.: SUCHE
    Erweiterte Suche
News zu Scarpoint
Mehr aus den Genres
CD Review: Sapiency - Tomorrow

Sapiency
Tomorrow


Melodic Death Metal, Modern Metal
6 von 7 Punkten
"Es gibt ein morgen..."
CD Review: Last One Dying - The Turning Of The Tide

Last One Dying
The Turning Of The Tide


Melodic Death Metal, Metalcore
4 von 7 Punkten
"Der neue Gezeitenkalender?"
CD Review: Commander - World's Destructive Domination

Commander
World's Destructive Domination


Death Metal, Melodic Death Metal
6 von 7 Punkten
"Oans, zwoa, g'banga"
CD Review: Pantokrator - Aurum

Pantokrator
Aurum


Death Metal, Melodic Death Metal
4 von 7 Punkten
"Es ist nicht alles Gold, was glänzt"
CD Review: Amon Amarth - Surtur Rising

Amon Amarth
Surtur Rising


Melodic Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Fertig für den Soundtrack"
CD Review: Kadavar - Rough Times

Kadavar
Rough Times


Doom Rock, Hard Rock
6 von 7 Punkten
"Bleiben sich treu!"
CD Review: Arch Enemy - Will To Power

Arch Enemy
Will To Power


Melodic Death Metal
5 von 7 Punkten
"Alles wie immer: Alles gut."
CD Review: Revolution Saints - Light In The Dark

Revolution Saints
Light In The Dark


Hard Rock, Melodic Metal
4 von 7 Punkten
"Del Vecchios neue Platte"
CD Review: L.A. Guns - The Missing Peace

L.A. Guns
The Missing Peace


Sleaze Rock
5 von 7 Punkten
"Rückkehr des Ballermanns"
CD Review: Evil Invaders - Feed Me Violence

Evil Invaders
Feed Me Violence


Heavy Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Voll auf den Punkt"
Cover von Scarpoint -- The Silence We Deserve
Band: Scarpoint Homepage Scarpoint bei Facebook Metalnews nach 'Scarpoint' durchsuchenScarpoint
Album:The Silence We Deserve
Genre:Melodic Death Metal, Neo-Thrash
Label:Soulfood
Bewertung:2 von 7
Releasedatum:30.11.07
CD kaufen:'Scarpoint - The Silence We Deserve' bei amazon.de kaufen
Share:

"Diese Mucke ist richtig tot"

Scheiße, ich hab lange überlegt, wie ich diesen Quatsch hier beschreiben soll. Aber plötzlich wurde alles ganz klar:

Frankenstein ist angesagt. Ihr wisst schon: die Nummer mit den vielen zusammengeklauten Leichenteilen, die dann zusammengenäht und lebendig gemacht werden. Das Ergebnis soll perfekt sein, hat aber leider irgendwie ein paar Minuszeichen auf der Seelen-Skala zu verzeichnen, sodass im Endeffekt leider gar nix funktioniert. Und noch mehr: Es ist einfach kein wirkliches Leben in dem Ding [literaturwissenschaftlich gebildete Klugscheißer nehmen zur Kenntnis: Ich meine die B-Movie-Variante und nicht Mary Shelleys Klassiker]. Die Platte hier ist das Pendant zur Flickenleiche: Rein technisch klappt alles - die Klampfen crunchen, die Drums breaken und die Vocals fauchen – und alles verpufft, sobald der glasklare Edelsound durch die Speaker ist.. Ein so nichtssagendes, seelenloses, nur auf Genrestandards getrimmtes Gekloppe, das den Song völlig aus den Augen verliert, hat man wirklich lange nicht gehört.

Jungs, nur weil man mal zwei Schulungsvideos gesehen hat und mit Daniel Bergstrand ins Studio geht, muss man die eigene Kummer-Combo nicht gleich für einen Haufen Musiker halten – geht euch mal ’n paar echte Vibes besorgen!

Trackliste:
01 - XxX (Intro)
02 - Disorder
03 - Behind The Shadows
04 - Terminal Treachery
05 - The Silence We Deserve
06 - Chronic
07 - Imposture
08 - Self Greed
09 - Oblivion
10 - Against My Will
Spielzeit: 00:39:20

Line-Up:
Henrik Englund - Vocals
Zoran Kukul - Guitar
Alexander Nord - Guitar
Eric Holmberg - Bass
Erik Thyselius - Drums
Marcus Italiani [Mattaru]
02.12.2007 | 23:43
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin