.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Queensryche
CD Review: Queensryche - Queensryche

Queensryche
Queensryche


Hard Rock, Progressive
5 von 7 Punkten
"Geht schon auch ohne Tate"
CD Review: Queensryche - American Soldier

Queensryche
American Soldier


Prog-Metal, Rock
5 von 7 Punkten
"Zurück in der Spur"
CD Review: Queensryche - Take Cover

Queensryche
Take Cover


Hard Rock, Prog-Metal
Keine Wertung
"Aufschlussreich"
CD Review: Queensryche - Mindcrime At the Moore

Queensryche
Mindcrime At the Moore


Heavy Metal, Prog-Metal
Keine Wertung
"Etwas halbgar"
DVD: Review: Queensryche - Mindcrime At The Moore

Queensryche
Mindcrime At The Moore


6 von 7 Punkten
DVD "Pflicht!"
Mehr aus den Genres
CD Review: Black Rain - Black Rain

Black Rain
Black Rain


Heavy Metal, US-Metal
3.5 von 7 Punkten
"Sind vielleicht in 20 Jahren wieder nüchtern"
CD Review: Ulcerate - Everything Is Fire

Ulcerate
Everything Is Fire


Brutal Death, Post Hardcore, Progressive
6.5 von 7 Punkten
"Hier brennt die Luft!"
CD Review: In Extremo - Sterneneisen

In Extremo
Sterneneisen


Folk, Hard Rock
3 von 7 Punkten
"Es ist nicht alles Gold, was glänzt!"
CD Review: Brazen Abbot - Guilty as Sin

Brazen Abbot
Guilty as Sin


Alternative, Crossover, Hard Rock, Punk, Speed Rock
4 von 7 Punkten
"Sechs Jahre nach dem Vorgänger „Bad Religion“ serviert uns der bulgarische Gitarrist, Komp... [mehr]"
CD Review: Royal Thunder - Royal Thunder [EP]

Royal Thunder
Royal Thunder [EP]


Rock
5 von 7 Punkten
"Des Teufels Hexenzirkel"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
CD Review: Marty Friedman - Wall Of Sound

Marty Friedman
Wall Of Sound


Heavy Metal, Instrumental
5.5 von 7 Punkten
"Saitenhexerei auf die angenehme Art"
Cover von Queensryche -- Condition Human
Band: Queensryche Homepage  Metalnews nach 'Queensryche' durchsuchenQueensryche
Album:Condition Human
Genre:Hard Rock, Prog Rock, Prog-Metal
Label:Century Media
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:02.10.15
CD kaufen:'Queensryche - Condition Human' bei amazon.de kaufen
Share:

"Ein weiterer Schritt in die richtige Richtung"

Dass QUEENSRYCHE nicht mehr QUEENSRYCHE mit Geoff Tate am Mikro sind, dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben. Und mit der Veröffentlichung von Tate´s neuer Band OPERATION:MINDCRIME dürfte sicher sein, dass sich die Mannen nun gar nicht mehr zusammenraufen werden. Gut oder schlecht? Nun, das neue Album von OPERATION:MINDCRIME, "The Key", ist nicht von schlechten Eltern, hat rein musikalisch aber nur wenig mit dem neuen Album "Condition Human" von QUEENSRYCHE zu tun.

"Condition Human" ist ein Album, dass so gar nicht nach vergangenen QUEENSRYCHE-Werken klingt. Man bekommt den Eindruck, als ob die Band eher an die Heavy Metal-Bands der frühen 80er Jahre gedacht hat, als sie die Stücke für die neue Platte schrieb. Nicht nur, dass Sänger Todd La Torre wie eine Mischung aus dem jungen Bruce Dickinson (IRON MAIDEN) und John Cyriis (AGENT STEEL) klingt, auch die Ergüsse der Instrumentalisten ertönen teilweise wie in den "guten alten Zeiten". Das soll jetzt aber nicht negativ ausgelegt werden. Im Gegenteil, denn QUEENSRYCHE machen einen wirklich ordentlichen Job und bieten auf "Condition Human" so einige Nummern, die recht schnell im Gedächtnis hängen bleiben. Songs wie "Hellfire", "Selfish Lives", das ruhigere "Just Us" oder "All There Was" können es mit vielen Songs aus vergangenen Dekaden der Band aufnehmen und die Gruppe klingt dabei erstaunlich frisch, enthusiastisch und agil, was in der Vergangenheit nicht immer der Fall war. Vor allem die ausgeklügelten Gitarrenläufe werden die Herzen der Fans höher schlagen lassen, denn Michael Wilton und Parker Lundgren lassen sich schon mal auf Duelle ein. Die Produktion der Scheibe bietet keine großen Überraschungen. QUEENSRYCHE klangen schon immer glasklar, jedes Instrument ist einzeln deutlich herauszuhören, was dem ganzen Paket mal wieder einen zusätzlichen Charme verleiht.

"Condition Human" ist ein neuer Befreiungsschlg der Band und ein weiteres Statement, dass mit QUEENSRYCHE wieder zu rechnen ist. Vergisst man all die Querelen der Vergangenheit und geht unbelastet an das neue Material der Band ran, dann werden nicht nur Fans die ein oder andere Perle für sich entdecken.

Trackliste:
01. Arrow Of Time
02. Guardian
03. Hellfire
04. Toxic Remedy
05. Selfish Lives
06. Eye9
07. Bulletproof
08. Hourglass
09. Just Us
10. All There Was
11. The Aftermath
12. Condition Human
Spielzeit: 00:53:27

Line-Up:
Todd La Torre - Vocals
Michael Wilton - Guitars
Eddie Jackson - Bass
Scott Rockenfield - Drums
Parker Lundgren . Guitars
Ingo Nentwig [Pinhead]
10.10.2015 | 14:37
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin