.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: Mayhem - Psywar [Single]

Mayhem
Psywar [Single]


Black Metal
6.5 von 7 Punkten
"Mayhem sind zurück!"
CD Review: Rage Nucléaire - Unrelenting Fucking Hatred

Rage Nucléaire
Unrelenting Fucking Hatred


Black Metal, Grindcore
4 von 7 Punkten
"Zu viel des Guten"
CD Review: Trident - World Destruction

Trident
World Destruction


Black Metal
3 von 7 Punkten
"Mehr Zwang als Genuss"
CD Review: Funeral Mist - Maranatha - [Leserreview]

Funeral Mist
Maranatha - [Leserreview]


Black Metal
6.5 von 7 Punkten
"Stiller Anflug, nahezu explosive Landung"
CD Review: Fyrnask - Eldir Nótt

Fyrnask
Eldir Nótt


Ambient, Black Metal
6 von 7 Punkten
"Die Fackel brennt!"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Rêx Mündi -- IHVH
Band: Rêx Mündi Homepage  Metalnews nach 'Rêx Mündi' durchsuchenRêx Mündi
Album:IHVH
Genre:Black Metal
Label:Debemur Morti
Bewertung:4 von 7
Releasedatum:16.09.11
CD kaufen:'Rêx Mündi - IHVH' bei amazon.de kaufen
Share:

"Bläck Mêtäl!"

RÊX MÜNDI – da war jemand kreativ im Umgang mit Sonderzeichen in unpassenden Kontexten. Der „Heavy-Metal-Umlaut“ in allen Ehren – aber der Boshaftigkeitsgehalt des Zirkumflexes bedarf noch reichlicher Aufbesserung.

Vielleicht schaffen es die Franzosen ja mit ihrem neuen Album, dies zu ändern. Vielleicht. Denn obwohl sie mit „IHVH“ hörbar angetreten sind, die Welt ein Stück böser, schwärzer und unchristlicher zu machen, will heißen, Black Metal spielen, bieten RÊX MÜNDI nichts, was auch nur für den letzten Dorfpfarrer noch Neuheitswert hätte. Mit dem von mäßig originellen BURZUM-Zitaten und verfremdeten Sprachsamples gebeutelten, überlangen Intro „J'imagine [Be-Reshit]“ erwischt die Band zudem einen ziemlich öden Einstieg. Zumindest Genrefreunde sollten „IHVH“ jedoch nicht vorschnell abschreiben. Obgleich sich auch für den Rest des Albums der Innovationswert in Grenzen hält, darf man der Band die musikalische MÜNDIgkeit [ähem!] nicht ohne Weiteres absprechen. Außerdem: gerade dann, wenn sie zum Sprint ansetzen, schaffen es RÊX MÜNDI nämlich durchaus, die boshafte Stimmung zu verbreiten, die zu einem gelungenen Black Metal Song nach wie vor dazugehört. Dass sie in Songs wie „Naphtali“, „The Flesh Begat“ und „Bloodline Imagery [Achieving Synthesis With Hokhmah]“mittels absolut genretypischer Gitarren- und Schlagzeugarbeit zustande kommt, stört dabei nicht weiter – ebenso wie man auch den leicht pappigen Schlagzeugsound verzeihen kann.

Wichtig scheint allerdings zu sein, dass sich RÊX MÜNDI nicht zu viel Zeit für ihr finsteres Handwerk geben dürfen. Episches liegt der Band nicht, wie vor allem an den beiden zerfahren wirkenden Stücken jenseits der Zehn-Minuten-Marke deutlich wird. So müssen die Franzosen im Hinblick auf „IHVH“ damit leben, statt einer tollen EP ein insgesamt mittelmäßiges Album abgeliefert zu haben. Dem satanischen Inhalt des Zirkumflexes haben sie damit weniger geholfen, als sie gekonnt hätten.

Trackliste:
01. J'imagine [Be-Reshit]
02. Naphtali
03. The Flesh Begat
04. Pious Angels [Sefer Seraphim]
05. Patrimoine Génétique
06. Bloodline Imagery [Achieving Synthesis With Hokhmah]
07. Raising My Temples
Spielzeit: 00:49:49

Line-Up:
Metatron - Commander Of The Legions And Proclamations Of Faith
Seraphiel - Unearthly Presentations
Nathanael - Minister To The Lost
Chamiel - Uncoverer Of Secrets And Shadows
Lennart Riepenhusen [Grim_Rieper]
17.10.2011 | 14:05
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin