.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Interviews mit Saga
Reviews von Saga
CD Review: Saga - 20/20

Saga
20/20


Prog Rock
6 von 7 Punkten
"Wieder vereint"
DVD: Review: Saga - Contact – Live In Munich [DVD]

Saga
Contact – Live In Munich [DVD]


5 von 7 Punkten
DVD "Der letzte Vorhang für Michael Sadler"
CD Review: Saga - The Human Condition

Saga
The Human Condition


Prog Rock, Rock
4 von 7 Punkten
"Übergroße Fußstapfen"
CD Review: Saga - 10000 Days

Saga
10000 Days


Progressive, Rock
7 von 7 Punkten
"Besser geht's nicht."
CD Review: Saga - Worlds Apart Revisited [Live]

Saga
Worlds Apart Revisited [Live]


Progressive, Psychedelic, Rock
Keine Wertung
"Schwere Kost!"
Live-Berichte über Saga
Mehr aus den Genres
CD Review: Anomalous - Cognitive Dissonance [MCD]

Anomalous
Cognitive Dissonance [MCD]


Death Metal, Progressive
5 von 7 Punkten
"Organisiertes, technisches Brutal-Death-Chaos"
CD Review: The Project Hate MCMXCIX - Bleeding The New Apocalypse [Cum Victriciis In Manibus Armis]

The Project Hate MCMXCIX
Bleeding The New Apocalypse [Cum Victriciis In Manibus Armis]


Death Metal, Industrial, Progressive
5 von 7 Punkten
"Freifahrt ins Fegefeuer"
CD Review: JR Ewing - Maelstrom

JR Ewing
Maelstrom


Post Hardcore, Progressive, Punkrock
4.5 von 7 Punkten
"Verdammt gut oder verdammt seltsam?"
CD Review: Spectral Haze - I.E.V.: Transmutated Nebula Remains

Spectral Haze
I.E.V.: Transmutated Nebula Remains


Psychedelic, Rock
4.5 von 7 Punkten
"Stoff für echte Psychedeliker"
CD Review: Circa Survive - Blue Sky Noise

Circa Survive
Blue Sky Noise


Emocore, Progressive, Screamo
6 von 7 Punkten
"Progressivität auf der Emo-Farm"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
CD Review: Pink Cream 69 - Headstrong

Pink Cream 69
Headstrong


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Halsstarrige Hard Rock-Hymnen"
Cover von Saga -- Network
Band: Saga Homepage  Metalnews nach 'Saga' durchsuchenSaga
Album:Network
Genre:Alternative, Crossover, Hard Rock, Punk, Speed Rock
Bewertung:5 von 7
Releasedatum:20.09.04
CD kaufen:'Saga - Network' bei amazon.de kaufen
Share:



Das Urgestein präsentiert 2004 ein weiteres harmonisches und sanftes Rockalbum der Marke SAGA. Nachdem 1978 das erste Album erschienen war, hat diese Rock/Progrock-Legende 16 Studioalben veröffentlicht und seit den frühen Anfangstagen einen eigenen Stil entwickelt. Das sechzehnte Album ist einmal mehr von einem äußerst differenzierten und voluminösen Sound gezeichnet, der allerdings insgesamt ein wenig zu dumpf ausgefallen ist. Die über SPV erschienene Platte der Kanadier reiht sich nahtlos in die Outputs der letzten Jahre ein, kann aber nicht wirklich neue Akzente setzen und ist somit eher ein weiteres solides Werk der eingespielten SAGA-Mitglieder. Die neuen Rockjuwelen sind leicht progressiv und leben von tollen Hooklines und sanftmütigen Klangcollagen. Michael Sadler, seines Zeichens Sänger und markantester Part der Band, wird sich selber mal wieder gerecht und bringt seine prägnate und einfühlsame Stimme gekonnt ein und läßt diese vom präzisen Gitarrenspiel Ian Crichton´s veredeln, und Christian Simpson, den neuen Fellgerber, für einen songdienlichen und kraftvollen Rythmus sorgen.

Vom rockigen Klassiker über die zärtliche Ballade bis hin zu verspielt eingeflochtenen progressiven Stücken ist alles vorhanden. Dabei verliert man sich zu keiner Zeit in den Kompositionen, sondern bleibt immer geradlinig und nachvollziehbar. Teilweise stört der SAGA-Kitsch-Faktor etwas, jedoch sollten Leute, die mit der Discographie von RUSH und Konsorten gut klar kommen und die liebevolle Arbeit von NEAL MORSE nicht verabscheuen, gut mit dem Album klar kommen. Auch wenn natürlich zu keiner Zeit der Frickelgrad eines Herrn Morse erreicht wird. SAGA-Hörer der letzten 25 Jahren können ohnehin ohne Bedenken zugreifen.

Trackliste:
01. On The Air
02. Keep It Reel
03. I'm Back
04. If I Were You
05. Outside Looking In
06. Don't Look Now
07. Live At Five
08. Back Where We Started
09. Believe
10. Don't Say A Word


Thomas Kleinertz [shub]
24.01.2005 | 11:30
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin