.: SUCHE
Reviews von Savatage
CD Review: Savatage - Poets And Madmen [Re-Release]

Savatage
Poets And Madmen [Re-Release]


Power Metal, Rock
Keine Wertung
"Das Abschlusswerk"
CD Review: Savatage - Ghost In The Ruins [Live; Re-Release]

Savatage
Ghost In The Ruins [Live; Re-Release]


Power Metal
Keine Wertung
"Das Livewerk, Part II"
CD Review: Savatage - Handful Of Rain [Re-Release]

Savatage
Handful Of Rain [Re-Release]


Power Metal, Rock
Keine Wertung
"Das Chaoswerk"
CD Review: Savatage - Hall Of The Mountain King [Re-Release]

Savatage
Hall Of The Mountain King [Re-Release]


Power Metal
Keine Wertung
"Das Wiedergutmachungswerk"
CD Review: Savatage - Live In Japan [Re-Release]

Savatage
Live In Japan [Re-Release]


Power Metal
Keine Wertung
"Das Livewerk, Part I"
Mehr aus den Genres
CD Review: Orange Goblin - A Eulogy For The Damned

Orange Goblin
A Eulogy For The Damned


Hard Rock, Heavy Metal
6 von 7 Punkten
"Der Goblin rockt weiter!"
CD Review: Elvenking - Era

Elvenking
Era


Folk Metal, Melodic Metal, Power Metal
6 von 7 Punkten
"Rotzige Niveauschleuder"
CD Review: Thunderstone - Tools Of Destruction

Thunderstone
Tools Of Destruction


Power Metal
5.5 von 7 Punkten
"Mit knirschenden Zähnen in den Kampf gegen die Konkurrenz"
CD Review: Prey - Knights Of The Revolution

Prey
Knights Of The Revolution


Melodic Metal, Power Metal
4 von 7 Punkten
"Da hätte mehr gekonnt"
CD Review: The Durango Riot - Face

The Durango Riot
Face


Rock
5 von 7 Punkten
"Eine gekonnte Tanzorgie"
CD Review: Audrey Horne - Blackout

Audrey Horne
Blackout


Classic Rock
6 von 7 Punkten
"Zur ursprünglichen Klasse zurückgefunden "
CD Review: Mystic Prophecy - Monuments Uncovered

Mystic Prophecy
Monuments Uncovered


Heavy Metal, Power Metal
Keine Wertung
"Party-Häppchen"
CD Review: Cavalera Conspiracy - Psychosis

Cavalera Conspiracy
Psychosis


Thrash Metal
4 von 7 Punkten
"Wenn der Zuckerhut abflacht"
CD Review: Dr. Living Dead! - Cosmic Conqueror

Dr. Living Dead!
Cosmic Conqueror


Crossover, Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Spaßig wie eh und je"
CD Review: Stälker - Shadow Of The Sword

Stälker
Shadow Of The Sword


Melodic Speed Metal
3.5 von 7 Punkten
"Durchschnittliches Low-Fi-Geschrammel"
Cover von Savatage -- Fight For The Rock [Re-Release]
Band: Savatage Homepage Savatage bei Facebook Metalnews nach 'Savatage' durchsuchenSavatage
Album:Fight For The Rock [Re-Release]
Genre:Hard Rock, Power Metal
Label:earMusic
Bewertung:Keine Wertung
Releasedatum:22.07.11
CD kaufen:'Savatage - Fight For The Rock [Re-Release]' bei amazon.de kaufen
Share:

"Das Katastrophenwerk"

„Fight For The Rock” [1986] ist bis heute eine Art Schandfleck in der Diskografie von SAVATAGE. Die Band ließ sich bei der Entstehung des Werkes zu sehr vom damaligen Label Atlantic reinreden und lieferte so ein halbgares Album ab, dass den Namen SAVATAGE nur bedingt verdient.

Es fällt auf, dass „Fight For The Rock” erstaunlich wenig neues, eigenes Material bietet und ansonsten in die füllende Trickkiste greift: „Out On The Streets” und „Lady In Disguise” sind lahme Neuarbeitungen von Songs aus den „Sirens”-Sessions und mit „Day After Day” [grausig!] von BADFINGER und „Wishing Well” [nett, aber das Original ist besser] von FREE finden sich zwei Coverversionen auf dem Album. Ansonsten gehen Eigenkompositionen wie der Titeltrack, „Crying For Love” und „She's Only Rock'n'Roll” eindeutig in Richtung poppiger Hardrock und lassen das Metalbrett vom direkten Vorgänger „Power Of The Night” [1985] höchstens erahnen. Lediglich bei den Tracks „The Edge Of Midnight”, „Hyde” und „Red Light Paradise” blitzt die Klasse und Härte auf, die man eigentlich von SAVATAGE gewohnt ist. Das Vorwagen in kommerziellere, seichtere Gefilde geht hier eindeutig mit einem Qualitätsverlust anheim, so dass man wirklich froh sein muss, dass SAVATAGE auf dem tollen Nachfolger „Hall Of The Mountain King” [1987] wieder das volle Brett aufgefahren haben, sowohl Härte als auch Qualität angeht.
Auch dieses Digipak bietet ein neues Booklet mit Linernotes von Jon Oliva, zwei Bonustracks [„This Is The Time” in einer Akustikversion sowie „This Is Where You Should Be”, ein Stück aus den „Hall Of The Mountain King”-Sessions]. Außerdem wurde das Teil komplett remastered.

Das Album ist leider wirklich nicht besser als sein Ruf und ist somit nur Komplettisten zu empfehlen, die alles von SAVATAGE im Schrank stehen haben möchten. Ansonsten bietet „Fight For The Rock” einfach viel zu wenig. Ein Glück, dass die Band nicht an diesem Album zerbrochen ist.

Trackliste:
01. Fight For The Rock
02. Out On The Streets
03. Crying For Love
04. Day After Day
05. The Edge Of Midnight
06. Hyde
07. Lady In Disguise
08. She's Only Rock'n'Roll
09. Wishing Well
10. Red Light Paradise
11. This Is The Time [Acoustic Version]
12. This Is Where You Should Be
Spielzeit: 00:48:01

Line-Up:
1986:
Jon Oliva – Vocals, Piano
Criss Oliva – Guitar
Johnny Lee Middleton – Bass
Steve Wacholz – Drums
Michael Siegl [nnnon]
14.08.2011 | 14:00
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin