.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Primordial
CD Review: Primordial - Where Greater Men Have Fallen

Primordial
Where Greater Men Have Fallen


Black Metal, Heavy Metal, Pagan Metal
5.5 von 7 Punkten
"Die irische Horde marschiert weiter"
CD Review: Primordial - Redemption At The Puritan's Hand

Primordial
Redemption At The Puritan's Hand


Dark Metal, Pagan Metal
6 von 7 Punkten
"Geschunden, aber ungebrochen!"
CD Review: Primordial - Storm Before Calm [CD/DVD-Re-Issue]

Primordial
Storm Before Calm [CD/DVD-Re-Issue]


Dark Metal, Pagan Metal
Keine Wertung
"Der Sturm vor der Ruhe!"
CD Review: Primordial - Spirit The Earth Aflame [2CD Re-Issue]

Primordial
Spirit The Earth Aflame [2CD Re-Issue]


Dark Metal, Pagan Metal
Keine Wertung
"Immer noch brandaktuell!"
DVD: Review: Primordial - All Empires Fall [2DVD]

Primordial
All Empires Fall [2DVD]


6.5 von 7 Punkten
DVD "Heidenfest!"
Mehr aus den Genres
CD Review: Sister - Hated

Sister
Hated


Hard Rock, Heavy Metal, Punk
4.5 von 7 Punkten
"Solider Schweden-Sleaze"
CD Review: 1349 - Hellfire

1349
Hellfire


Black Metal
5.5 von 7 Punkten
"Selten brannte das norwegische Höllenfeuer seit den frühen 90ern so..."
CD Review: Alcest - Le Secret MCD

Alcest
Le Secret MCD


Black Metal
5.5 von 7 Punkten
"Beängstigend schön…"
CD Review: Prototype - Continuum

Prototype
Continuum


Heavy Metal, Progressive, Thrash Metal
6.5 von 7 Punkten
"Der lange Weg zum Original"
CD Review: Hades Archer I Slaughtbbath - Circus of Abominations I Antichristos Thanatos [Split-LP]

Hades Archer I Slaughtbbath
Circus of Abominations I Antichristos Thanatos [Split-LP]


Black Metal, Black/Thrash Metal
Keine Wertung
"Waaaaaaaaaar!!!"
CD Review: Almanac - Kingslayer

Almanac
Kingslayer


Heavy Metal, Power Metal, Symphonic / Epic Metal
6 von 7 Punkten
"Lang lebe der König"
CD Review: Iron Maiden - The Book Of Souls: Live Chapter

Iron Maiden
The Book Of Souls: Live Chapter


Heavy Metal, NwobHM
Keine Wertung
"Für jeden was dabei"
CD Review: Evanescence - Synthesis

Evanescence
Synthesis


Ambient, Atmospheric Rock
5.5 von 7 Punkten
"Alte Songs in neuen Kleidern?"
CD Review: Emil Bulls - Kill Your Demons

Emil Bulls
Kill Your Demons


Alternative, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Den Dämonen an den Kragen"
CD Review: National Suicide - Massacre Elite

National Suicide
Massacre Elite


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Neues von der Schnetzel-Elite"
Cover von Primordial -- A Journey's End [Re-Issue]
Band: Primordial Homepage Primordial bei Facebook Metalnews nach 'Primordial' durchsuchenPrimordial
Album:A Journey's End [Re-Issue]
Genre:Black Metal, Pagan Metal
Label:Metal Blade Records
Bewertung:Keine Wertung
Releasedatum:04.09.09
CD kaufen:'Primordial - A Journey's End [Re-Issue]' bei amazon.de kaufen
Share:

"Zum Ende zurück!"

Wer PRIMORDIAL nicht kennt, hat den Trend verpennt - oder besser gesagt dessen Ursprünge. Wenngleich die Band so gar nichts mit all den bierseligen Eidgenossen dieser Tage zu schaffen hat, so sind sie doch für die Anfänge düsteren Metalls mit folkloristischer Schlagseite verantwortlich. Schließlich haben die Iren um Frontcharismatiker A.A. Nemtheanga ihre ureigenen Stil aus Folk, Black Metal abseits sämtlicher Schunkel-Metal-Klischees bereits vor knapp 20 Jahren gestartet und über die Jahre etabliert, bevor auch nur ein finnischer Troll durchs Unterholz waldschratete.

Mit dem brillanten "A Journey's End" liegt nun eine weitere Neuauflage der ersten Gehversuche dieses Genres vor, das vormals auf Hammerheart erschien. Damals vom Sound dieser Tage noch recht weit entfernt, dominiert der Black Metal-Anteil sowohl musikalisch als auch stimmlich - bis hier Alans unvergleichliche Clean-Stimme ertönt, dauert eine Weile. Die Atmosphäre des Albums bleibt aber trotz sämtlicher Schwarzwurz-Beimischung durch und durch heidnisch und die Tiefe, die PRIMORDIAL dieser Tage erreicht haben, ist auch auf "A Journey's End" mit bloßem Auge bzw. Ohr zu erkennen. Zusätzlich zum regulären, remasterten Album gibt es als Bonus noch den Mitschnitt des 1999er Gigs im Ritz in Lissabon - eingefasst wird das fette Doppeldecker-Digi von einem edlen Schuber aus schwarzem Leinen und goldenem Heißfoliendruck! Fett!

Einmal mehr erreicht die Metaller-Gemeinde eine Wiederveröffentlichung aus dem Hause Metal Blade, die nicht nur sinnig, sondern auch stimmig ist. Für den passionierten Sammler wie auch den Neufan eine absolut lohnenswerte Anschaffung!

Trackliste:
CD 1:
01. Graven Idol
02. Dark Song
03. Autumn's Ablaze
04. Journey's End
05. Solitary Mourner
06. Bitter Harvest
07. On Aistear Deirneach

CD 2:
01. Infernal Summer
02. The Calling
03. Journeys End
04. Children Of The Harvest
05. The Burning Season
06. The Purging Fire [Gods To The Godless]
07. Autumns Ablaze
08. Let The Sun Set On Life Forever
09. Graven Idol
10. To Enter Pagan


Line-Up:
A.A. Nemtheanga - Vocals
C. Mac Uilmm - Guitars, Mandolin, Whistles
P. Mac Gawlaigh - Bass, Bodhran
S. O'Laoghaire - Drums, Percussion, Bodhran
Markus Jakob [shilrak]
06.09.2009 | 22:53
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin