.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Rival Sons
CD Review: Rival Sons - Hollow Bones

Rival Sons
Hollow Bones


Blues / Bluesrock, Hard Rock, Retro Rock
5.5 von 7 Punkten
"Noch ein Prachtstück"
CD Review: Rival Sons - Pressure & Time

Rival Sons
Pressure & Time


Blues / Bluesrock, Hard Rock
7 von 7 Punkten
"Fiat Blues. Ein wahrer Augenöffner!"
Mehr aus den Genres
CD Review: Drive By Shooting - Kriegserklärung [EP]

Drive By Shooting
Kriegserklärung [EP]


Blues / Bluesrock, Punk, Rock
Keine Wertung
"Isses nich geil?"
CD Review: Lakehurst - Close Your Eyes

Lakehurst
Close Your Eyes


Hard Rock
5.5 von 7 Punkten
"So muss moderner Melodic Hard Rock klingen"
CD Review: John 5 - The Devil Knows My Name

John 5
The Devil Knows My Name


Hard Rock, Heavy Metal, Rock
5 von 7 Punkten
"Hell Yeah!"
CD Review: Steel Panther - All You Can Eat

Steel Panther
All You Can Eat


Glam Rock, Hard Rock
6.5 von 7 Punkten
"Kommt bald das nächste Verbot?"
CD Review: Motorjesus - Electric Revelation

Motorjesus
Electric Revelation


Hard Rock, Heavy Metal
6.5 von 7 Punkten
"Wieder einmal Auferstehung vor dem Herrn"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von Rival Sons -- Great Western Valkyrie
Band: Rival Sons Homepage Rival Sons bei Facebook Metalnews nach 'Rival Sons' durchsuchenRival Sons
Album:Great Western Valkyrie
Genre:Blues / Bluesrock, Retro Rock, Rock'n'Roll
Label:Earache
Bewertung:6 von 7
Releasedatum:06.06.14
CD kaufen:'Rival Sons - Great Western Valkyrie' bei amazon.de kaufen
Share:

"Ein wildgewordenes Bluesmonster"

Es gibt Bands, deren Durchbruch schwerlich auf ein Datum oder gar ein Jahr festgelegt werden kann. Die kalifornische Band RIVAL SONS fällt von oben bis unten in diese Kategorie, schiebt nun aber eine Erfolgswelle sondergleichen vor sich her. Ob die Band ihrem vorausgeeilten Hype gerecht wird?

Allerdings. Wir schreiben das Jahr 2010, als die vier Amerikaner bereits für AC/DC, ALICE COOPER und KID ROCK eröffnen. Im Jahr 2011 folgen zahllose Festivalslots, Fernsehauftritte und außerdem eine Show mit JUDAS PRIEST, im Jahr 2012 entdeckt auch die Kritik das exzentrische Quartett. Heute, im Jahr 2014, melden die vier Rocker sich mit ihrem Brachialwerk "Great Western Valkyrie" zurück und lassen ein schlammtriefendes, aus allen Poren LSD schwitzendes und wildgewordenes Bluesmonster auf uns los, das die WHITE STRIPES zu ihren Glanzzeiten mit den DOORS zwangsverheiratet. Mehr Vergleiche? Gerne! Die BLACK KEYS grinsen um die Ecke, während John Bonham eine Mülltonne zusammenschlägt. Den BEATLES wird eine gehörige Portion verzerrte Gitarren um die Ohren gehauen. THE WHO futtern ein Blech Haschbrownies mit den KINKS, schmeißen die Farfisa-Anlage von PINK FLOYD an und jammen im Proberaum der ROLLING STONES, bis der gesamte Trip vorbei ist. Das wohl treffendste Statement klingt aber folgendermaßen: Hört euch diese vier Verrückten an. Ob nun 60er Rock, Psychedelic, Indiegestampfe, animalische Rhythmen oder 70s Hard Rock: Die RIVAL SONS reiten im Galopp durch die verdrecktesten Rock'n'Roll-Clubs der letzten 50 Jahre und greifen dabei mit unwahrscheinlich viel Feingespür nach allem, was interessant und sexy klingt.

Retro hin, retro her: Die RIVAL SONS kombinieren alt mit neu, klassisch mit modern und schmutzig mit tanzbar, dass es eine wahre Freude ist. So klingt kein Song der Kalifornier wie der andere und macht jede einzelne Episode dieser Veröffentlichung zu einer kleinen Reise durch die Rock'n'Roll-Geschichte. "Great Western Valkyrie" erfindet das Rad neu, indem es die Räder der letzten Dekaden an eine einzige Kutsche schraubt. Und dann geht's los. Im Galopp und auf der Erfolgswelle. Ein tolles Album!

Trackliste:
01. Electric Man
02. Good Luck
03. Secret
04. Play The Fool
05. Good Things
06. Open My Eyes
07. Rich and the Poor
08. Belle Starr
09. Where I've Been
10. Destination On Course
Spielzeit: 00:47:23

Line-Up:
Jay Buchanan - Vocals
Scott Holiday - Guitar
Michael Miley - Drums
Dave Beste - Bass
Timon Menge [sludgeworm]
30.06.2014 | 21:10
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin