.: SUCHE
    Erweiterte Suche
News zu Scarpoint
Mehr aus den Genres
CD Review: Pantokrator - Aurum

Pantokrator
Aurum


Death Metal, Melodic Death Metal
4 von 7 Punkten
"Es ist nicht alles Gold, was glänzt"
CD Review: Extrema - Set the World On Fire

Extrema
Set the World On Fire


Crossover, Hardcore, Neo-Thrash, Nu Metal
5.5 von 7 Punkten
"Mailand darf in der Serie A bleiben..."
CD Review: Vinterblot - Nether Collapse

Vinterblot
Nether Collapse


Death Metal, Melodic Death Metal
5.5 von 7 Punkten
"Wikinger der Adria"
CD Review: Stonegard - From Dusk Till Doom

Stonegard
From Dusk Till Doom


Melodic Death Metal, Rock, Thrash Metal
4.5 von 7 Punkten
"Stilmisch, Stilmasch"
CD Review: Disintegrate - Parasites Of A Shifting Future

Disintegrate
Parasites Of A Shifting Future


Death/Thrash Metal, Melodic Death Metal
4 von 7 Punkten
"Ohne Hits nur obere Mittelklasse"
CD Review: Shrapnel - Raised On Decay

Shrapnel
Raised On Decay


Thrash Metal
5 von 7 Punkten
"Ein Schritt nach vorne"
CD Review: Iron Savior - Reforged - Riding On Fire

Iron Savior
Reforged - Riding On Fire


Power Metal, True Metal
Keine Wertung
"Klassiker auf Hochglanz"
CD Review: Eisley / Goldy - Blood, Guts And Games

Eisley / Goldy
Blood, Guts And Games


AOR, Hard Rock
5 von 7 Punkten
"Gediegen, nicht seicht"
CD Review: Pretty Boy Floyd - Public Enemies

Pretty Boy Floyd
Public Enemies


Glam Rock, Sleaze Rock
4 von 7 Punkten
"Wenn die Spandex spannt..."
CD Review: Hittman - Hittman [Re-Release]

Hittman
Hittman [Re-Release]


US-Metal
Keine Wertung
"Die richtige Band zur falschen Zeit"
Cover von Scarpoint -- The Silence We Deserve
Band: Scarpoint Homepage Scarpoint bei Facebook Metalnews nach 'Scarpoint' durchsuchenScarpoint
Album:The Silence We Deserve
Genre:Melodic Death Metal, Neo-Thrash
Label:Soulfood
Bewertung:2 von 7
Releasedatum:30.11.07
CD kaufen:'Scarpoint - The Silence We Deserve' bei amazon.de kaufen
Share:

"Diese Mucke ist richtig tot"

Scheiße, ich hab lange überlegt, wie ich diesen Quatsch hier beschreiben soll. Aber plötzlich wurde alles ganz klar:

Frankenstein ist angesagt. Ihr wisst schon: die Nummer mit den vielen zusammengeklauten Leichenteilen, die dann zusammengenäht und lebendig gemacht werden. Das Ergebnis soll perfekt sein, hat aber leider irgendwie ein paar Minuszeichen auf der Seelen-Skala zu verzeichnen, sodass im Endeffekt leider gar nix funktioniert. Und noch mehr: Es ist einfach kein wirkliches Leben in dem Ding [literaturwissenschaftlich gebildete Klugscheißer nehmen zur Kenntnis: Ich meine die B-Movie-Variante und nicht Mary Shelleys Klassiker]. Die Platte hier ist das Pendant zur Flickenleiche: Rein technisch klappt alles - die Klampfen crunchen, die Drums breaken und die Vocals fauchen – und alles verpufft, sobald der glasklare Edelsound durch die Speaker ist.. Ein so nichtssagendes, seelenloses, nur auf Genrestandards getrimmtes Gekloppe, das den Song völlig aus den Augen verliert, hat man wirklich lange nicht gehört.

Jungs, nur weil man mal zwei Schulungsvideos gesehen hat und mit Daniel Bergstrand ins Studio geht, muss man die eigene Kummer-Combo nicht gleich für einen Haufen Musiker halten – geht euch mal ’n paar echte Vibes besorgen!

Trackliste:
01 - XxX (Intro)
02 - Disorder
03 - Behind The Shadows
04 - Terminal Treachery
05 - The Silence We Deserve
06 - Chronic
07 - Imposture
08 - Self Greed
09 - Oblivion
10 - Against My Will
Spielzeit: 00:39:20

Line-Up:
Henrik Englund - Vocals
Zoran Kukul - Guitar
Alexander Nord - Guitar
Eric Holmberg - Bass
Erik Thyselius - Drums
Marcus Italiani [Mattaru]
02.12.2007 | 23:43
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin