.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Pegazus
CD Review: Pegazus - In Metal We Trust

Pegazus
In Metal We Trust


Heavy Metal, Power Metal
5 von 7 Punkten
"Auf Metal kannste dich verlassen..."
Mehr aus den Genres
CD Review: Running Wild - Rapid Foray

Running Wild
Rapid Foray


Heavy Metal
5.5 von 7 Punkten
"Und Running Wild spielt Running Wild"
CD Review: Gloryful - The Warrior's Code

Gloryful
The Warrior's Code


Power Metal, True Metal
5 von 7 Punkten
"Kraftvoller Stahl aus dem Ruhrgebiet"
CD Review: Hangar - The Reason Of Your Conviction

Hangar
The Reason Of Your Conviction


Melodic Metal, Power Metal
6 von 7 Punkten
"Schlichtweg mitreißend"
CD Review: Angra - Secret Garden

Angra
Secret Garden


Power Metal, Prog-Metal
4 von 7 Punkten
"Neuer Sänger, weniger ANGRA"
CD Review: Diablo Blvd - Follow The Deadlights

Diablo Blvd
Follow The Deadlights


Groove Metal, Heavy Metal
5 von 7 Punkten
"Gekonnt lässig"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Pegazus -- Live! Thunder Down Under
Band: Pegazus Homepage  Metalnews nach 'Pegazus' durchsuchenPegazus
Album:Live! Thunder Down Under
Genre:Power Metal, US-Metal
Label:Twilight
Bewertung:Keine Wertung
Releasedatum:19.01.04
CD kaufen:'Pegazus - Live! Thunder Down Under' bei amazon.de kaufen
Share:

"Australischer Donner"

Dass die australischen Powermetaller PEGAZUS immer noch einen waschechten Undergroundstatus innehaben, ist angesichts der vorliegenden Livescheibe fast ein Novum. "Thunder Down Under", so der passende Titel der Platte, deckt nicht nur ausnahmslos sämtliche Schaffensphasen der Band ab, nein, sie wartet auch noch mit einem räudigen Livesound auf, der die Atmosphäre eines PEGAZUS - Gigs originalgetreu wiedergibt. Wenn sich das sympathische Quartett (Live durch Bernie Goldstein an der Schießbude verstärkt) durch Songs wie "The Patriot", "Metal Forever", "Spread Your Wings", "Nightstalker", "Enchanted World" oder das superbe "The Headless Horsemen" holzt, kann man nur von einer Vollbedienung sprechen. Der typische Doppelgesang von Rob Thompson und Johnny Stoj kommt toll zur Geltung, ist einfach unverkennbar und ergänzt sich auf wunderbare Art und Weise mit den schnellen Riffs und dem aggressiven Drumming der Formation. In dieser Verfassung MUSS man diese Band einfach lieben. Wem jetzt immer noch kein Licht aufgegangen ist, dem sei IRON MAIDEN, frühe HELLOWEEN und GAMMA RAY als Anhaltspunkte gesagt. Doch Vorsicht, bei solch einer routinierten Band darf man natürlich nicht von einem Plagiat sprechen, vielmehr haben PEGAZUS schon vor langer Zeit ihren ureigenen Stil gefunden, wobei natürlich auch die Einflüsse aus dem Heimatland eine Rolle spielen.

Trackliste:
Disc 1
01. Intro
02. Cry Out
03. A Call To Arms
04. The Patriot
05. Braveheart
06. Metal Forever
07. Spread Your Wings - Forever Chasing Rainbows
08. Nightstalker
09. Dragonslayer
10. The Crusade
11. Enchanted World
12. Horseman Intro
13. The Headless Horseman
14. Wrathchild
15. Wings Of Steel

Disc 2
01. The Headless Horseman
02. The Patriot
03. Neon Angel
04. Spread Your Wings
05. Forever Chasing Rainbows
06. Ballad Of A Thin Man


Georg Schillay [Cryxx]
30.11.2005 | 22:34
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin