.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Pro-Pain
CD Review: Pro-Pain - The Final Revolution

Pro-Pain
The Final Revolution


Groove Metal, Hardcore, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Revolutionäre Beständigkeit bis zuletzt"
CD Review: Pro-Pain - Straight To The Dome

Pro-Pain
Straight To The Dome


Hardcore, Punk, Thrash Metal
4 von 7 Punkten
"Weniger Metal, mehr Hardcore"
CD Review: Pro-Pain - Absolute Power

Pro-Pain
Absolute Power


Hardcore, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Bumm!"
CD Review: Pro-Pain - No End In Sight

Pro-Pain
No End In Sight


Hardcore, Punk, Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Weiterentwickelte Stagnation"
CD Review: Pro-Pain - Age Of Tyranny: The Tenth Crusade

Pro-Pain
Age Of Tyranny: The Tenth Crusade


Hardcore
6 von 7 Punkten
"Spaß am Hass"
Mehr aus den Genres
CD Review: Slayer - World Painted Blood

Slayer
World Painted Blood


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Schmaler Grat"
CD Review: Leng Tch'e | Fuck The Facts - Leng Tch'e | Fuck The Facts [Split-EP]

Leng Tch'e | Fuck The Facts
Leng Tch'e | Fuck The Facts [Split-EP]


Grindcore, Hardcore, Noisecore
5.5 von 7 Punkten
"Macht Bock auf mehr!"
CD Review: My Minds Weapon - The Carrion Sky

My Minds Weapon
The Carrion Sky


Metalcore, Modern Metal, Progressive
4 von 7 Punkten
"Schottlands neuer Stolz?"
CD Review: U.F.O. - You Are Here

U.F.O.
You Are Here


Alternative, Crossover, Hard Rock, Punk, Speed Rock
7 von 7 Punkten
"Das etwas andere Review...Es gibt Momente im Leben eines Menschen, in denen er gezwung... [mehr]"
CD Review: V.A. - W:O:A Full Metal Jukebox Vol. V

V.A.
W:O:A Full Metal Jukebox Vol. V


Death Metal, Heavy Metal, Thrash Metal
Keine Wertung
"Wer's braucht..."
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Pro-Pain -- Voice Of Rebellion
Band: Pro-Pain Homepage  Metalnews nach 'Pro-Pain' durchsuchenPro-Pain
Album:Voice Of Rebellion
Genre:Hardcore, Metalcore, Thrash Metal
Label:SPV
Bewertung:5.5 von 7
Releasedatum:19.06.15
CD kaufen:'Pro-Pain - Voice Of Rebellion' bei amazon.de kaufen
Share:

"Gebrüll der Rebellion"

PRO-PAIN sind offenbar unermüdlich, legen sie doch mit verlässlicher Routine ziemlich genau alle zwei Jahre ein neues Album vor, diesmal ihr bereits 15., das „Voice Of Rebellion” heißt und erneut via ihres immer noch aktuellen Labels Steamhammer erscheint, kaum dass sein Vorgänger von 2013, “The Final Revolution”, Zeit zum Abkühlen hatte.

Die Beständigkeit, das Arbeitsethos und gleichbleibend hohe Qualität von PRO-PAIN ähnelt der von MOTÖRHEAD frappierend, denn man bekommt jedes Mal genau das Produkt, das draufsteht und das man als [langjähriger] Fan erwartet. Dabei variieren Mr. Meskil und seine Mitstreiter bei ihrer Diskografie seit jeher allenfalls den Anteil von Hardcore und [Thrash] Metal, der bei „Voice Of Rebellion” wieder ziemlich eindeutig gen letzterem Genre tendiert [“Voice Of Rebellion”, “Righteous Annihilation”] und doch ergibt das Endergebnis immer PRO-PAIN und ihre ureigene Definition von Metalcore bzw. Crossover.
Das ist nun schon seit mittlerweile 23 Jahren bzw. ihrem Debüt, “Foul Taste Of Freedom”, so und wird sich in diesem Leben wohl auch nicht mehr ändern. Auf jeden Fall kann man getrost festhalten, dass also auch Studiowerk No. 15, „Voice Of Rebellion”, wieder nur so strotzt vor Meskils angepisstem Trademark-Pitbull-Gebrüll, rabiaten/groovigen Riffs und brutalem Doppelbass-Sperrfeuer, soweit das Auge reicht/solange das Trommelfell mitmacht. Irgendwas regt den PRO-PAIN-Mainman immer/nach wie vor auf [u.a. die Kirche, soziale Mißstände] und er macht seinem Ärger in bewährter Weise, passioniert [“Consider This A War!” schreit er einem bereits im Opener entgegen] und mit dem gewohnten Nachdruck Luft [“Fuck This Life”], ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen [“Cognitive Dissonance”]. Mal mit mehr Hardcore-Einspritzung [“Take It To The Grave” oder “No Fly Zone” klingt wie anno 1992 bzw. BIOHAZARD zu ihren besten Zeiten], dann wieder mit mehr Metal-Kante [“Age Of Disgust”, “Bella Morte”, “Enraged” oder das erbarmungslose “Blade Of The Cursed” [HATEBREED, anyone?] oder lieber etwas Neo-Thrash Marke MACHINE HEAD in “Crushed To Dust” oder “Hellride”?].

Man merkt, mit „Voice Of Rebellion” ist es PRO-PAIN tatsächlich wieder einmal gelungen, eine Schippe Härte mehr drauf zu bekommen, als noch auf dem [auch schon recht derben] Vorgänger, “The Final Revolution”, was aber dem gemeinen Fan nur recht sein dürfte. Die unbarmherzig fette Produktion von Corey Williams drückt einem diesen Meskilschen Wutbrocken jedenfalls ordnungsgemäß in die Kauleiste, so dass Fans von AGNOSTIC FRONT bis THROWDOWN wieder ihre helle Freude haben dürften...!

Trackliste:
01. Voice Of Rebellion
02. No Fly Zone
03. Righteous Annihilation
04. Souls On Fire
05. Take It To The Grave
06. Age Of Disgust
07. Bella Morte
08. Cognitive Dissonance
09. Blade Of The Cursed
10. Crushed To Dust
11. Enraged
12. Hellride
13. DNR [Do Not Resuscitate]
14. Fuck This Life


Line-Up:
Gary Meskil - Gebrüll, Bass
Marshall Stephens - Rhythmusgitarre
Adam Phillips - Lead Guitar
Jonas Sanders - Drums
Dirk Konz [dkay]
20.06.2015 | 22:08
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin