.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Pro-Pain
CD Review: Pro-Pain - Voice Of Rebellion

Pro-Pain
Voice Of Rebellion


Hardcore, Metalcore, Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Gebrüll der Rebellion"
CD Review: Pro-Pain - The Final Revolution

Pro-Pain
The Final Revolution


Groove Metal, Hardcore, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Revolutionäre Beständigkeit bis zuletzt"
CD Review: Pro-Pain - Straight To The Dome

Pro-Pain
Straight To The Dome


Hardcore, Punk, Thrash Metal
4 von 7 Punkten
"Weniger Metal, mehr Hardcore"
CD Review: Pro-Pain - No End In Sight

Pro-Pain
No End In Sight


Hardcore, Punk, Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Weiterentwickelte Stagnation"
CD Review: Pro-Pain - Age Of Tyranny: The Tenth Crusade

Pro-Pain
Age Of Tyranny: The Tenth Crusade


Hardcore
6 von 7 Punkten
"Spaß am Hass"
Mehr aus den Genres
CD Review: Always Fallen - Reflection

Always Fallen
Reflection


Metalcore, Thrash Metal
3.5 von 7 Punkten
"Auf Nummer sicher?"
CD Review: Last Chance To Reason - Level 2

Last Chance To Reason
Level 2


Progressive, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Computerliebe"
CD Review: Defeater - Letters Home

Defeater
Letters Home


Hardcore
6 von 7 Punkten
"Ein Album wie ein gutes Buch."
CD Review: Harlott - Proliferation

Harlott
Proliferation


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Die coolen Kids kommen zu spät"
CD Review: Death By Stereo - Death Is My Only Friend

Death By Stereo
Death Is My Only Friend


Hardcore, Metalcore, Punkrock, Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Tod und Vielfalt sind mein Freund"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Pro-Pain -- Absolute Power
Band: Pro-Pain Homepage Pro-Pain bei Facebook Metalnews nach 'Pro-Pain' durchsuchenPro-Pain
Album:Absolute Power
Genre:Hardcore, Thrash Metal
Label:AFM Records
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:07.05.10
CD kaufen:'Pro-Pain - Absolute Power' bei amazon.de kaufen
Share:

"Bumm!"

Nachdem der letzte PRO-PAIN-Dreher "No End In Sight" einen etwas merkwürdigen Nachgeschmack hinterließ, hauen die Amis mit "Absolute Power" wieder voll ins Mett. Die Scheibe macht ihrem Namen wirklich alle Ehre und bollert mit sich selbst um die Wette. Trotzdem haben PRO-PAIN nicht vergessen, die Experimentierfreudigkeit der letzten paar Scheiben geschickt einzufügen. Und so gibt es auch heuer wieder einige Passagen, die man der Band so nicht zugetraut hätte...

...wie zum Beispiel die knallharte Blastbeat-Abfahrt in "Hate Coalition", die die Band so mächtig wie noch nie präsentiert. Sowieso flechten PRO-PAIN auf "Absolute Power" immer wieder dezente Death Metal-Riffs ein. Damit konnte man definitiv nicht rechnen. Doch auch in die andere Richtung machen PRO-PAIN deutliche Fortschritte: "Road To Nowhere" und "Gone Rogue" spielen wieder mit cleanem Gesang und eingängigen Refrains, beim Thrasher "Stand My Ground" gibt sich hingegen Schmier [DESTRUCTION] die Ehre als Gastsänger. Der altbekannte Spruch "Kennste eine PRO-PAIN, kennste alle" ist jedenfalls schon längst nicht mehr guten Gewissens anwendbar, denn hier passieren wirkliche überraschende Dinge, durch die PRO-PAIN allerdings, anders als beim Vorgänger, nichts von ihren stumpfen Hardcore-Brachialität einbüßen. Auch die Tatsache, dass man zum ersten Mal seit gefühlten tausend Jahren wieder auf einen externen Produzenten zurückgegriffen hat, hat sich definitiv ausgezahlt: Der gute V.O. Pulver [GURD] hat der Truppe auf jeden Fall den druckvollen, transparenten Sound verschafft, den die Songs verdienen.

"Absolute Power" ist eine richtig druckvolle Krachpackung, die einige Hits bietet und einfach Spaß macht. PRO-PAIN scheinen mit Volldampf in ihren zweiten Frühling zu segeln. Sehr schön und weiter so!

Trackliste:
01. Unrestrained
02. Destroy The Enemy
03. Stand My Ground
04. Road To Nowhere
05. AWOL
06. Hell On Earth
07. Divided We Stand
08. Gone Rogue (I Apologize)
09. Rise Of The Antichrist
10. Hate Coalition
Spielzeit: 00:37:06

Line-Up:
Gary Meskil - Vocals, Bass
Tom Klimchuck - Guitar
Marshall Stevens - Guitar
Ricky Halverson - Drums
Michael Siegl [nnnon]
08.05.2010 | 21:31
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin