.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Satyricon
CD Review: Satyricon - Deep Calleth Upon Deep

Satyricon
Deep Calleth Upon Deep


Black 'n Roll, Black Metal, Progressive
5.5 von 7 Punkten
"Kunden, die "Satyricon" mochten, interessierten sich auch für..."
CD Review: Satyricon - Live At The Opera [DVD/2CD]

Satyricon
Live At The Opera [DVD/2CD]


Black Metal, Progressive, Rock'n'Roll
5 von 7 Punkten
"Ordentlich und professionell"
CD Review: Satyricon - Satyricon

Satyricon
Satyricon


Dark Metal
5 von 7 Punkten
"Abwechslungsreich & mutig"
CD Review: Satyricon - The Age Of Nero

Satyricon
The Age Of Nero


Black Metal, Rock'n'Roll
5.5 von 7 Punkten
"Liebte Nero den Groove?"
CD Review: Satyricon - My Skin Is Cold [7

Satyricon
My Skin Is Cold [7"/MCD]


Black Metal
6 von 7 Punkten
"Für Sammler und Fans ein Pfundstück!"
Mehr aus den Genres
CD Review: Funeral Mist - Maranatha - [Leserreview]

Funeral Mist
Maranatha - [Leserreview]


Black Metal
6.5 von 7 Punkten
"Stiller Anflug, nahezu explosive Landung"
CD Review: Tusmørke - Riset Bak Speilet

Tusmørke
Riset Bak Speilet


Folk, Progressive, Psychedelic
5 von 7 Punkten
"Über weite Strecken sehr hörenswert"
CD Review: Ulcerate - Shrines Of Paralysis

Ulcerate
Shrines Of Paralysis


Post Hardcore, Progressive, Technischer Death Metal
6 von 7 Punkten
"Überragend"
CD Review: Absu - Abzu

Absu
Abzu


Black Metal, Black/Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Mythologisches Brett der Extraklasse"
CD Review: Immortal - All Shall Fall

Immortal
All Shall Fall


Black Metal
6.5 von 7 Punkten
"All shall freeze"
CD Review: Shrapnel - Raised On Decay

Shrapnel
Raised On Decay


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Ein Schritt nach vorne"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
Cover von Satyricon -- Volcano
Band: Satyricon Homepage  Metalnews nach 'Satyricon' durchsuchenSatyricon
Album:Volcano
Genre:Black Metal
Bewertung:6 von 7
21. Oktober 2002
CD kaufen:'Satyricon - Volcano' bei amazon.de kaufen
Share:



„Volcano“, ein schwermütiger, explosiver Titel für ein Album! Und genau das legen die Ausnahme-Metaller der Schwarzwurzel-Formation SATYRICON uns hier mit ihrem neuen Werk Bosheit vor. Obwohl man nun beim Major Label Virgin untergekommen ist, geht man noch lange keine Kompromisse ein; eine knappe Stunde hasserfüllten, kalten, beängstigenden Black Metals erwartet den geneigten Hörer. Keine Spur von Kommerz, eher ein Schritt zurück zu alter Stärke.

Wo der Vorgänger „Rebel Extravaganza“ noch mit derbstem Geprügel zu Werke ging, herrschen heute eher schwere Riffs sowie mehr Harmonie, doch hat man sich auch von Hyperspeed-Passagen nicht gänzlich entfernt.

Das Duo Infernale schiebt mit groovigen und mitunter auch thrashigen Stücken („Possessed“) einen Scheit nach dem anderen ins Feuer und zeigt zum Abschluß mit dem knapp 15-minütigen Doom-Epos „Black Lava“, wie schwer man auch als Düsterheimer sein kann.
Für mich persönlich bildet „Repined Bastard Nation“ den absoluten Vorzeigesongs von „Volcano“; ursprünglicher geht es wohl kaum, wenngleich sich auch durch das gesamte Album die durch und durch klare Produktion bemerkbar macht, liegt hier ein Stück rohen Schwarzmetalls vor, das trotz allem hölzern und blechern den Nacken zu Hackfleisch verarbeitet. Thumbs Up!


Sicher kommt für alteingesessene Fans nichts an Alben wie „The Shadowthrone“ oder „Dark Medieval Times“ heran. Doch ich befinde „Volcano“ durchaus für würdig, denn Atmosphäre, Kälte, Hass, Groove und vieles andere lässt sich auf dem neuen Werk Frost’s und Satyr’s finden. Somit beweisen sie einmal mehr,dass sie einen besonderen Status in der Szene genießen, den sie wohl auch nicht so schnell ablegen wollen/werden. Sechs Punkte minimum! Basta

Trackliste:
01. With Ravenous Hunger
02. Angstridden
03. Fuel For Hatred
04. Suffering The Tyrants
05. Possessed
06. Repined Bastard Nation
07. Mental Mercury
08. Black Lava


Markus Jakob [shilrak]
20.10.2002 | 20:00
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin