.: SUCHE
    Erweiterte Suche
Reviews von Scornage
CD Review: Scornage - ReFEARance

Scornage
ReFEARance


Modern Metal, Thrash Metal
3.5 von 7 Punkten
"Das klingt ja alles gleich!"
CD Review: Scornage - Born To Murder The World

Scornage
Born To Murder The World


Death/Thrash Metal
4 von 7 Punkten
"Falsche Zeit, richtiger Ort"
Mehr aus den Genres
CD Review: Demiricous - One

Demiricous
One


Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"Thrash Till Death"
CD Review: Devian - Ninewinged Serpent

Devian
Ninewinged Serpent


Black/Death Metal, Death/Thrash Metal
5.5 von 7 Punkten
"MARDUK Ex-Freunde aufgepasst!"
CD Review: Born From Pain - War

Born From Pain
War


Hardcore, Metalcore, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Krieg ist scheiße - aber der Sound ist geil"
CD Review: The Burning - Storm The Walls

The Burning
Storm The Walls


Modern Metal, Thrash Metal
6 von 7 Punkten
"Die Hoffnung für Dänemark!"
CD Review: Soilwork - Sworn To A Great Divide

Soilwork
Sworn To A Great Divide


Melodic Death Metal, Modern Metal
5 von 7 Punkten
"Test bestanden!"
CD Review: Darkenhöld - Castellum [Tape-Release]

Darkenhöld
Castellum [Tape-Release]


Black Metal, Melodic Black Metal
5.5 von 7 Punkten
"Von Burgen, Schlachten und Franzosen"
CD Review: Cowards - Rise To Infamy

Cowards
Rise To Infamy


Black/Death Metal, Hardcore, Sludge
5.5 von 7 Punkten
"Zerstörung!"
CD Review: Vyre - The Initial Frontier Pt. 2

Vyre
The Initial Frontier Pt. 2


Ambient, Doom Metal, Post/Avantgarde Black Metal
5 von 7 Punkten
"Ausgeklügelt und abgedreht!"
CD Review: Black Sheep Wall - I'm Going To Kill Myself

Black Sheep Wall
I'm Going To Kill Myself


Post Hardcore, Sludge
4 von 7 Punkten
"Flexibel wie eine Eisenbahnschiene"
CD Review: Diablo Blvd - Follow The Deadlights

Diablo Blvd
Follow The Deadlights


Groove Metal, Heavy Metal
5 von 7 Punkten
"Gekonnt lässig"
Cover von Scornage -- Pure Motorized Instinct
Band: Scornage Homepage  Metalnews nach 'Scornage' durchsuchenScornage
Album:Pure Motorized Instinct
Genre:Thrash Metal
Label:Remedy Records
Bewertung:5.5 von 7
Releasedatum:27.10.06
CD kaufen:'Scornage - Pure Motorized Instinct' bei amazon.de kaufen
Share:

"Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist...."

"Pure Aggressive Metal"! So wird die Musik der deutschen Formation SCORNAGE genannt, und diese Bezeichnung haben sie sich mit dem Debüt-Album "Sick Of Human Being" auch redlich verdient. Doch auf ihrem neuem Produkt "Pure Motorized Instinct" spielen sie astreinen Thrash-Metal der Marke KREATOR, dazu verwenden sie aber auch des Öfteren modernere Einflüsse, ohne in die Metalcore oder NWoAHM abzudriften.
Beim ersten Hördurchgang fällt auf, dass sich die Stimme von Sänger Guido Grawe erheblich verbessert hat. Wirkte diese auf dem Debüt eher uninspiriert, so ist sie hier kraftvoll und aggressiv.
Die Produktion hat sich auch massig verbessert, denn jetzt ist alles druckvoll und einem wird richtig in den Arsch getreten.
Freunde von Literatur, Film und eben Thrash-Metal werden sich an dem Silberling erfreuen können, denn thematisch dreht sich bei dem Quintett alles darum. Der Song "The Ancient One" basiert auf einer Geschichte von H.P.Lovecraft oder "When Theres No More Room In Hell" ist wohl das bekannteste Horrorfilm-Zitat aller Zeiten [George A. Romeros DAWN OF THE DEAD].
Ansonsten stimmt musikalisch alles und zu Thrash-Elementen stoßen auch Einflüsse von Bands, wie IN FLAMES oder DARK TRANQUILLITY.

Fazit: Diese Platte macht Spaß beim Anhören und tritt mächtig in den Arsch. Teilweise fehlt zwar ein wenig Abwechslung, aber zum Großteil hat man es hier mit Klasse-Material zu tun. Man darf auf Weiteres aus dem Hause SCORNAGE gespannt sein.

Trackliste:
01. Scared To Be
02. Pure Motorized Instinct
03. Blood Splattered Banner
04. I Am Your Fear
05. Keep It To Yourself
06. Higher
07. Ahead Of The Pack
08. Abgrund
09. Ship Of Fools
10. The Ancient One
11. The End Of The Foodchain
12. When There Is No More Room In Hell


Bastian Diez [DarkApostle]
27.10.2006 | 08:23
Kommentare
HOME |  IMPRESSUM |  RSS |  FACEBOOK |  TWITTER |  DISCLAIMER
@Metalnews_de folgen

METALNEWS.DE - Metal-Magazin