.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Perzonal War
CD Review: Perzonal War - The Last Sunset

Perzonal War
The Last Sunset


Heavy Metal, Thrash Metal
4 von 7 Punkten
"Durchschnittliche Weltverbesserer"
Live-Berichte über Perzonal War
Mehr aus den Genres
CD Review: Holy Moses - Agony Of Death

Holy Moses
Agony Of Death


Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Im Angesicht des Todes"
CD Review: Armored Saint - La Raza

Armored Saint
La Raza


Hard Rock, Heavy Metal
5 von 7 Punkten
"Tabula Raza"
CD Review: Hexen - State Of Insurgency

Hexen
State Of Insurgency


Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Explosives Debüt"
CD Review: COR - Seit ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere

COR
Seit ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere


Hardcore, Punk, Thrash Metal
3 von 7 Punkten
"Die Gewalt, die aus den Boxen knallt..."
CD Review: Sacred Reich - Ignorance & Surf Nicaragua [3CD-Box Re-Issue]

Sacred Reich
Ignorance & Surf Nicaragua [3CD-Box Re-Issue]


Thrash Metal
Keine Wertung
"Value for Money!"
CD Review: Iron Maiden - The Book Of Souls: Live Chapter

Iron Maiden
The Book Of Souls: Live Chapter


Heavy Metal, NwobHM
Keine Wertung
"Für jeden was dabei"
CD Review: Evanescence - Synthesis

Evanescence
Synthesis


Ambient, Atmospheric Rock
5.5 von 7 Punkten
"Alte Songs in neuen Kleidern?"
CD Review: Emil Bulls - Kill Your Demons

Emil Bulls
Kill Your Demons


Alternative, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Den Dämonen an den Kragen"
CD Review: National Suicide - Massacre Elite

National Suicide
Massacre Elite


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Neues von der Schnetzel-Elite"
CD Review: Cripper - Follow Me: Kill!

Cripper
Follow Me: Kill!


Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Mir nach, ich folge euch!"
Cover von Perzonal War -- Faces
Band: Perzonal War Homepage  Metalnews nach 'Perzonal War' durchsuchenPerzonal War
Album:Faces
Genre:Thrash Metal
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:17.05.04
CD kaufen:'Perzonal War - Faces' bei amazon.de kaufen
Share:



Hier nun also das dritte Album der Bonner PERZONAL WAR. Das mit dem Titel „Faces“ versehene Werk verfolgt konsequent die eingeschlagene Spur der Vorgängeralben. Wieder einmal bietet man modern anmutenden, melodischen Power- und Thrashmetal. Der neue Bassist, Sven Krautkrämer, verschafft sich hier gleich mal ein furioses Debüt.

Stilistisch im bewährten Fahrwasser, verknüpfen PERZONAL WAR einmal mehr Melodien, die an die jüngeren MEGADETH- Outputs erinnern, mit metallisch stampfenden Marschrythmen und beinahe Grungelastigen Grooveparts. Von der Produktion her äußerst fett gehalten, fungieren Lead- und Rythmussektion als solides Team. Martin Buchwalters tightes Drumming überzeugt gleichermaßen wie die Hetfield-artigen Vocals von Matthias Zimmer. Diese Tatsache drängt natürlich starke Parallelen zu METALLICA auf! Allerdings, und das fällt positiv ins Auge, ohne deren Anbiederungen an gängige Trends.
PERZONAL WAR sind und bleiben (hoffentlich) Metal! Der Sound lässt nichts zu wünschen übrig, allerdings hätte ein wenig mehr Härte und Roughness hier und da nicht geschadet. So wirkt die Produktion manchmal doch etwas glattpoliert und ohne Kanten.
Die Songs hingegen gehen gleich ins Ohr und sind allesamt im Mid- bis Uptempobereich gehalten. Interessant ist der an IRON MAIDEN erinnernde Anfang von „My Secret“! Anspieltips zu empfehlen fällt bei dem durchgängig guten Konzept schwer.
Mein persönliches Highlight ist jedoch die schwermütige Ballade „Tears“, die durch ihre sich steigernde Wiederholung der Leadharmonie eine unvergleichliche dramaturgische Klimax schafft! Weiterhin gut sind außerdem das stampfende, tatsächlich an „Load“-Zeiten erinnernde, aber viel düstere „All I Gave“, sowie das von einem melodischen Intro eingeleitete „Just Some Pain“. Besagtes Lied erinnert durch seine klassischen Gitarren beinahe an alte ICED EARTH zu „Dark Saga“-Zeiten. Letzten Endes sind PERZONAL WAR eine Band, die allen ans Herz zu legen ist, denen die ehemaligen Bay-Area Heroes zu dekadent geworden sind.
Eine Tatsache, die man wohl erneut auf der anstehenden Tour mit ANNIHILATOR unter Beweis stellen wird.

Trackliste:
01. Devil In My Neck
02. Burning Symbols
03. My Secret
04. Divergent
05. From Within Through Time
06. Into The Fire
07. All I Gave
08. Tears
09. The Essential
10. Faces
11. Sings Of Chaos (Intro)
12. Just Some Pain


Michael Quien [AirRaids]
10.05.2004 | 19:31
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin