[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/session.php on line 548: include_once(./forum/includes/auth/auth_.php): failed to open stream: No such file or directory
[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/session.php on line 548: include_once(): Failed opening './forum/includes/auth/auth_.php' for inclusion (include_path='.:/usr/local/php-5.3/lib/php')
METALNEWS.DE - CD-REVIEW: Primordial - Spirit The Earth Aflame [2CD Re-Issue]
 .: SUCHE
Reviews von Primordial
CD Review: Primordial - Where Greater Men Have Fallen

Primordial
Where Greater Men Have Fallen


Black Metal, Heavy Metal, Pagan Metal
5.5 von 7 Punkten
"Die irische Horde marschiert weiter"
CD Review: Primordial - Redemption At The Puritan's Hand

Primordial
Redemption At The Puritan's Hand


Dark Metal, Pagan Metal
6 von 7 Punkten
"Geschunden, aber ungebrochen!"
CD Review: Primordial - Storm Before Calm [CD/DVD-Re-Issue]

Primordial
Storm Before Calm [CD/DVD-Re-Issue]


Dark Metal, Pagan Metal
Keine Wertung
"Der Sturm vor der Ruhe!"
DVD: Review: Primordial - All Empires Fall [2DVD]

Primordial
All Empires Fall [2DVD]


6.5 von 7 Punkten
DVD "Heidenfest!"
CD Review: Primordial - A Journey's End [Re-Issue]

Primordial
A Journey's End [Re-Issue]


Black Metal, Pagan Metal
Keine Wertung
"Zum Ende zurück!"
Mehr aus den Genres
CD Review: Withered - Dualitas

Withered
Dualitas


Black Metal, Death Metal, Sludge
5 von 7 Punkten
"Musik, die Wunden schafft"
CD Review: Hate Meditation - Scars

Hate Meditation
Scars


Black Metal
6 von 7 Punkten
"Blake Judd macht [k]eine Pause"
CD Review: Serious Black - As Daylight Breaks

Serious Black
As Daylight Breaks


Heavy Metal, Melodic Metal, Power Metal
5 von 7 Punkten
"Grundsolider Allstar-Metal"
CD Review: Vardan - Hidden In A Tomb

Vardan
Hidden In A Tomb


Black Metal
3.5 von 7 Punkten
"Räudiger Rohschliff"
CD Review: Black Anvil - Hail Death

Black Anvil
Hail Death


Black Metal, Black/Death Metal, Grindcore
2 von 7 Punkten
"Nicht der große Wurf"
CD Review: Audrey Horne - Blackout

Audrey Horne
Blackout


Classic Rock
6 von 7 Punkten
"Zur ursprünglichen Klasse zurückgefunden "
CD Review: Mystic Prophecy - Monuments Uncovered

Mystic Prophecy
Monuments Uncovered


Heavy Metal, Power Metal
Keine Wertung
"Party-Häppchen"
CD Review: Cavalera Conspiracy - Psychosis

Cavalera Conspiracy
Psychosis


Thrash Metal
4 von 7 Punkten
"Wenn der Zuckerhut abflacht"
CD Review: Dr. Living Dead! - Cosmic Conqueror

Dr. Living Dead!
Cosmic Conqueror


Crossover, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Spaßig wie eh und je"
CD Review: Stälker - Shadow Of The Sword

Stälker
Shadow Of The Sword


Melodic Speed Metal
3.5 von 7 Punkten
"Durchschnittliches Low-Fi-Geschrammel"
Cover von Primordial -- Spirit The Earth Aflame [2CD Re-Issue]
Band: Primordial Homepage Primordial bei Facebook Metalnews nach 'Primordial' durchsuchenPrimordial
Album:Spirit The Earth Aflame [2CD Re-Issue]
Genre:Dark Metal, Pagan Metal
Label:Metal Blade Records
Bewertung:Keine Wertung
Releasedatum:02.07.10
Share:

"Immer noch brandaktuell!"

Ursprünglich im Jahr 2000 über Hammerheart Records veröffentlicht, legen Metal Blade Records nach den ersten beiden CDs nun auch Album Nummer drei von PRIMORDIAL, „Spirit The Earth Aflame“, neu auf – und zwar auch in diesem Fall neu gemastert, mit Bonus-CD sowie in richtig schicker Digi-Verpackung.

Zum Original gibt es eigentlich nicht mehr viel zu sagen, denn immerhin stellte „Spirit The Earth Aflame“ das damals vielschichtigste und ausgereifteste Album der irischen Band um den charismatischen Sänger Alan „Nemtheanga“ Averill dar. Und seine Klasse hat der Silberling auch zehn Jahre später, und vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass in den letzten Jahren mit „The Gathering Wilderness“ und „To The Nameless Dead“ bärenstarke Werke nachgelegt wurden, keineswegs eingebüßt. Beispielhaft mögen die Hymne „Gods To The Godless“, das hypnotische „The Soul Must Sleep“, „The Burning Season“ oder auch das wunderbare Traditional „The Cruel Sea“ genannt sein, wobei es auf diesem grundehrlich und vollkommen natürlich klingenden Gesamtkunstwerk namens „Spirit The Earth Aflame“ ganz einfach keinen Aussetzer zu verzeichnen gibt, aber natürlich noch deutlich schwarzmetallischer zu Werke gegangen wurde, als dies heute bei PRIMORDIAL der Fall ist. Doch gerade das dritte Album der Iren zeigt sehr schön auf, vor allem beim mittlerweile weit gefächerten Gesang, dass die Band damals schon der Konkurrenz meilenweit voraus war, schlichtweg sehr gute Musik abgelieferte und sich gleichermaßen einen Dreck darum scherte, in welche Sparte man diese nun einordnen kann, soll oder muss. All dies sorgt nach wie vor für den Sonderstatus, der PRIMORDIAL wohltuend von all den oberflächlichen Möchtegern-Pagan-Hüpf-Trend-Bands abhebt. Auf der Bonus-CD gibt es dann wieder Rares oder nur schwer Verfügbares zu hören: Da wäre die Proberaumaufnahme von „The Darkest Flame“ von 1992, eine Live-Version von „A Blacker Art“ von 1993, ein BATHORY- sowie ein ROTTING CHRIST-Cover [bei letzterem fehlt übrigens kurioserweise die erste Minute, da der Zahn der Zeit am Tape [!] genagt hat], eine Version von „To Enter Pagan“ in der „Imrama“-Besetzung von der Split-10“ mit KATATONIA oder auch zwei – nicht ganz so rare – Stücke von der „The Burning Season“-EP.

Kurzum: Hier wurde wieder mit Sinn und Verstand ein rundum schlüssiges Paket geschnürt, das sowohl ein brillantes Album als auch interessantes Bonus-Material enthält, das teilweise gar nicht oder nur schwer zu ergattern sein dürfte. Also auf jeden Fall wieder etwas für sowohl Sammler als auch in erster Linie neue Fans von PRIMORDIAL, die sich ebenfalls mit den alten Scheiben vertraut machen möchten – und dies mittels dieser lohnenswerten Wiederveröffentlichung auch können bzw. sollten!

Trackliste:
CD 1:
01. Spirit The Earth Aflame
02. Gods To The Godless
03. The Soul Must Sleep
04. The Burning Season
05. Glorious Dawn
06. The Cruel Sea
07. Children Of The Harvest
08. To Enter Pagan

CD 2:
01. The Darkest Flame
02. In Graciousness [Live]
03. A Blacker Art [Live]
04. Total Destruction [Live, BATHORY-Coverversion]
05. Inside The Eye Of Algond [Live, ROTTING CHRIST-Coverversion]
06. To Enter Pagan
07. The Calling
08. Among The Lazarae
09. Soul Must Sleep [Live]
Spielzeit: 01:37:32

Line-Up:
A.A. Nemtheanga – Vocals
C. MacUilliam – Guitars
P. Mac Amhlaigh – Bass
S. O’Laoghaire – Drums
Alexander Eitner [soulsatzero]
09.07.2010 | 16:00
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin