.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Psychopunch
CD Review: Psychopunch - Sweet Baby Octane

Psychopunch
Sweet Baby Octane


Punk, Punkrock, Rock
5.5 von 7 Punkten
"Auto, Titten, Punkrock, Psycho!"
CD Review: Psychopunch - Smakk Valley

Psychopunch
Smakk Valley


Punk, Rock, Rock'n'Roll
5 von 7 Punkten
"Bämmbummbämmtsching"
CD Review: Psychopunch - Moonlight City

Psychopunch
Moonlight City


Punkrock, Rock, Rock'n'Roll
5.5 von 7 Punkten
"Wann wird’s mal wieder richtig Sommer?"
Mehr aus den Genres
CD Review: Die Kassierer - Physik

Die Kassierer
Physik


Avantgarde, Punk
5.5 von 7 Punkten
"Wer von den Kassierern nicht begeistert ist, hat sie nicht verstanden!"
CD Review: Europe - Last Look At Eden

Europe
Last Look At Eden


Hard Rock, Rock
5 von 7 Punkten
"Viel mehr als eine Eintagsfliege"
CD Review: Pro-Pain - Straight To The Dome

Pro-Pain
Straight To The Dome


Hardcore, Punk, Thrash Metal
4 von 7 Punkten
"Weniger Metal, mehr Hardcore"
CD Review: The Cassidy Scenario - Withstanding Voracity

The Cassidy Scenario
Withstanding Voracity


Hardcore, Metalcore, Punk
5 von 7 Punkten
"Gierig nach mehr"
CD Review: Pain - Psalms Of Extinction

Pain
Psalms Of Extinction


Heavy Metal, Industrial, Rock
6 von 7 Punkten
"Auf den Boden genagelt"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von Psychopunch -- Death By Misadventure
Band: Psychopunch Homepage Psychopunch bei Facebook Metalnews nach 'Psychopunch' durchsuchenPsychopunch
Album:Death By Misadventure
Genre:Rock'n'Roll
Label:Silverdust Records
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:12.06.09
CD kaufen:'Psychopunch - Death By Misadventure' bei amazon.de kaufen
Share:

"Soundtrack zur Sommer-Party"

Komisch, dass vernünftiger Rotzrock kalifornischer Prägung heuer vordergründig aus Nordeuropa kommt. Allerdings konnten PSYCHOPUNCH aus Schweden vor dem vorliegenden neunten Album auch schon so einige andere musikalische Regionen durchstreifen, die eher in der Nähe einer aggressiveren und rhythmischeren Variante des HELLACOPTERS-Sounds angelehnt sind.

Auf „Death By Misadventure“ inszeniert sich das Quartett nun mit gehöriger Glam-Schlagseite, dafür weniger aggressiv, aber mit einem großen Bündel voller Hooklines für die Ewigkeit. Dieses Rezept ist natürlich ein zweischneidiges Schwert, denn während der Rocker die ersten vier Tracks [und hier vor allem das großartige „Lost Highway“] bis zur Besinnungslosigkeit abfeiern möchte, sich in den Bratgitarren und den Auswürfen des rauchigen Organs von Ausnahmeshouter JM suhlt, so flacht die Scheibe in der Folge leicht ab, weil man die Ecken und Kanten früherer Alben vermisst und die ewig schöne, aber dann teilweise doch zu plakative Melodic den Rock aus dem Roll nimmt. Man merkt einfach, dass diese Scheibe der große Wurf werden soll, der die Mainstream-Kanäle knacken muss. Ich drücke den Jungs die Daumen, dass dieses Wagnis gelingt, denn wenn nicht, sieht es um die Zukunft der Band wahrscheinlich düster aus. Andererseits muss man aber auch mal Folgendes festhalten: Ein Album, das auf Anhieb so schön reinläuft wie dieses, habe ich seit den Glanztaten von DAD, GEORGIA SATTELITES oder THERAPY? Nicht mehr gehört – und das sollte man – Halbwertszeit hin oder her – einfach auch mal würdigen.

Für die Sommer-Party das richtige Album. Dichter und Denker dürfen allerdings nicht mehr als eine Fußnote im großen Rock’n Roll-Referat erwarten.

Trackliste:
01. All Through The Night
02. Another Falling
03. Misunderstood
04. Lost Highway
05. Without You Here
06. Wheels Of Destruction
07. Maybe I´ll Stay
08. To The Other Side
09. Six Lonely Days
10. The Wall Falls Down
11. Under The Influence
12. Before The World Goes Down
Spielzeit: 00:45:50

Line-Up:
JM – Vocals, Guitar
Joey – Guitar, Vocals
Lindell - Bass
Jocke – Drums
Marcus Italiani [Mattaru]
11.06.2009 | 09:55
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin