection


Black Metal, Death Metal, Doom Metal
6 von 7 Punkten
"Gehört gehört!"
CD Review: Funeral - As The Light Does The Shadow

Funeral
As The Light Does The Shadow


Dark Metal, Doom Metal
4.5 von 7 Punkten
"Sowohl Licht als auch Schatten"
CD Review: Angel - A Woman’s Diary – Chapter I

Angel
A Woman’s Diary – Chapter I


Gothic, Gothic Metal
5.5 von 7 Punkten
"Auf in himmlische Sphären"
CD Review: Nadja - Base Fluid [EP]

Nadja
Base Fluid [EP]


Ambient, Doom Metal
5.5 von 7 Punkten
"Tosender Drone-Sturm"
CD Review: Evanescence - Synthesis

Evanescence
Synthesis


Ambient, Atmospheric Rock
5.5 von 7 Punkten
"Alte Songs in neuen Kleidern?"
CD Review: Emil Bulls - Kill Your Demons

Emil Bulls
Kill Your Demons


Alternative, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Den Dämonen an den Kragen"
CD Review: National Suicide - Massacre Elite

National Suicide
Massacre Elite


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Neues von der Schnetzel-Elite"
CD Review: Cripper - Follow Me: Kill!

Cripper
Follow Me: Kill!


Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Mir nach, ich folge euch!"
CD Review: Ram - Rod

Ram
Rod


Heavy Metal
5 von 7 Punkten
"Ramrod, der Zerstäuber"
Cover von Paradise Lost -- Tragic Illusion 25 [The Rarities] [Compilation]
Band: Paradise Lost Homepage Paradise Lost bei Facebook Metalnews nach 'Paradise Lost' durchsuchenParadise Lost
Album:Tragic Illusion 25 [The Rarities] [Compilation]
Genre:Dark Metal, Gothic Metal, Gothic Rock
Label:Century Media
Bewertung:Keine Wertung
Releasedatum:18.10.13
CD kaufen:'Paradise Lost - Tragic Illusion 25 [The Rarities] [Compilation]' bei amazon.de kaufen
Share:

"Keineswegs nur B-Ware"

Nach dem überaus gelungenen und wieder mehr in Richtung ihrer Wurzeln gehenden „Tragic Idol“ nutzen PARADISE LOST den Anlass ihres 25-jährigen Bestehens, um sowohl zu feiern als auch in sich zu gehen und diese Zeit ein wenig Revue passieren zu lassen. Das Resultat: „Tragic Illusion 25 [The Rarities]“ – übrigens analog bzw. ergänzend zur „Tragic Illusion 25th Anniversary”-Tour diesen Herbst.

Und der Titel sagt es schon: Es handelt sich hierbei um Aufnahmen, die entweder komplett neu geschrieben [„Loneliness Remains“ – stilistisch grob zwischen „Shades Of God“ und „Icon“ anzusiedeln] bzw. größtenteils nur im Rahmen von Limited Editions, als Vinyl-Tracks oder als Bonus-Material bereits veröffentlicht wurden und inzwischen aber längst vergriffen sein sollten. Hinzu kommen als Bonus noch die beiden schönen Neueinspielungen in Form von „Gothic 2013“ [„Gothic“] sowie „Our Saviour 2013“ [„Lost Paradise“], bei der die Briten hörbar Spaß hatten, die sich wirklich sehen lassen können und die keinesfalls die Atmosphäre der Originale zerstören. Prima! Die restlichen Songs sind dann nicht zwangsläufig B-Ware, denn so manche Perle versteckt sich unter einem Großteil der Titel [„Ending Through Changes“, „The Last Fallen Saviour“, „Back On Disaster“], auch wenn es ein paar Lieder gibt, die eher in die Kategorie „okay“ fallen bzw. die nicht jeder Fan von PARADISE LOST nun unbedingt kennen muss [die beiden Coverversionen „Never Take Me Alive“ und „Missing“ beispielsweise]. Wobei sich das Hauptaugenmerk des Materials – abgesehen natürlich von den beiden Bonus-Tracks – sowieso primär auf die neueren Alben [„In Requiem“, „Faith Divides Us – Death Unites Us“, „Tragic Idol“] richtet und mitnichten 25 Jahre PARADISE LOST umfasst, sondern eben dieses Jubiläum als Anlass nimmt, was ja durchaus legitim ist bzw. auch rein rechtliche Gründe haben könnte. Auf der einen Seite ist somit nur wenig Altes vertreten, und da hätte es beispielsweise aus der „Draconian Times“-Phase durchaus noch B-Seiten-Material gegeben. Auf der anderen Seite – und dies ist durchweg positiv – gibt es hier nicht einfach eine [von vielen Bands/Labels oft lieblos] zusammengeklatschte Best-of-CD, um die Zeit bis zum nächsten Album irgendwie zu überbrücken und nebenbei möglichst viel Kohle mit den Fans zu machen.

Wer die letzten drei Alben von PARADISE LOST schon als Limited Edition besitzt, sollte sich gut überlegen, ob sich die Anschaffung von „Tragic Illusion 25 [The Rarities]“ tatsächlich lohnt bzw. ob die Neueinspielungen und der neue Song dies aufwiegen. Wer jedoch die limitierten bzw. längst vergriffenen Fassungen nicht im Regal stehen hat, der findet viele dieser raren Songs bzw. Versionen auf einem einzigen Silberling vereint und erhält somit eine sehr gute Möglichkeit zur Vervollständigung der Sammlung. Schönes Teil!

Trackliste:
01. Loneliness Remains
02. Never Take Me Alive [SPEAR OF DESTINY-Coverversion; „Tragic Idol“-Limited Editon]
03. Ending Through Changes [„Tragic Idol“-Limited Edition]
04. The Last Fallen Saviour [„Tragic Idol“ 2012 Decibel Exclusive]
05. Last Regret [Lost in Prague Orchestra Mix; Limited Edtion „Faith Dividus Us...“]
06. Faith Divides Us – Death Unites Us [Lost in Prague Orchestra Mix; Limited Edtion „Faith Dividus Us...“]
07. Cardinal Zero [Limited Edtion „Faith Dividus Us...“ Japan Edition]
08. Back On Disaster [Limited Edtion „Faith Dividus Us...“ Japan Edition]
09. Sons Of Perdition [„In Requiem“ Japan Edition]
10. Godless [Limited 7“ Vinyl-Box „In Requiem“]
11. Missing [EVERYTHING BUT THE GIRL-Coverversion, Limited Editon „In Requiem“]
12. Silent In Heart [Limited Edition „In Requiem“]
13. Gothic 2013
14. Our Saviour 2013
Spielzeit: 00:59:31

Line-Up:
Nick Holmes – Vocals
Gregor Mackintosh – Guitars, Keyboards
Aaron Aedy – Guitars
Stephen Edmondson – Bass
Adrian Erlandsson – Drums
Alexander Eitner [soulsatzero]
17.10.2013 | 22:14
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin