.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Mehr aus den Genres
CD Review: Godsmack - The Oracle

Godsmack
The Oracle


Grunge, Heavy Metal, Rock
6.5 von 7 Punkten
"Der kleine Mann mit der großen Stimme…"
CD Review: Keel - The Right To Rock [25th Anniversary Edition]

Keel
The Right To Rock [25th Anniversary Edition]


Hard Rock, Rock
Keine Wertung
"Seit 25 Jahren im Recht zu rocken"
CD Review: The Gathering - Disclosure

The Gathering
Disclosure


Progressive, Rock
5.5 von 7 Punkten
"Willkommen zurück!"
CD Review: Charlie Barnes - More Stately Mansions

Charlie Barnes
More Stately Mansions


Alternative, Pop, Progressive
6 von 7 Punkten
"Herausragend und wunderschön"
CD Review: Warship - Supply And Depend

Warship
Supply And Depend


Alternative, Emocore
3 von 7 Punkten
"Reichlich Ladehemmung!"
CD Review: Amenra - Mass VI

Amenra
Mass VI


Doomcore, Post Hardcore, Sludge
6.5 von 7 Punkten
"Sternstunde!"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
Cover von Rumble In Rhodos -- Intentions
Band: Rumble In Rhodos Homepage Rumble In Rhodos bei Facebook Metalnews nach 'Rumble In Rhodos' durchsuchenRumble In Rhodos
Album:Intentions
Genre:Alternative, Punk, Rock
Label:Black Balloon Records
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:16.01.09
CD kaufen:'Rumble In Rhodos - Intentions' bei amazon.de kaufen
Share:

"Lärm im Labyrinth"

Metal jeder Kolorierung kennt man aus dem frostigen Norwegen ja zur Genüge. RUMBLE IN RHODOS beweisen sehr kurzweilig und energievoll, dass die Nordlichter, wie ihre skandinavischen Nachbarn, auch in anderen Musikgenres durchaus Interessantes zu bieten haben. Mit einigen Preisen wurde die Band in der Heimat schon überhäuft und veröffentlicht nun mit "Intentions" ihr erstes Album international.

Bei den acht Songs des Albums hat man es mit einer ziemlich modernen Mischung aus Indie/Alternative Rock und [Post] Punk zu tun. Schriller Gesang, der manchmal fast in die Screamo-Ecke gehört, sehr melodische Gitarren und eine ganze Menge Pop scheinen wohl ein angesagtes Erfolgsrezept zu sein. Warum auch nicht? Das klingt nicht nur wegen der etwas schrägen Gesangsstimme - die auch oft an WALTARI erinnert - nach BILLY TALENT, auch die Songstrukturen weisen ähnliche progressive und experimentelle Passagen auf. An der Länge der Songs, die meisten dauern über fünf Minuten, merkt man, dass die Band auch gar nicht vor hat, sich bei irgendeinem Pop-Publikum anzubiedern, sondern einfach ihre Musik spielt, die eben zufällig recht massenkompatibel ist. Einzelne Passagen herauszuheben, fällt schwer, denn die Songs sind sich zwar alle recht ähnlich, jedoch auf einem so hohen Niveau, dass dennoch keine Ermüdungserscheinungen auftreten. Auch Ausfälle sucht man gleichermaßen vergeblich und das kann man nicht über viele Platten schreiben.

"Intentions" von RUMBLE IN RHODOS ist also eine richtig ordentlich und sehr kurzweilige Rock-Platte geworden, die auch unter der schnell zugänglichen Oberfläche noch einiges zu bieten hat. Besonders Fans der schon genannten BILLY TALENT und auch WALTARI sollten mal reinhören. Auch wenn RUMBLE IN RHODOS noch nicht an die beiden heranreichen, so sind sie doch auf dem besten Weg dorthin.

Trackliste:
01. Paws, Claws & Alarm-Clock Laws
02. Flavoured Envy
03. Conducting Electricity
04. Ethical Codes
05. Harpoon Etiquette
06. Cinematic Sweeps
07. The Function Of Colour
08. Soft Blackouts
Spielzeit: 00:41:58

Line-Up:
Marius Lübbe - Schlagzeug
Henrik Lie - Bass, Gitarre, Gesang
David Bratlie - Gitarre
Frode Kristensen Gitarre, Bass, Gesang
Thomas Bratlie - Gesang
Nicolas Freund [Nicki]
07.04.2009 | 12:58
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin