.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Portrait
CD Review: Portrait - Crimen Laesae Majestatis Divinae

Portrait
Crimen Laesae Majestatis Divinae


Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Die Erben des King"
Live-Berichte über Portrait
Mehr aus den Genres
CD Review: Metallica - Hardwired... To Self-Destruct

Metallica
Hardwired... To Self-Destruct


Heavy Metal, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Wut und Stagnation"
CD Review: Crusader - Skinclad

Crusader
Skinclad


Heavy Metal, Power Metal
2.5 von 7 Punkten
"Gamma Ray auf Drogen???"
CD Review: Doro Feat. Onkel Tom - Merry Metal X-Mas

Doro Feat. Onkel Tom
Merry Metal X-Mas


Hard Rock, Heavy Metal
1.5 von 7 Punkten
"Weihnachten mit Cindy und Bert"
CD Review: Decoy - Call Of The Wild

Decoy
Call Of The Wild


Hard Rock, Heavy Metal
2 von 7 Punkten
"Musik ohne Anspruch"
CD Review: Doro - Love's Gone To Hell 	[MCD]

Doro
Love's Gone To Hell [MCD]


Heavy Metal
Keine Wertung
"Ein Häppchen für die Königin"
CD Review: Evanescence - Synthesis

Evanescence
Synthesis


Ambient, Atmospheric Rock
5.5 von 7 Punkten
"Alte Songs in neuen Kleidern?"
CD Review: Emil Bulls - Kill Your Demons

Emil Bulls
Kill Your Demons


Alternative, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Den Dämonen an den Kragen"
CD Review: National Suicide - Massacre Elite

National Suicide
Massacre Elite


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Neues von der Schnetzel-Elite"
CD Review: Cripper - Follow Me: Kill!

Cripper
Follow Me: Kill!


Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Mir nach, ich folge euch!"
CD Review: Ram - Rod

Ram
Rod


Heavy Metal
5 von 7 Punkten
"Ramrod, der Zerstäuber"
Cover von Portrait -- Crossroads
Band: Portrait bei Facebook Metalnews nach 'Portrait' durchsuchenPortrait
Album:Crossroads
Genre:Heavy Metal
Label:Metal Blade Records
Bewertung:5.5 von 7
Releasedatum:25.04.14
CD kaufen:'Portrait - Crossroads' bei amazon.de kaufen
Share:

"Der Geisterstunde dritter Teil"

Es darf wieder gegruselt werden: Die schwedischen Occult Metaller PORTRAIT, welche sich zuletzt im Vorprogramm der schwedischen Thrasher EVILE einen Namen machen konnten, laden mit „Crossroads“ ein drittes Mal zur schwermetallenen Seance ein. So viel sei bereits verraten: Die Herren aus Krisitianstad geben sich einmal mehr betont rockig.

Wie sich das für atmosphärische Düster-Alben gehört, beginnt auch „Crossroads“ mit einem verheißungsvollen Akustikgitarren-Intro, das mit „A Ghost At The Gates“ sodann in sägende Riffs umschlägt. Spätestens mit dem Einsatz von Sänger Per Lengstedt, der einmal mehr zwischen heiserem Gekrächze und hohen Screams abwechselt, wird deutlich, das sich PORTRAIT auch auf ihrem neuen Album wieder stark am Schaffen von KING DIAMOND orientieren. Große Ähnlichkeit zum Schaffen des King ist auch später in „Black Easter“ oder „Our Roads Must Never Cross“ fest zu stellen. Klar, so gelungene Riffs wie auf Alben wie auf „Abigail“ wird keine Band des Genres so schnell wieder zusammenbringen, aber dennoch hat das Treiben der Schweden hier durchaus seinen Reiz: Bereits im Opener baut die Truppe einen äußerst angenehmen Kontrast aus spannungsgeladenen Strophen und eingängigen Refrains auf und garniert das ganze mit gelungenen Gitarrenmelodien, was vom Stil ihres dänischen Vorbildes gar nicht so weit entfernt ist. Live mögen PORTRAIT also eher wenig Eindruck hinterlassen, aber auf CD hat die Truppe aus Kristiansstad stets einiges zu bieten. Nummern wie „We Were Not Alone“ oder „In Time“ und das erwähnte „Our Roads Must Never Cross“ rocken recht gradlinig nach vorne und es scheint, als hätte die Truppe für ihr drittes Album die Leadgitarren weiter in den Vordergrund gerückt, was ihrem Sound durchaus gut tut. Dabei ist es schön, dass PORTRAIT zwar textlich und im Hinblick auf ihr Auftreten auf Geisterbahn setzen, sich dabei jedoch nicht im Schneckentempo durch doomige Grabesregionen langweilen, sondern ordentlich abrocken. Da ist es nur passend, dass sich die Schweden für ihr neuestes Album auch die passende Produktion geleistet haben und mit schneidenden Gitarren aufwarten, die ihre gelungenen Riffs in jeder Hinsicht veredeln.

Natürlich sind PORTRAIT für das Genre bei weitem nicht so relevant wie KING DIAMOND, aber sie treten ehrfurchtsvoll in die Fußstapfen des Gruselkönigs. Auf „Crossroads“ paart sich eine hervorragende Produktion mit toller Atmosphäre und durchweg treffsicherem Songwriting. Antesten wird empfohlen!

Trackliste:
01. Liberation
02. At The Ghost Gate
03. We Were Not Alone
04. In Time
05. Black Easter
06. Ageless Rites
07. Our Roads Must Never Cross
08. Lily
Spielzeit: 00:42:47

Line-Up:
Per Lengstedt - Vocals
Christian Lindell -Guitar
David Olofsson - Guitar
Mikael Castervall - Bass
Anders Persson - Drums
Thomas Meyns [Metalviech]
30.04.2014 | 00:39
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin